22 Tipps gegen Panik, Panikattacken

Panische Angst, kopflose Panik – wer darunter leidet, der kann einem leid tun. Denn diese Zustände, ob berechtigt oder nur eingebildet, können schwere gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Wenn Menschen mit Kreislauf- oder Herzproblemen in Panik geraten, dann wird es echt gefährlich.

Wer in einer gefährlichen Situation panisch reagiert, der läuft Gefahr tatsächlich einen Unfall zu verursachen. Gegen Panik und Panikattacken hilft eine psycholoigische Behandlung, da helfen Medikamente – da helfen aber auch gesunde Hausmittel.

22 Tipps gegen Panik, Panikattacken

  1. Wenn Höhenangst bei Ihnen Panik auslöst, dann sollten Sie ein Programm ausarbeiten, mit dessen Hilfe Sie sich langsam an Höhen gewöhnen.
  2. Wenn Sie merken, daß Sie in Panik geraten, dann suchen Sie Körperkontakt zu einem anderen Menschen.
  3. Öffnen Sie einengende Kleidungsstücke wie Gürtel oder Hemdkragen.
  4. Gehen Sie gegen eine beginnende Panik mental vor, entschärfen Sie die Situation durch Gedanken.
  5. Trinken Sie ein bis zwei Tassen Orangenblütentee.
  6. Lutschen Sie schnell eine halbe Zitrone aus, so daß der Speichelfluss angeregt wird. Das beruhigt.
  7. Atmen Sie zehnmal langsam tief ein und langsam wieder aus.
  8. Trinken Sie eine Tasse Melissentee.
  9. Lenken Sie sich durch anstrengende körperliche Tätigkeit ab.
  10. Erlernen Sie Yoga oder autogenes Training.
  11. Legen Sie sich flach auf den Boden u nd versuchen Sie, Ihre Muskeln total zu entspannen.
  12. Trinken Sie Baldriantee.
  13. Schlafen Sie auf einem Kräuterkissen mit Baldrian , Hopfen, Rosmarin, Lavendel, Thymian und Kamille. Das vertreibt Albträume und nächtliche Panikattacken .
  14. Atmen Sie in einen Plastikbeutel, der locker vor den Mund gehalten wird.
  15. Halten Sie immer wieder den Atem für eine kurze Zeit an.
  16. Den Oberkörper hoch lagern.
  17. Fenster öffnen und frische Luft atmen.
  18. Setzen Sie sich aufrecht hin, massieren Sie mit den Händen Ihre Ohren, Nehmen Sie dabei das Ohrläppchen und den Ohrenrand zwischen Daumen und Zeigefinger.
  19. Legen Sie die Schalgen Ihres Lieblingsobstes in einer Krug mit einer weiten Öffnung. Wenn Sie spüren, daß Sie in Panik geraten, atmen Sie den Duft langsam und tief ein.
  20. Geben Sie ein paar Tropfen Lavendelöl in ein Taschentuch und riechen Sie daran.
  21. Sprechen Sie mit dem Partner und/oder Freunden über die Ursachen Ihrer Panik.
  22. Sie geraten aus konkreten Gründen in Panik (Zahnarztbesuch, Prüfung, Fliegen): Informieren Sie sich genau über das, was auf Sie zukommt, setzen Sie sich damit auseinander, machen Sie eine Gruppentherapie.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *