Coca-Cola: Eine Giftbombe für den menschlichen Körper, aber im Haushalt…

Coca Cola ist eine Weltmarke, die fast alle Menschen jeden Alters und überall auf den Kontinenten kennen. Sie wird auf Partys getrunken, auf Kindergeburtstagen, am Strand oder zu Familienfesten. Man trinkt sie pur, mit Eis und Zitrone, als Mischgetränk oder isst sie als Wassereis. Manche kochen sogar mit Coca Cola. Dieses Produkt ist wahrscheinlich die stärkste und erfolgreichste Marke in der Geschichte industrieller Lebensmittelproduktion.

Alle kennen die Nachteile: Hoher Zuckergehalt, keine natürlichen Inhaltsstoffe, schwere Beeinträchtigung des Stoffwechselprozesses mit gravierenden Folgen. Aber jeder trinkt es gerne. Spätestens bei dieser Liste, wofür man Coca Cola aufgrund der chemischen Bestandteile alles einsetzen kann, wird es einem anders. Und wird vielleicht den Konsum dieser Flüßigkeit überdenken. Hier also 18 ungewöhnliche Verwendungsmöglichkeiten von Coca Cola:

Coca Cola als Kloreiniger
Die Kloreinigung mit Coca Cola funktioniert nämlich folgendermaßen: Man gießt Cola einfach nur ins Klo und wartet. Die Chemikalien zerfressen alles bis auf das Keramik der Kloschüssel. Nach etwa einer Stunde geht man mit einer Bürste einmal drüber und spült ab. Fertig.

Coca Cola als Fleckenentferner
Man braucht nicht extra einen teuren Fleckenentferner im Haushalt, wenn man Coca Cola hat. Einfach etwas Coca Cola mit in die Maschine geben und sich über lupenreine Wäsche freuen. Dazu haben die Chemikalien in der Cola zusätzlich einen deodorisierenden Effekt. Alles Dank der Phosphorsäure und der Kohlensäure.

Coca Cola als Glasreiniger
Aufgrund der enthaltenen Zitronensäure hat Coca Cola denselben Effekt wie ein Glasreiniger. Fenster und Co werden strahlen vor Glanz.

Wenn ich das nächste Mal im Restaurant bin, werde ich ab heute meinen ganzen Mut zusammennehmen müssen, um mir einen großen Glasreiniger mit Eiswürfeln zu bestellen.

Beverley Goodwin

Coca Cola als Insektenmittel
Insekten lieben diese schwarze Brause genau wie wir. Nur dass sie im Gegensatz beim „Genuss“ davon sterben. Es reicht einfach, das Insektizid namens Coca Cola zum Beispiel auf einen Ameisenhügel zu gießen, um schon bald eine ganze Population auf dem Gewissen zu haben.

Coca Cola als Bleichmittel
Der Friseur hat die Haare falsch gefärbt? Die beste Freundin hat die Tönung vermasselt? Kein Problem, Coca Cola bleicht die Haare – stufenweise je nach verwendeter Menge- so gut wie ein chemisches Konzentrat aus. Das ist billiger als der Besuch beim Friseur und spart auch noch viel Zeit.

Coca Cola als Lösungsmittel
Ein Kaugummi ist der Super- Gau für die Haare. Wenn man sich den Friseurbesuch sparen möchte, lässt man etwas Cola auf die betroffene Stelle einwirken und kann dann das Kaugummi vorsichtig entfernen.

Raj Deut

Coca Cola als Schmerzmittel
Ein Insekt hat zugebissen? Die Wespe hat zugeschlagen? Ein Qualle wurde im Urlaub berührt? Die Chemikalien der Coca Cola erledigen das und sorgen in wenigen Minuten für Schmerzlinderung.

Coca Cola als Spülmittel
Eingekrustete Reste in Pfannen und Töpfen werden am besten mit Coca Cola eingeweicht. Das Ergebnis ist fast magisch wie bei der Benutzung der Cola in der Toilette. Die Chemikalien sind höchst aggressiv und zerfressen die Reste.

Coca Cola als Anti Rostmittel
Ob rostige Messer oder rostiges Werkzeug, Coca Cola entfernt alle Spuren der Zeit, in dem man den Rost an den betreffenden Stellen in einem Coca Cola Bad abrubbelt.

Coca Cola als Pestizid
In Indien verwenden die Bauern Coca Cola erfolgreich als Pestizid – es ist höchst effizient und viel günstiger als die industrielle Chemiekeule.

Coca Cola als Enteisungsmittel
Im Winter eignet sich Coca Cola auch hervorragend, um morgens im Nu die vereisten Scheiben loszuwerden. Einfach Coca Cola auf der vereisten Scheibe einwirken lassen, während man die Hände in den Hosentaschen lässt. Und schon hat man freie Sicht.

Coca Cola als Kompostmittel
Coca Cola kann sich auch im Garten als nützlich erweisen. Einfach jede Woche eine Dose Cola in den Kompost gießen. Das fördert den Aufbau von Mikroorganismen, so dass der reichhaltige Humus dem Garten zu Gute kommt.

Coca Cola als Styling-Produkt
Mit abgestandener Cola kann man sich auch Löckchen in die Haarpracht zaubern. Einfach ein paar Minuten einwirken lassen und dann unbedingt ausspülen, damit das Haar nicht klebrig aussieht.

Coca Cola als Hautmittel
Einfach Coca Cola in die Feuchtigkeitscreme dazugeben. Die Kombination macht die Haut glänzender und weicher.

Coca Cola als Möbel-Reiniger
Wenn die Kinder ganz versehentlich die Möbel angemalt haben, tunkt man einen Lappen in Cola und reinigt damit die Stelle. Danach sollte man mit frischem Seifenwasser unbedingt noch die Stelle  abwaschen, damit sie nicht klebt.

Coca Cola als Ölentferner
Wenn Öl ausgelaufen ist, ist das Geschrei groß. Dabei muss man einfach nur mit etwas Cola im Schwamm die betreffenden Stellen abputzen, ob Arbeitsplatte, oder Küchenfußboden, ein solches Problem gehört rasch der Vergangenheit an.

Coca Cola als Tatortreiniger
Coca Cola ist auch gut zur Entfernung von Blutflecken. Natürlich in der Kleidung, aber auch am Tatort von Verbrechen. Sogar das FBI soll in den USA die amerikanische Brause zur Tatorteinigung verwenden.

Coca Cola als künstlerisches Mittel
Wer auf den Vintage Look steht und gerne alte Dinge mag, kann seine Fotos oder Papierblätter in Coca Cola für einen Moment tauchen. Die braune Farbe wird die Sachen alt und organisch aussehen lassen.

Es ist schon faszinierend, was man alles mit einer Cola machen kann. Statt vieler Reinigungsmittel kann man es stets als ein Allzweckreiniger einkaufen. Aber nach dieser Liste ist spätestens klar: So etwas sollte man eigentlich nicht trinken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *