10 Lebensmittel, die Frauen gut tun

Meistens hört oder liest man von Lebensmitteln, die man nicht essen soll, weil sie zu süß, zu salzig, zu fett – zu ungesund sind. Es geht aber auch umgekehrt! Wir haben für dich 10 Lebensmittel zusammengestellt, die für Frauen besonders gesundheitsfördernd (und auch lecker!) sind.

10 Lebensmittel, die Frauen gut tun

Karotten

Karotten enthalten Carotinoide, das sind die gelben und orangen Pflanzenfarbstoffe. Diese schützen, wie amerikanische Wissenschaftler in einer groß angelegten Studie herausfanden, vor Brustkrebs. Dazu musst du aber 2 Portionen davon täglich essen. Ganz einfach geht das natürlich mit einem großen Glas Möhrensaft oder mit einer Kombination aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, die gelb oder orange gefärbt sind.

Apfel

Äpfel

„An Apple a day keeps the doctor away“ – jeder kennt diese Weisheit. Und es ist was dran: Studien haben herausgefunden, dass Polyphenole (eine Art sekundärer Pflanzenstoff) vor Darmkrebs schützen. Besonders viele Polyphenole sind zum Beispiel in frischen, knackigen Äpfeln. Also nichts wie los und – kräftig zubeißen!

Joghurt

Milchprodukte

Unter Milchprodukte fallen unter anderem Quark, Joghurt und Käse. Diese sind reich an natürlichem KalziumFrauen haben einen erhöhten Bedarf an dem knochenstärkenden Mineral, um Osteoporose vorzubeugen. In zwei Portionen Milchprodukten pro Tag steckt schon eine gute Portion Kalzium. Aber aufpassen! Viele Milchprodukte wie Hartkäse, Sahne, Creme Fraiche und Co enthalten sehr viel Fett, sodass der gesundheitsfördernde Effekt schnell ins Gegenteil gekehrt wird! Milchprodukte sind daher nur dann sinnvoll und gesund, wenn sie fettarm oder fettreduziert sind!

Ei

Eier

Genauer: das Eigelb. Es hat seine Farbe, weil die beiden gelben Farbstoffe Lutein und Zeaxanthin darin stecken. Und die lagern sich in deiner Makula an, dem Fleck des schärfsten Sehens, wo sie dann schädliche freie Radikale abwehren. So zögern Eier den Beginn der sehr verbreiteten altersbedingten Makula-Degeneration hinaus, bei der Betroffene in der Mitte des Blickfeldes schlecht sehen. Da ein Ei aber bis zu 7g Fett hat, solltest du das mit den Eiern genauso wenig übertreiben, wie das mit den Milchprodukten, denn zu viel tierisches Fett ist alles andere als gesund…

Lachs (2)

Fisch

Fisch ist gesund, keine Frage! Aber es gibt Fische, die sind gesünder als andere! Das Gesunde am Fisch sind die Omega-3-Fettsäuren, die gut für´s Herz sind. Je fetter der Fisch, desto mehr ist darin enthalten. Aber welche Fische sind fett? Ganz einfach: je kälter das Wasser, in dem er schwimmt, desto fetter der Fisch! Lachs, Makrele, Hering und Heilbutt sind gute Beispiele. Wenig solcher Fette und somit auch geringen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren haben Fische aus warmen Gewässern. Ein Beispiel ist da der billige Speisefisch Wels oder Pangasius, der leider in immer mehr Fertiggerichten enthalten und von immer mehr Restaurants auf der Fischkarte angeboten wird.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte

In manchem Gemüse stecken Phytoöstrogene, die dem menschlichen Hormon Östrogen sehr ähnlich sind. Gerade in den Wechseljahren schwören viele Frauen darauf. Studien belegen: in Ländern, in denen viele Produkte, die Phytoöstrogene enthalten gegessen werden, haben die Frauen weniger Beschwerden in den Wechseljahren. Die beste Quelle für Phytoöstrogene ist die Sojabohne. Sojamilch, Sojajoghurt und Tofu sind Beispiele für leckere und für Frauen besonders gesunde Produkte. Aber auch gekeimte Sprossen von Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen und Linsen enthalten Phytoöstrogene! Wie wäre es mit ein paar frischen Sprossen im Salat?

Brokkoli

Grünes Blattgemüse

Frauen, die schwanger werden möchten oder bereits schwanger sind, sollten auf genügend Folsäure achten. Wer genug Folsäure mit der Nahrung (und auch mit Tabletten) aufnimmt, ermöglicht dem ungeborenen Kind eine gute Entwicklung. Besonders viel Folsäure steckt in Vollkornprodukten, Nüssen und grünem Blattgemüse, aber auch Brokkoli. Lecker, oder?

Wasser

Wasser

Ein frauentypisches Leiden sind die Blaseninfekte. Diese entstehen oft durch ungenügende Trinkmenge. Auch Wassereinlagerungen können durch zu wenig Trinken entstehen. Wasser ist das beste Getränk: kalorienfrei, überall verfügbar, als Mineralwasser reich an Mineralien und optimal für den Körper. Es hält dein Blut schön fließfähig und sorgt so dafür, dass alle Zellen deines Körpers mit wichtigen Stoffen versorgt werden!

Vollkornreis

Vollkornprodukte

Vollkornprodukte wie Vollkornreis, Vollkornbrot oder Vollkornnudeln sorgen dafür, dass dein Blutzuckerspiegel bei und nach einer Mahlzeit nur langsam steigt und genauso langsam wieder abfällt. Das macht dich lange satt und du hast zwischen den Mahlzeiten keinen Grund, zu Snacks zu greifen. Das spart Kalorien und ist durch die in Vollkornprodukten enthaltenen Ballaststoffe außerdem noch gesund für deinen Darm – und kann sogar deinen Cholesterinspiegel senken!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *