7 überraschende Vorteile von Apfelessig für deine Schönheit

Apfelessig gilt als altes Hausmittel zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Beschwerden. Bereits Hippokrates, der Begründer der Medizin als Wissenschaft, setze Apfelessig zur Behandlung ein und wusste um dessen Wirkung. Apfelessig enthält viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente , Enzyme, Ballaststoffe, organische Säuren und antioxidativ wirkende Flavinoide. 

Bei täglicher Einnahme haben all diese Inhaltsstoffe eine positive Wirkung auf deinen Körper.

So senkt Apfelessig beispielsweise den Blutzuckerspiegel, tötet Keime, reduziert Schwellungen, lindert Muskelschmerzen, stärkt das Immunsystem und hat eine antibakterielle Wirkung. Neben all diesen grundlegenden gesundheitlichen Vorteile, hat Apfelessig jedoch auch einen großen Einfluss auf die Schönheit. Um die besten Ergebnisse zu erhalten, solltest du darauf achten nur die rohe, ungefilterte Version zu verwenden, denn nur diese enthält alle ursprünglichen Enzyme.

1 Bekämpft Akne und Pickel

Akne
Bildquelle: pixabay.com

Akne und Pickel beeinträchtigen das Leben betroffener Personen sehr. Linderung kann die Anwendung von Apfelessig verschaffen. Da Apfelessig den pH-Wert deiner Haut ausgleicht, kann dieses hervorragend bei der Behandlung von dermatologischen Problemen helfen, besonders wenn es regelmäßig von Innen und Außen angewandt wird. Für eine äußere Anwendung mische 1 Anteil rohen, ungefilterten Apfelessig mit 2 Anteilen Wasser in eine Schüssel. Weiche einen Wattebausch oder Wattepad in der Lösung ein und trage diese auf betroffene Stellen deiner Haut auf. Belasse die Lösung für 10 Minuten dort und spüle anschließend Rückstände mit lauwarmen Wasser ab. Bei einer täglichen Anwendung solltest du relativ schnell Ergebnisse sehen.

2 Wirkt bei Schweißfüßen

Schweiß Füße
Bildquelle: Ljupco Smokovski/Shutterstock.com

Ein sehr verbreitetes und häufig auftretendes Problem ist Fußgeruch. Dieses kann nicht nur für dich, sondern auch für Menschen in deinem Umfeld unangenehm sein. Zur Behandlung dieses Problems kann ebenfalls Apfelessig eingesetzt werden. Dabei helfen die Antimikrobiellen Eigenschaften und befreit deine Füße von Keimen und Bakterien. Für ein Fußbad nehme 250 ml Apfelessig und 2 Liter warmes Wasser in einer großen Schüssel. In diesem verbleiben deine Füße für etwa 10-15 Minuten. Anschließend wäscht du deine Füße gründlich mit einer antibakteriellen Seife und Wasser. Diese Behandlung solltest du einmal am Tag für ein paar Wochen durchführen.

3 Wirkt gegen Schuppen

Schuppen haare
Bildquelle: Goncharov_Artem/Shutterstock.com

Viele Haarprobleme entstehen nicht etwa durch zu wenig Pflege, sondern weil zu viel des Guten getan wird und sich der pH-Wert durch zu häufiges Waschen, mit chemischen Produkten ändert. Die Folgen sind dann eine geschädigte Haarstruktur und Schuppen. Apfelessig hingegen ist reine Natur und hilft durch seine Inhaltsstoffe im Kampf gegen Schuppen. Darüber hinaus reguliert es den pH-Wert der Kopfhaut. Mische je 2 Esslöffel Apfelessig und Wasser. Füge der Mixtur 10-15 Tropfen Teebaumöl hinzu. Trage diese Lösung auf deine Kopfhaut auf und massiere sie für etwa 5 Minuten ein. Nach weiteren 5 Minuten Einwirkzeit reinigst du deine Haare mit Wasser und benutzt anschließend ein mildes Shampoo. Für ein bestmögliches Ergebnis solltest du dieses Prozedere 2-3 mal die Woche durchführen.

4 Macht das Haar glänzend und gesund

Bildquelle: pixabay.com

Apfelessig ist sehr förderlich für die Gesundheit deiner Haare, da es dabei hilft diese sauber, stark und glänzend zu halten. Es entfernt besonders gut Rückstände von Stylingprodukten und befreit deine Kopfhaut von abgestorbenen Hautpartikeln. Für deine Haarspülung vermische eine ¼ Tasse Apfelessig mit 2 Tassen Wasser. Nachdem Waschen deiner Haare mit einem milden Shampoo, gießt du die Spülung über deinen Kopf und arbeitest die Mixtur in deine Haare und Kopfhaut ein. Nach etwa 5 Minuten kannst du deine Haare mit Wasser ausspülen. Diese Anwendung empfiehlt sich einmal die Woche.

5 Verringert Cellulite

Cellulite
Bildquelle: dimid_86/Shutterstock.com

Cellulite entsteht, wenn Giftstoffe und Abfallprodukte im Körper vorhanden sind und diese nicht optimal abtransportiert werden. Diese ummantelt der Köper mit Fett und legt sie im Bindegewebe ab. Das Bindegewebe wird minderdurchblutet und sieht leblos, trocken und porös aus. Häufig kommt es auch zu Schmerzen und einer erhöhten Empfindlichkeit an den betroffenen Stellen.

Cellulite ist aber keineswegs nur ein kosmetisches Problem, sondern auch ein Zeichen des Körpers, dass im Inneren etwas nicht stimmt. Ein bewährtes Hausmittel im Kampf gegen Cellulite ist Apfelessig. Dieses wirkt stark entgiftend, was bei einer Cellulite besonders vorteilhaft ist. Apfelessig hilft, Giftstoffe hinauszuspülen und versorgt den Körper gleichzeitig mit basischen Mineralien, wie Kalium, Magnesium und Calcium. Für die innere Anwendung von Apfelessig nehme 1 Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser und trinke diese Mischung 2 Mal täglich.

Für die äußere Anwendung von Apfelessig: mischt du eine Lösung aus 1 Teil Apfelessig mit 2 Teilen Wasser. Die Mixtur trägst du auf betroffene Stellen auf und reibst diese ein. Nach etwa 30 Minuten Einwirkzeit kannst du die Rückstände mit warmem Wasser abspülen. Bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist, kannst du diese Anwendung 2 Mal täglich wiederholen.

6 Pflegt Nägel

Finger Naegel
Bildquelle: pixabay.com

Apfelessig kann besonders gut bei der Nagelpflege eingesetzt werden. Wenn beispielsweise der Nagellack länger halten soll, kannst du deine Nägel vor dem Lackieren in Essigwasser halten. Hierdurch werden den Nägeln Fette entzogen. Das Verhältnis aus Essig und Wasser für dein Handbad sollte 1:2 sein. Tauche deine Nägel für 5 Minuten ein und du wirst feststellen wieviel länger dein Nagellack hält.

Auch wenn du gelbe Nägel zum Beispiel durch das Rauchen oder den Einsatz chemischer Produkte hast, kannst du eine Lösung aus Apfelessig und Wasser benutzen. Die Apfel- und Essigsäuren entfernen die Rückstände. Vermische hierfür jeweils gleiche Anteile von Apfelessig und lauwarmen Wasser in einer Schüssel. Deine Finger lässt du für etwa 20 Minuten einwirken, bevor du sie gründlich abspülst.

Zur optimalen Pflege und Versorgung nehme einen kleinen Tropfen Olivenöl und reibe dieses in die Nagelbetten ein. Das sollte man mehrere Wochen lang durchführen, damit sich die Fingernägel regenerieren. Für sichtbare Ergebnisse solltest du diese Behandlung 2 mal die Woche durchführen.

7 Arbeitet als Hauttoner

Frau
Bildquelle: pixabay.com

Die Anwendung von Apfelessig hilft deine Haut und Poren zu reinigen. Da die Säure des Apfelessigs die Haut austrocknet, kann sie besonders bei stark fettiger Haut Wunder bewirken. Hierfür mixt du eine halbe Tasse Apfelessig mit einer halben Tasse Wasser. Füge ein paar Tropfen eines essentiellen Öles, wie zum Beispiel Lavendelöl hinzu. Dieses macht deine Haut schön geschmeidig und versorgt sie optimal. Trage die Mixtur mit einem Wattepad auf, lasse diese für ein paar Minuten einwirken und wasche sie abschließend mit kaltem Wasser ab. Vorsicht ist bei empfindlicher Haut geboten. 

Wenn sich deine Haut leicht rötet und empfindlich ist, erhöhe die Wasseranteile auf die bis zur 4-fachen Menge um die Mixtur sanfter zu machen. Um die Verträglichkeit zu testen, kannst du vorerst eine kleine Hautstelle damit behandeln und sehen, wie diese das verträgt. Die Anwendung kannst du täglich durchführen. Achte darauf, die Zutaten gut miteinander zu vermischen. Am besten geht das, wenn du einen Shaker hast, oder eine leere, saubere Flasche nimmst.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest