3 tolle proteinreiche Rezepte ohne Hühnchen

Eiweiß ist ein Grundbaustein des Körpers und sollte deshalb in der Ernährung nicht fehlen. Wir empfehlen dir deshalb in unserem heutigen Artikel 3 leckere proteinreiche Rezepte ohne Hühnchen.

Proteine halten den Blutzuckerspiegel konstant und helfen beim Aufbau von Muskelmasse. Die meisten greifen auf Hühnchen zurück, um ausreichend Proteine aufzunehmen, doch es gibt auch viele andere Möglichkeiten.

Proteinreiche Rezepte sind lecker – probiere sie aus!

1. Kichererbsen mit Soße aus Naturjoghurt

Kichererbsen und proteinreiche Rezepte ohne Hühnchen

Es gibt viele proteinreiche Rezepte, aber Kichererbsen sind besonders beliebt, um Fleisch zu ersetzen, vor allem bei Vegetariern. In diesem Fall werden sie mit Naturjoghurt serviert, der dem Gericht eine cremige Konsistenz verleiht.

Zutaten

  • 1 Tasse gekochte Kichererbsen (220 g)
  • 1 Roter Paprika in Scheiben
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (5 g)
  • 2 Löffel gehackter Koriander (30 g)
  • 1 Löffel Olivenöl (16 g)
  • Salz und Pfeffer (nach Belieben)
  • 1 mittelgroßer Knoblauch (gehackt)

Zutaten für die Soße

  • 1/2 Tasse Naturjoghurt (100 g)
  • 1 Löffel gehackter Koriander (15 g)
  • 1 Löffel Sojasoße (15 ml)
  • Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitung

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Dann das Salz und den Kreuzkümmel hinzugeben.
  • Eine Minute später den Paprika dazugeben.
  • Anschließend die Kichererbsen hinzugeben und umrühren, bis alles gut vermischt ist.
  • Für die Soße die vier Zutaten in eine kleine Schüssel geben und verrühren.
  • Die Kichererbsen servieren und mit der Joghurtsoße anrichten.

Dazu kannst du auch Toastbrot oder Nachos servieren. Du musst nur darauf achten, es nicht zu übertreiben, um nicht zu viele Kalorien einzunehmen. Auch Gemüse ist eine sehr gesunde Beilage.

2. Frischer Thunfischsalat mit Gemüse

Thunfischsalat und weitere proteinreiche Rezepte ohne Hühnchen

Das zweite Rezept ist ideal, wenn du Thunfisch gerne hast. Wir empfehlen dir, den Fisch nicht aus der Dose, sondern frisch zu kaufen.

Thunfisch ist günstig, hat einen tollen Geschmack und eignet sich daher perfekt, um dem Gemüse ein ganz besonderes Aroma zu verleihen.

Zutaten

  • 1 frisches Thunfisch-Medaillon
  • 5 Brokkoliröschen
  • 5 Blumenkohlröschen
  • 1/4 einer mittelgroßen Aubergine
  • 1 Karotte in Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini in Scheiben geschnitten
  • 1/4 rote Zwiebel
  • 1 kleiner gehackter Knoblauch
  • 3 Löffel Olivenöl (48 g)
  • 1 Löffel Sojasoße (15 ml)
  • Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitung

  • Einen Löffel Olivenöl in eine Pfanne geben und das Thunfisch-Medaillon anbraten.
  • Dann den Rest des Olivenöls in eine andere Pfanne geben und das Gemüse anbraten, bis es durch ist.
  • Das Thunfischmedaillon in kleine Stückchen schneiden und in die Pfanne mit dem Gemüse geben.
  • Mit Salz, Pfeffer und der Sojasoße würzen.
  • Warten bis das Gemüse gut gekocht ist und anschließend servieren.

Diese Gemüsepfanne ist perfekt, wenn du ein leichtes Mittagessen möchtest. Achte darauf, nicht zu viel zu salzen, da der Thunfisch den salzigen Geschmack noch verstärkt.

3. Kartoffelbällchen mit Shrimp-Pulver

Minikartoffeln und Shrimp-Pulver sowie andere proteinreiche Rezepte ohne Hühnchen

Wenn du gerne proteinreiche Rezepte ausprobieren möchtest, ist das hier genau das richtige für dich. Bestimmt werden auch deine Kinder von diesen Kartoffelbällchen begeistert sein.

Das Shrimp-Pulver ist in gut sortierten Supermärkten erhältlich. Du kannst aber auch getrocknete Shrimps oder Langusten verwenden und sie dann zu Pulver vermahlen.

Zutaten

  • 2 Löffel Shrimp-Pulver (30 g)
  • 4 mittelgroße Kartoffeln, vorgekocht mit Salz
  • 1/4 gewürfelte Zwiebel
  • Öl-Spray
  • 1 Korianderzweig, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitung

  • Die gekochten Kartoffeln zu einem Püree verarbeiten.
  • Dann die Zwiebel, den Koriander sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und die Zutaten gut vermischen.
  • Anschließend mit einem Löffel kleine Portionen Kartoffelpüree aufnehmen und zu Bällchen mit etwa 5 cm Durchmesser formen.
  • Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Bällchen hineingeben, wenn das Öl richtig heiß ist.
  • Dann gleichmäßig von allen Seiten braten, bis sie eine goldgelbe Farbe bekommen.

Du kannst die Kartoffelbällchen mit grünen Salat servieren. Da sie schnell zuzubereiten sind, sind sie perfekt für hektische Tage geeignet, oder für den Sommer, wenn man Lust auf etwas Erfrischendes hat.

Man kann sie kalt oder warm essen. Deswegen kannst du sie auch gut mit zur Arbeit nehmen. So hast du gleich einen gesunden Snack für die Mittagspause.

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest