Die 5 dreistesten Gesundheitslügen im Supermarkt

Wie schafft man es eigentlich, Verbrauchern ungesunde Lebensmittel anzudrehen? Ganz einfach, man setzt künstliche Vitamine oder Mineralstoffe zu und verpasst den Produkten einen gesunden Anstrich.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisiert die folgenden fünf Produkte als die dreistesten Gesundheitslügen.

1. Nesquik Frühstücksflocken

(Hersteller: Nestlé) (Foto © Foodwatch)

Mit großen Hinweisen auf den Gehalt von Vollkorngetreide, Vitaminen und Mineralstoffen will Hersteller Nestlé seinen Nesquik-Frühstücksflocken einen gesunden Anstrich verpassen. Tatsächlich besteht das Schoko-Frühstück aber zu einem Viertel aus Zucker – und ist damit keineswegs ein ausgewogener Start in den Tag für Schulkinder, sondern schlicht eine Süßigkeit.

2. Dextro Energy

(Hersteller: Dextro Energy) (Foto: Foodwatch)

Die kleinen Täfelchen suggerieren, der Mensch müsse Traubenzucker konsumieren, um geistige und körperliche Leistung zu erbringen. Die Wahrheit: Wer regelmäßig hohe Mengen Zucker zu sich nimmt, wird nicht leistungsfähiger, sondern hat ein höheres Risiko für Übergewicht und Diabetes. Den Zucker, den der Mensch tatsächlich braucht, kann der Körper aus Stärke selbst aufspalten.

3.„Ferdi Fuchs Mini Salami“

(Hersteller: Stockmeyer) (Foto © Foodwatch)

Hersteller Stockmeyer bewirbt seine „Ferdi Fuchs Mini Salami“ wie ein Wundermittel für die Kindergesundheit: für das Immunsystem, für geistige Leistung und Zellschutz sowie gegen Müdigkeit. Doch die Salami enthält mehr Fett und sogar doppelt so viel Salz wie von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Kinderlebensmittel empfohlen.

4. Ovomaltine

(Hersteller: Wander) (Foto © Foodwatch)

Der Schweizer Hersteller „Wander“ bewirbt sein bekanntes Kakaopulver als „tägliche Energie für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit“. Doch zahlreiche zugesetzte Vitamine, Mineralstoffe und der charakteristische Malzgehalt ändern nichts daran: Ein Getränk mit umgerechnet fast sieben Zuckerwürfeln pro 200-Milliliter-Glas ist eine Süßigkeit und kein gesunder Energielieferant.

5. Vollfit Joghurt Drink Erdbeere-Banane von Milsa+

(Hersteller: Nöm AG für Aldi Nord) (Foto @ Foodwatch)

Aldi Nord bewirbt das Kinder-Joghurt-Getränk seiner Eigenmarke als Beitrag für das Immunsystem sowie für Knochen und Zähne. Doch die umgerechnet sechs Zuckerwürfel pro 125-Gramm-Fläschchen begünstigen Übergewicht und Karies.

Foodwatch will die Hersteller auffordern, die irreführende Werbung für ihre Produkte zu stoppen und hat dazu eine E-Mail-Protestaktion gestartet: www.aktion-gesundheitsschwindel.foodwatch.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *