8 Symptome, die auf Erkrankungen der Leber hinweisen

Die Leber ist das größte Organ, das für zahlreiche Stoffwechselfunktionen im Körper verantwortlich ist. Das korrekte Funktionieren dieses Organs ist für unsere Gesundheit von größter Wichtigkeit. Deshalb ist es gut, eventuelle Symptome, die auf Leberbeschwerden hinweisen können, sofort zu erkennen.

Die Leber ist für drei wichtige Funktionen verantwortlich: für die Reinigung unseres Blutes (Abbau von Giftstoffen und abgestorbenen Zellen), für das Synthetisieren von Glukosiden und Fetten (so wird auch Blutergüssen vorgebeugt) und für die Regulierung des Stoffwechsels. In der Leber lagern verschiedene Stoffe wie zum Beispiel Vitamin A, D, K und E, die wichtig sind, um Energie zu gewinnen. 

Hinweise auf Beschwerden mit der Leber

Leberprobleme

1. Übelkeit

Hier handelt es sich um das erste Symptom, das bei Problemen mit der Leber auftritt. Oft tritt  Übelkeit und ein Völlegefühl nach dem Essen auf, auch Schwindel oder sogar Brechreiz können vorkommen. Aber Sie müssen nicht gleich in Panik geraten, denn Übelkeit kann durch viele Faktoren entstehen. Wenn es jedoch öfters vorkommt, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

2. Schmerzen im oberen Teil des Bauchs

Die Schmerzen der Leber machen sich im oberen Teil des Bauchs bemerkbar, gleich unter den Rippen. Diese Schmerzen können bis zum Rücken ausstrahlen. Auch Blähungen, Sodbrennen, Fieber etc. können auftreten. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es kann sich hier nämlich auch um eine Entzündung oder um eine biliäre Kolik handeln.

3. Gelbsucht

Gelbsucht äußert sich durch eine Verfärbung der Haut. Es kommt zu einem gelblichen Ton, insbesondere im Gesicht, aber auch an anderen Körperteilen. Gelbsucht entsteht durch einen Überschuss an Bilirubin (im Körper und im Blut), das durch ein Problem mit der Leber entsteht. Bei Gelbsucht handelt es sich um eines der ersten Symptome, sie wird vor allem mit einer ansteckenden Hepatitis in Verbindung gebracht.

4. Müdigkeit und Schwäche

Bei Leberbeschwerden sind Müdigkeit, Erschöpfung und Appetitlosigkeit normal. Diese Symptome können auch bei anderen Krankheiten auftreten oder z.B. durch Stress verursacht werden. Wenn die Symptome jedoch chronisch sind, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt darauf ansprechen.

5. Fieber

Fieber kann bei starken Bauchschmerzen, Blähungen und Müdigkeit auftreten. Wenn diese Symptome vorkommen, sollten Sie öfters die Temperatur messen. Fieber deutet nämlich auf eine Infektion oder eine Entzündung hin.

6. Heller Stuhlgang

Kontrollieren Sie Ihren Stuhlgang, wenn Sie auf die Toilette gehen. Wenn der Stuhlgang hell ist, kann auch das auf eine Erkrankung der Leber hinweisen. Es kann sein, dass Sie an einem Reizdarm leiden, denn auch diese Krankheit führt zu Problemen mit der Leber.

7. Juckreiz am Körper

Juckreiz entsteht durch eine Ansammlung von Galle unter der Haut. Der Körper juckt und wir fühlen uns unwohl, da das Blut gegen diese Ansammlung der Gifte reagiert und die Leber das Blut nicht mehr richtig reinigt.

8. Blutungen und blaue Flecken

Ein weniger häufiges Symptom, das aber auch in Verbindung mit Leberproblemen entstehen kann, sind Blutungen und blaue Flecken. Die Blutungen betreffen meist die Leber und blaue Flecken sind oft auf einen Eiweißmangel zurückzuführen. Auch diese Symptome sollten beachtet werden.

*Alle hier aufgeführten Symptome gehen auf ein Problem mit der Leber zurück. Der Arzt muss eine Diagnose stellen und entscheiden, ob es sich um eine Fettleber handelt, um eine Entzündung, eine Hepatitis etc. Die Symptome aller Krankheiten sind nämlich sehr ähnlich und nur durch eine ärztliche Untersuchung kann festgestellt werden, an welcher Leberkrankheit wir leiden.

Wie kann ich meine Leber schonen?

Artischocke

Ein korrekter Lebensstil mit gesunden Angewohnheiten und einer gesunden Ernährung können uns helfen, verschiedenen Erkrankungen der Leber vorzubeugen. Hier ein paar Tipps:

  • Essen Sie jeden Tag Früchte und Gemüse. Diese helfen bei der Leberreinigung: Äpfel, Kiwi, Trauben, Kirschen, Spinat, Spargel, Rettich etc.
  • Vermeiden Sie frittierte Lebensmittel, sowie tiefgekühlte Waren und große Mengen an Eiweiß und Kohlenhydraten.
  • Vermeiden Sie Getränke mit Zucker und Kohlensäure sowie Alkohol.
  • Konsumieren Sie Antioxidantien: Orangen, Zitronen, Heidelbeeren, Tomaten etc.
  • Vorsicht bei der Einnahme von Medikamenten! Sie sind große Feinde der Leber.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *