2 Rezepte für fettarme Suppe

Es gibt etwas, das viele von uns im Kindesalter unangenehm und überflüssig finden: Suppe essen! Wenn wir jedoch erwachsen werden und uns mehr um unser Wohlergehen kümmern, dann ändern wir häufig die Perspektive. Lies deswegen unsere zwei Rezepte für fettarme Suppeund probiere sie aus!

Zuerst solltest du dich natürlich über die erstaunlichen Vorteile informieren, die fast alle Zutaten für die fettarme Suppe deiner Gesundheit bringen. Dazu musst du wissen, dass das Gemüse in der Suppe einfach unschlagbar gut für deinen Organismus ist.

Wenn du das meiste aus deinen Kochkünsten machen willst, dann musst du wissen, dass Geschmack und Ernährung Hand in Hand gehen können. Es ist ebenfalls möglich, qualitativ hochwertiges Essen und Abnehmen miteinander zu verbinden!

Eine fettarme Suppe verbirgt mehrere Gesundheitsnutzen.

  • Du musst wissen, dass viele Nährstoffe, die du täglich zu dir nimmst, aus hochverarbeiteten und eigentlich synthetischen Produkten stammen. Das ist nicht besonders gut für deine Ernährung und dein Körper nimmt sie auch nicht leicht auf.
  • Wenn du aber Obst, Gemüse und andere gesunde Zutaten verwendest, dann wirst du bemerken, dass dein Körper diese leichter absorbiert und sich schon nach kurzer Zeit positive Veränderungen zeigen. Besonders, wenn es um das Ab- oder auch Zunehmen geht.

Täglich werden wir damit konfrontiert, dass wir Gewicht zunehmen, abnehmen oder halten sollen. Man fragt sich, wie man das mit Sicherheit tun kann. Das schaffst du mit diesen Rezepten für fettarme Suppe bestimmt.

Damit du das letzte Wort hast und selbst darüber urteilen kannst, was du tun oder lassen sollst, beschreiben wir dir die Rezepte für fettarme Suppe. Du kannst sie jederzeit selbst zubereiten und ausprobieren.

2 Rezepte für fettarme Suppe

1. Klassische Gemüsesuppe

Gemüsesuppe

Diese Suppe ist wirklich überall berühmt, egal, wo du wohnst oder welcher Kultur du dich zugehörig fühlst. Du hast sie bestimmt schon mal gegessen.

Der Unterschied zwischen diesem Rezept und den gewöhnlichen Suppen ist, dass du jetzt weißt, wie du sie selbst kochen kannst und dass sie gesund für dich ist!

Zutaten

  • 3 Tassen Spargel (500 g)
  • 2 große Karotten
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 große Kartoffel
  • 1 große, grüne Paprika
  • 2 Tomaten
  • 3 Löffel Salz (45 g)

Zubereitung

  1. Zuerst musst du alles Gemüse gut abwaschen.
  2. Gib danach Wasser in einen großen Topf und erhitze es bis zum Kochen.
  3. Während das Wasser seinen Siedepunkt erreicht, kannst du das Gemüse klein schneiden. Gib dabei Acht, dass die Stücke nicht zu klein sind. Etwa 3 bis 5 cm ist eine angebrachte Größe.
  4. Nachdem das Wasser aufgekocht ist, gibst du die Gemüsestücke und das Salz hinzu. Lasse das Ganze danach für etwa eine halbe Stunde köcheln. Je nach Einstellung deines Herdes, kann die Kochzeit etwas variieren.
  5. Schmecke deine Suppe ab und füge je nach Geschmack noch etwas Salz hinzu.
  6. Nimm sie letztendlich vom Herd und lasse sie vor dem Verzehr noch ein wenig abkühlen.

Fettarme Suppe mit Fisch

Fisch ist eine der besten Zutaten, die du benutzen kannst. Wenn du nicht nur ein paar überschüssige Pfunde loswerden willst, sondern auch ein wenig Protein und Geschmack hinzufügen möchtest, dann ist dieses einfache Rezept genau richtig für dich!

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Tomaten
  • 1 Bündel Petersilie
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Kopf oder Gräten vom Seehecht
  • 2 Seehechtfilets
  • 1 Löffel Olivenöl (15 ml)
  • 2 Löffel Salz (30 gr)
  • 2 Tassen frische Venusmuscheln (320 gr)

 

Zubereitung

Fischsuppe
  1. Gib zuerst Wasser in einen großen Topf und erhitze es.
  2. Füge danach das Salz, die Petersilie und das Olivenöl hinzu, bevor es den Siedepunkt erreicht.
  3. Anschließend gibst du das halbierte Gemüse, abgesehen vom Knoblauch, hinzu.
  4. Zwei Minuten später kommt der Fischkopf hinzu und du lässt nun alles für etwa 20 Minuten köcheln.
  5. Danach gibst du die Filets und die Muscheln hinzu und lässt die Mischung für weitere 10 Minuten kochen.
  6. Nimm anschließend das Gemüse aus der Suppe.
  7. Zerkleinere es mit einem Standmixer und lege es beiseite.
  8. Nun ist es an der Zeit, die Brühe abzuseihen, um die Fischreste zu entfernen.
  9. Füge anschließend das zerkleinerte Gemüse wieder zur Suppe hinzu und rühre alles gut um.
  10. Gib zum Schluss ein wenig mehr Salz zur Suppe. Falls dir noch Muscheln übrig geblieben sind, so kannst du sie jetzt hinzufügen und das ganze weitere 5 Minuten kochen.
  11. Serviere deine Suppe heiß und genieße deine gesunden Kochkünste!

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest