10 realistische Wege Geld im Internet zu verdienen

Wer sich etwas Geld nebenbei im Internet verdienen oder gar seinen Job an den Nagel hängen und hauptberuflich im Internet Geld verdienen möchte sollte unbedingt diesen Artikel bis zum Schluss lesen. Denn beides ist definitiv möglich! Allerdings wird man auch hier nicht über Nacht zum Millionär. Durchhaltevermögen, Ausdauer und auch etwas Glück gehören dazu. In diesem Beitrag möchten wir euch die besten und realistischten Möglichkeiten vorstellen, Geld im Internet zu verdienen.

1# Eigenes Hobby als Nischenseite

Brennst du für ein bestimmtes (Nischen)-Thema und kennst dich damit sehr gut aus? Dann verwandel diesen Vorteil doch in bares Geld und erstelle einen einfachen Blog zu diesem Thema. Beispielsweise könntest du über dein Hobby Golfen einen Blog erstellen, verschiedene Testberichte zu Golfschlägern schreiben und eine fette Provision kassieren, wenn du einen Golfschläger verkaufst.

Ist das Realistisch? Wenn du eine gute Nische erwischt, bei der es wenig Konkurrenz gibt und hohe Provisionen (zum Beispiel bei Amazon) erhälst, kannst du damit schon einige 100 € im Monat verdienen.

So gehst du am Besten vor: Wenn dich Technik, SEO, Artikel schreiben usw. noch zu sehr einschüchtern, raten wir dir, dir professionelle Hilfe zu holen. Die muss nicht teuer sein, schon für 100 € gibt es gute Videokurse, die dir das Nischenmarketing von Grund auf erklären. Noch günstiger ist das E-book von Nischenseite.de*, das du bereits für nur 27 € erhälst und jede Menge tolle Tipps zum Aufbau einer Nischenseite erhälst.

#2 Fiverr

Auf der Seite fiverr.com kannst du verschiedene Dienstleistungen anbieten. Ob Logo, Texte, SEO Hilfe, Übersetzungen usw. Vielleicht bist du ja auch ein Profi und kannst hier deine Hilfe anbieten und jede Menge Geld dabei verdienen.

Ist das Realistisch? Auch wenn die Konkurrenz groß ist, ist es definitiv möglich, mit Fiverr viel Geld zu verdienen. Voraussetzung dafür sind Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und eine hohe Qualität deiner angebotenen Dienstleistung.

#3 Bloggen funktioniert noch immer

Du schreibst gerne und möchtest dein Thema in die weite Welt hinaus bringen? Am besten sogar noch Geld damit verdienen? Dann werde doch Blogger. Einfacher gesagt, als getan oder? Wer Blogger werden möchte, muss sich in Geduld üben. Denn die Stammleser kommen nicht über Nacht, es braucht sogar jede Menge Arbeit, bis man überhaupt erstmal Leser hat.

Unser Tipp: Sehr nützliche Trafficquellen sind gerade bei privaten Blogs Instagram und Pinterest.

Wie kann man mit dem Bloggen Geld verdienen? Indem man Kooperationen mit Firmen eingeht, Werbeblöcke schaltet, eigene E-books verkauft oder Affiliate Links einbaut.

#4 YouTube als Einnahmequelle

Du hast kein Problem in der Öffentlichkeit zu stehen und vor der Kamera frei zu reden? Du liebst es, dich in Videos kreativ auszuleben? Dann ist vielleicht YouTube das Richtige. Dabei verdient man Geld, in dem vor und in den Videos Werbung geschaltet wird. Allerdings sind die Werbeeinnahmen sehr gering und man erhält nur 55 %, der Rest geht an Google.

Wie realistisch ist das? Wer mit Youtube viel Geld verdienen will, braucht wirklich viele Klicks. Für 1000 Klicks gibt es ca. 1 €.

Besser bezahlt sind Werbedeals mit Firmen. Dabei stellt der Youtuber ein bestimmtes Produkt im Video vor, testet es oder erwähnt es nur beiläufig und erhält damit, je nach Kanalgröße einen Fixbetrag.

5# Video Kurse auf Udemy verkaufen

Wenn du zum Beispiel ein Experte im Programmieren bist, kannst du selber ein Video erstellen und diesen auf www.udemy.com anbieten. Auf dieser Plattform kann jeder sein Können in einem Videokurs erstellen und dann dort gegen Geld anbieten.

Der Vorteil an dieser Plattform ist, dass es dort eine kostenlose Akademie gibt, die dir von Grund auf zeigt, wie du gewinnbringende Videokurse erstellst.

Wie realistisch ist das? Die Kurse werden dort für „relativ“ wenig Geld angeboten, darum ist die Gewinnmarge auch eher gering. Daher lohnt es sich, mehrere Kurse zu einem Thema zu erstellen.

#6 Eigene Fotos verkaufen

Wer privat Fotos in guter Qualität knipst, kann sie bei den großen Stockfoto-Agenturen wie Fotolia, Shutterstock, Dreamstime, 123rf und iStockphoto anbieten Dann gibt es Agenturen, die sich eher auf künstlerische oder auch authentische Fotografie spezialisiert haben. Hier sind zum Beispiel zu nennen Photocase, twenty20.com oder Stocksy. Zudem gibt es einige rein auf Smartphone-Fotografie spezialisierte Agenturen wie Foap.

Dabei verdienst du immer Geld, wenn ein Foto von dir heruntergeladen wurde.

Wichtig ist, dass sich das Foto thematisch zuordnen lässt und auf den ersten Blick zeigt, worum es geht. Wichtig ist, dass du die Rechte am Bild hast, und, wenn Personen drauf sind, du die schriftliche Einwilligung der Personen hast.

 

#7 Bezahlte Umfragen

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht unseriös klingt, man kann tatsächlich Geld mit Umfragen im Internet verdienen. Dabei werden dir von den Unternehmen, passend auf dein Profil zugeschnitten bezahlte Umfragen zugeschickt, die du dann online ausfüllen kannst. Bezahlt wird meist in Cash oder man kann sich Prämien aussuchen.

Ist das realistisch? Man sollte sich im Klaren sein, dass einen die Umfragen sicherlich nicht reich machen. Wer viel Zeit hat, meldet sich am Besten bei mehreren Seiten an, um möglichst viele Einladungen zu Umfragen zu erhalten.

 

#8 Geld verdienen mit Digistore (geht auch ohne eigenes Produkt)

Ob Digitale Infoprodukte wie Videokurse, E-books, Seminare oder andere Dienstleistungen. Bei digistore kannst du entweder selber deine Produkte anbieten oder für andere Produkte werben und sehr hohe Provisionen kassieren.

Das heißt, du kannst Geld verdienen, indem du fremde Produkte bewirbst und pro Verkauf etwas vom Kuchen abbekommst. Werbung kannst du zum Beispiel auf deinem eigenen Blog machen, bei Facebook, Instagram oder auch im eigenen Freundes- und Familienkreis.

Ist das realistisch? Gerade für Leute, die noch kein eigenes Produkt erstellen möchten, ist das eine tolle und relativ einfache Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen.

#9 Verkäufer auf Amazon werden

Mit dem Amazon FBA Programm kannst du Produkte auf Amazon verkaufen. Da man als Verkäufer den gesamten Bestellprozess an Amazon weitergibt, wird einem hier schon jede Menge Arbeit abgenommen.

Wie realistisch ist das? Man sollte sich vorher mit Hilfe einer Marktanalyse gut überlegen, welches Produkt sinnvoll ist. Wer TOP Seller bei Amazon werden möchte, sollte die richtige Kombination aus Preis, Qualität und Kundenbewertungen haben. Und das Produkt sollte natürlich auch stimmen. Einen wirklich guten Kurs bietet Lukas*. Er zeigt, wie man mitmit dem Amazon FBA Programm erfolgerich durchstartet.

#10 T-shirts designen

Diese Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen boomt gerade total. Dazu musst du noch nicht mal das T-shirt selber designen. Wenn du ein interessantes Thema gefunden hast, lass es auf fiverr designen. Das Bedrucken, den Versand und alles weitere übernehmen  Seiten wie teezily.com oder www.spreadshirt.de

Ist das realistisch: Wenn du den Nerv der Käufer triffst, kannst du mit den T-shirts ziemlich reich werden. Dazu gehören aber die richtige Marktanalyse und jede Menge Know How, dass du dir hier zulegen kannst.*

 

1Shares

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *