Die besten natürlichen Peelings

Ein Peeling ist eine Schälkur der externen Hautschicht, die wir durchführen, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Diese Hautzellen lagern sich an der Hautoberfläche ab und lassen unsere Haut abgeschlagen erscheinen. In der Tat, verlieren wir täglich mehr als 30.000 abgestorbene Hautzellen.

Unser heutiges Thema handelt über einige einfache, aber sehr hilfreiche Hausrezepte, die nicht nur originell und aromatisch sind, sondern auch sehr effektiv.

Vorzüge eines Peelings

  • Vorbeugung bzw. Beseitigung von Hautflecken.
  • Unsere Haut erhält einen natürlichen Glanz.
  • Die Zellerneuerung wird gefördert.
  • Die Kollagenbildung wird aktiviert.
  • Die Durchblutung wird verbessert.
  • Falten und schlaffe Haut werden verringert.
  • Unsere Haut wird weich und sanft.
  • Giftstoffe in unserer Haut werden beseitigt und unsere Haut erhält eine angebrachte Sauerstoffzufuhr.

Wie wird ein Peeling durchgeführt?

Das Peeling wird an der zu behandelnden und vorher gereinigten aber nich feuchten Zone aufgetragen. Die Haut wird kreisförmig massiert, wobei  keine Stelle ausgelassen wird, außer die empfindlicheren Zonen, wie zum Beispiel die Augenpartien. Wenn Sie das Peeling am Gesäß oder den Oberschenkeln usw. durchführen, können Sie etwas fester reiben, um die Durchblutung zu aktivieren. Lassen Sie die Creme ein oder zwei Minuten einwirken und waschen Sie diese danach mit etwas Wasser ab. Die Haut wird dank der enthaltenen Öle genügend Feuchtigkeit erhalten. Wenn Ihre Haut aber sehr trocken ist, raten wir, sie danach nochmals einzucremen.

Natürliches-Peeling2

Wie oft sollte ein Peeling durchgeführt werden?

Ein Mißbrauch von diesen Behandlungen kann schädlich für die Haut sein. Der natürliche Erneuerungsprozeß der Hautzellen sollte respektiert werden. Aus diesem Grund raten wir, nicht öfter als alle zwei Wochen bzw. höchstens jede Woche ein Peeling durchzuführen.

Peeling für trockene Haut

Bei trockener Haut sollte ein Peeling mit großer Sanftheit und höchstens alle zwei Wochen durchgeführt werden. Dieses Rezept besteht hauptsächlich aus Natriumhydrogencarbonat (Natron), da es sehr fein ist und alkalinisierend wirkt, was für sensible Haut bzw. Hautpartien empfehlenswert ist.

Mischen Sie Natron mit Olivenöl bis eine homogene Masse entsteht. Das Natron sollte das Öl gut aufsaugen.

Bei reifer Haut raten wir die Beigabe von einigen Tropfen Wildrosenöl oder Geranienessenz. Beide fördern eine gründlichere Hautregenerierung.

Peeling für Mischhaut

Mischhaut hat eine Schwierigkeit, und zwar dass sie sowohl trockene als auch fette Hautpartien aufweist. Aus diesem Grund sollte das Peeling auch sehr sanft sein. Konzentrieren Sie sich auf die fettigeren Zonen, insbesondere die T-Zone (Stirn, Nase und Kinn).

Für dieses Peeling wird ebenfalls Natron verwendet, das aber mit Mandel- oder Sesamöl vermischt wird.

Dieser Mischung wird außerdem geriebene Orangenschale beigefügt, am Besten wäre natürlich eine unbehandelte Orange. Diese Frucht wird dem Peeling einen besonders angenehmen Duft und eine überaus therapeutische Wirkung geben.

Peeling für fettige Haut

Fettige Haut benötigt ein wöchentliches Peeling und eine gründliche Behandlung. In diesem Fall wird Zucker verwendet, der etwas grober als Natriumhydrogencarbonat ist. Mischen Sie diesen mit Aloe-Gel, egal ob natürlich oder gekauft. Geben Sie die geriebene Schale einer Zitrone hinzu und wenn Sie haben einige Tropfen Zitronenölessenz.

Geriebene-Zitronenschale

Peeling bei Akne

Bei Akne sollte die Haut mit besonderer Zartheit behandelt werden, da dies kleine Entzündungen der Haut sind, die gereinigt werden sollten.

Mischen Sie Natron mit Aloe-Gel, einigen Tropfen Kokosöl und ein paar Tropfen Teebaumöl oder Palmarosaöl.

Körperpeeling

Die Haut unseres Körpers ist weniger sensibel als die unseres Gesichtes. Für den Körper benötigen Sie deshalb ein gründlicheres Peeling, um die Durchblutung verschiedener Stellen, wie z. B. Oberschenkel, Bauch, Gesäß oder Arme, zu verbessern. Aus diesem Grund wird grobes Meeressalz verwendet, das für eine Körpermassage ideal ist. Durchblutungsstörungen, Cellulite, Dehnungsstreifen und andere Leiden werden damit bekämpft.

Mischen Sie das Meeressalz mit Kokosöl. Sie können auch etwas Rosmarinölessenz hinzufügen, so dass die Durchblutung stärker aktiviert wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *