5 für die Gesichtshaut nicht empfehlenswerte Produkte

Die Haut ist das größte Körperorgan. Sie ist täglich verschiedenen äußeren Faktoren ausgesetzt, welche die Gesundheit beeinflussen können. Klima, Ernährung, Flüssigkeitszufuhr, Lebensgewohnheiten und viele Kosmetikprodukte können den Zustand der Haut sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. In diesem Beitrag erfährst du mehr über Produkte, die für die Gesichtshaut nicht empfehlenswert sind. 

Produkte, die für die Gesichtshaut nicht zu empfehlen sind

Am empfindlichsten ist die Gesichts- und Halshaut, bei der es häufig zu Beschwerden kommt. Gerade diese Bereiche werden auch am öftesten mit Schönheitsmitteln behandelt. Viele Hautärzte und Kosmetiker bestätigen, dass bestimmte Produkte die Haut austrocknen, Akne oder andere Beschwerden fördern können. Nachfolgend erwähnen wir 5 Produkte, die für die Gesichtshaut besser nicht verwendet werden sollten. 

Essig

Oft wird als Hausmittel reiner Essig für Akne, Pilzerkrankungen oder andere Hautbeschwerden empfohlen. Es ist jedoch nicht ratsam, diesen auf die Haut augzutragen, da die Essigsäure schädlich wirken kann, insbesondere bei empfindlicher Haut, offenen Wunden, Schnitten oder Verbrennungen. Die direkte Verwendung von reinem Essig auf der Haut führt oft auch zu Trockenheit. Deshalb wird empfohlen, den Essig 1:1 mit Wasser zu verdünnen. Wenn die Haut beim Auftragen brennt, sollte der Essig nicht mehr verwendet werden. Es gibt weitaus bessere Produkte für die Haut als Essig, deshalb wird von der Verwendung abgeraten.

essig

Pflanzenbutter

David Colbert, ein bekannter Hautarzt aus New York, ist der Meinung, dass die Verwendung von Pflanzenbutter für die Haut schädlich sein kann. Viele Schönheitsmittel enthalten diese, um die Haut zu nähren und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dieser Spezialist geht jedoch davon aus, dass Pflanzenbutter für die Gesichtshaut zu schwer ist, die Poren verstopft und deshalb Akne fördert. 

Sprays und Shampo für das Haar

shampoo

Ein bekannter Trick, um das Make-up zu fixieren und haltbarer zu machen ist, Haarspray auf das Gesicht zu sprühen. Davon ist auf jeden Fall abzuraten, da so die Haut austrocknet, da Haarspray Alkohol und andere ungesunde Substanzen enthält. Auch von der Reinigung des Gesichts mit Shampoo wird abgeraten. Die enthaltenen chemischen Produkte sind für die empfindliche Gesichtshaut nicht geeignet und können die Haut reizen und austrocknen.

Cremes mit Retinol

Retinol wird häufig als Anti-Aging-Produkt und gegen Akne gepriesen. Die Verwendung wird jedoch nicht empfohlen, es ist zu stark für die Haut und kann bewirken, dass diese dünner und empfindlicher wird. Retinol kann auch zu Hautrötungen und Nesselsucht führen.

Reines Vitamin E

Vitamin E ist für unseren Organismus sehr wichtig und wird auch für viele Kosmetikprodukte verwendet. Das Auftragen von reinem Vitamin E auf die Haut sollte jedoch vermieden werden, da dieses die Poren verstopfen und Akne auslösen kann. Es kann bei der Verwendung von Vitamin E auch zu Rötungen, Schwellungen oder Brennen im Gesicht kommen.

Empfehlungen…

  • Nicht jede Haut reagiert bei den verschiedenen Produkten gleich. Deshalb empfiehlt es sich die Produktbeschreibung zu lesen und das Mittel auf einer kleinen Stelle auszuprobieren, um mögliche Reaktionen zu testen.
  • Vor dem Kauf eines handelsüblichen Produktes, sollte überprüft werden, ob dieses Alkohol oder andere für die Haut schädliche Substanzen wie beispielsweise Retinol enthält.
  • Die Kosmetika sollten auf den entsprechenden Hauttyp abgestimmt werden. Der Hautarzt kann dabei helfen und die geeigneten Mittel empfehlen.
  • Es gibt zahlreiche natürliche Mittel, welche die Haut sehr wirksam pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Wenn du auf oft teure chemische Produkte verzichten möchtest, sind diese eine gute Alternative für die Hautpflege. Wichtig ist, sich vorher gut über Wirkungen und mögliche Reaktionen zu informieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *