4 Leckere Smoothie Rezepte mit Äpfeln

Smoothies mit Äpfeln sind nicht wirklich „hip“, meistens spielen exotische Zutaten wie Mango, Papaya die Hauptrolle.

Doch wenn du bei Smoothies aus dem Kühlregal aufmerksam die Zutaten liest, wirst du feststellen, dass meistens Apfelsaft den größten Anteil ausmacht.

Warum also nur Apfelsaft nehmen und nicht einen Smoothie mixen, der mit ganzen Äpfeln für zusätzliche Ballaststoffe sorgt? Wir haben 4 Rezepte für dich!

apfel-smoothie

Apfel-Zimt Smoothie

Dieses Rezept ist für Smoothie-Einsteiger und Kinder super geeignet. Du brauchst:

  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Haselnüsse oder Haselnussmus
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zimt

Die Farbe des Apfels ist hierbei egal, ebenso die Birnensorte.

Wenn du keine ganzen Haselnusskerne hast, nimm gemahlene Nüsse aus deinem Vorrat an Backzutaten oder verwende Haselnussmus, das du im Bioladen bekommst. Es besteht aus 100% Haselnüssen.

Entferne vom gewaschenen Obst das Kerngehäuse und zerteile es in Stücke, die dein Mixer oder Pürierstab schafft. Beträufele es mit dem Zitronensaft, um zu verhindern, dass dein Smoothie schon bei der Zubereitung unappetitlich braun oxidiert.

Weil es sich um wenig saftiges Obst handelt, solltest du noch etwas Wasser oder (Apfel-)Saft dazu geben. Mit den Nüssen zu einem herrlich cremigen Smoothie verarbeiten und mit Zimt abschmecken.

smoothie-mit-apfel

Frühstücks Apfel-Hafer Smoothie

Dieser Smoothie macht satt und eignet sich daher gut als Frühstücksmahlzeit. Löffelst du dazu noch einen Naturjoghurt, ist dein Frühstück schon komplett! Du brauchst nur wenige Zutaten:

  • 1 Apfel
  • 10g Leinsamen
  • 2 EL Haferflocken
  • 200ml Hafermilch

Schneide den Apfel klein und entferne das Kerngehäuse. Schäle den Apfel bitte nicht, um die wertvollen Ballaststoffe nicht in den Müll zu entsorgen! Daher solltest du grundsätzlich immer mit Äpfeln arbeiten, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Füge alle Zutaten zusammen in den Mixer und verarbeite sie zu einem sämigen Getränk. Ist dir die Konsistenz zu fest, ergänze etwas Hafermilch. Der Smoothie schmeckt genauso lecker, wenn du statt Hafermilch eine Nussmilch verwendest, zum Beispiel Mandelmilch. Probiere es aus!

apfelsaft

Kokos-Kiwi-Apfel-Shake

Hier kombinierst du die Tropen mit heimischen Äpfeln. Sei dir versichert, das schmeckt! Für den Mix aus Tropen und Heimat brauchst du:

  • 1 Apfel
  • 1 Kiwi
  • 200ml Kokoswasser

Bitte verwechsele Kokoswasser nicht mit Kokosmilch! Kokoswasser ist das, was sich im Inneren der Kokosnuss befindet und es ist nahezu isotonisch und fettfrei.

Kokosmilch ist eine ziemlich fettige Angelegenheit, weil das weiße Fruchtfleisch mitverwendet wird. Kokoswasser bekommst du in vielen Drogeriemärkten und Bioläden.

Die Zubereitung ist ganz einfach: entkerne den Apfel und schäle die Kiwi. Gib alle drei Zutaten zusammen in den Mixer und püriere sie zu einem erfrischenden Getränk. Ideal im Sommer mit Eiswürfeln!

ananas-smoothie

Apfel-Ananas mit Minze

Dieser Smoothie ist säuerlich erfrischend und wird am besten mit Eiswürfeln frisch und eiskalt serviert. Lege dazu die Früchte schon am Vortag in den Kühlschrank, damit sie gut durchkühlen können.

  • 1 Apfel
  • 2 Scheiben Ananas
  • Saft einer Limette
  • 200ml Wasser
  • 5 frische Blätter Minze oder Zitronenmelisse

Ein säuerlicher Apfel passt hier perfekt, lasse dich zu Äpfeln und ihren Geschmacksrichtungen beraten, du wirst erstaunt sein, welche Unterschiede es gibt – insbesondere bei alten Sorten, die oft im Bioladen angeboten werden!

Entferne das Kerngehäuse des Apfels, schäle die Ananasscheiben und presse die Limette aus. Schneide dann Apfel und Ananas in Stücke und gib alle Zutaten in den Mixer, auch die frischen Blätter von Pfefferminze oder Zitronenmelisse.

Püriere dann alles zu einem fruchtig-säuerlichen Getränk. Wenn du magst, dekoriere mit den Zesten der ausgepressten Limette und gieße das Getränk auf Eiswürfeln auf.

Tipp: probiere dasselbe Rezept mit anderen frischen Gewürzen, zum Beispiel Ingwer oder Zitronengras!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *