Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion – die besten Tipps

Mit einer Schilddrüsenunterfunktion ist das Abnehmen erschwert, aber nicht unmöglich – wenn Sie ein paar Dinge beachten.
Wer infolge einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchte, verzweifelt schnell. Ist es überhaupt möglich, die überschüssigen Pfunde wieder loszuwerden? Ja, sagen Experten. Mit welchen Tipps das gelingt, erfahren Sie hier.

Menschen, die unter einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, müssen die Fehlfunktion mit Hilfe von Schilddrüsenhormonen gut in den Griff bekommen. Schilddrüsenhormone beeinflussen Stoffwechsel, Kreislauf, Wachstum und Psyche. In der Schilddrüse wird Thyroxin gebildet. Das Hormon steuert den Energiestoffwechsel im Körper. Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse produziert das Organ zu wenig Schilddrüsenhormone, nahezu alle Stoffwechselprozesse verlangsamen sich. Die Folgen: Betroffene fühlen sich schlapp und nehmen zu, obwohl sie wenig essen. Warum ist das Abnehmen bei einer Schilddrüsenunterfunktion so schwierig?

Infolge des langsamen Stoffwechsels sinkt der tägliche Energiebedarf deutlich. Das heißt, der Körper verbraucht in Ruhe weniger Energie als vorher. Darüber hinaus bewirken die vermehrten Flüssigkeitseinlagerungen zwischen den Organen bzw. zwischen den Zellen eine Gewichtszunahme. Viele Betroffene fragen sich daher, ob es überhaupt möglich ist, mit einer Schilddrüsenunterfunktion abzunehmen.

Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion – kann das funktionieren?

Tatsächlich ist das Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion nicht leicht. Der Körper sammelt nämlich alle Kalorien, die ihm zur Verfügung stehen, um sie in Fett umzuwandeln. Dennoch ist es möglich, trotz Schilddrüsenunterfunktion abzunehmen – mit diesen Tipps.

Tabletten

Viele Menschen, die mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchten, müssen dafür Tabletten einnehmen

So klappt das Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

Tabletten

Viele Menschen, die mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchten, müssen zu Tabletten greifen. Sie gleichen die fehlenden Schilddrüsenhormone aus und kurbeln den Stoffwechsel an. Lassen Sie sich dabei von einem Arzt beraten. Er verschreibt Ihnen künstliche Schilddrüsenhormone als Ersatz für die fehlenden körpereigenen Hormone und gibt Ihnen nützliche Tipps hinsichtlich Anwendung und Dosierung. Der Stoffwechsel wird auf diese Weise wieder normalisiert und lässt so eine erfolgreiche Gewichtsabnahme wieder zu.

Ernährung

Wenn Sie trotz Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchten, ist es wichtig, auf einen geeigneten Speiseplan zu achten. Dieser sollte aus kalorienreduzierter, abwechslungsreicher Mischkost bestehen. Als Mischkost wird eine Ernährung bezeichnet, die sich überwiegend aus pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Getreide zusammensetzt. Zu tierischen Produkten wie Fleisch und Fisch sollten Sie hingegen nur selten greifen. Um sich selbst zu kontrollieren, ist es ratsam, einen Ernährungsplan mit Gewichtsprotokoll zu erstellen. Lassen Sie sich dabei von einem Ernährungsberater unterstützen. Einige Kassen wie etwa die DAK bezuschussen eine präventive Ernährungsberatung zu 80 Prozent oder maximal mit 75 Euro.

Obst und Gemüse

Wer trotz Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchten, sollte auf Mischkost setzen

Bewegung

Welcher Sport Sie beim Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion unterstützt, können Sie am besten im Gespräch mit einem erfahrenen Arzt oder Physiotherapeuten herausfinden. Dieser wird Ihren allgemeinen Fitnesszustand, Begleiterkrankungen und gesundheitliche Probleme berücksichtigen. Außerdem wird er bei der Erstellung eines Trainingsplans darauf achten, Sportarten zu wählen, die Ihnen Freude bereiten. Wer Spaß an seinem Bewegungstraining hat, kann sich auch leichter daran halten und sein Wunschgewicht trotz Schilddrüsenerkrankung schneller erreichen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *