Die größten Verbrauchermärkte pumpen Hähnchen mit einer verdächtigen Flüssigkeit voll! Nachdem du diese Aufnahmen gesehen hast, wirst du nie wieder Hähnchen in einem Supermarkt kaufen

Für Unternehmen zählen nur die Gewinnspanen. Die Waren die sie anbieten sind zweitrangig.

Verbrauchermärkte haben die Welt überrannt. Die Kunden lieben die Supermärkte, weil sie fast alles von Nahrung, Haushaltsmittel, Kosmetika und Spielzeug bis hin zu Gartenzubehör, Autoreifen, Haushaltsgeräten und Haushaltsgeräten zu kaufen können.

Zweifellos können Großeinkäufe in Geschäften Ihnen Zeit sparen, aber Sie müssen es mit Bedacht tun, da Supermärkte in erster Linie gewinnorientiert sind, welches sie auf eine betrügerische Weise tun. Verbrauchermärkte bieten sehr niedrige Preise, aber sie können es sich leisten dies zu tun, weil sie direkt von den Herstellern in großen Mengen kaufen. Die niedrigen Preise können aber nicht nur wegen günstigen Verträgen mit dem Lieferer sein, sondern leider auch ein Ergebnis von Betrug.

Die meisten Supermärkte betrügen ihre Kunden bei frischen und unverpackten Produkten wie Fleisch oder Wurst. Seit Jahren haben verschiedene Verbände für den Schutz der Verbraucherrechte auf die beiden Hauptsünden hingewiesen, die die größten Verbrauchermarkt-Ketten sehr oft tun:

1. Das Ablaufdatum verlängern vor allem für frische Wurst oder Fleisch ist sehr beliebt; Sie baden meistens das Fleisch in Chemikalien oder Flüssigkeiten damit das Fleisch frisch und appetitlich aussieht.

2. Künstliches erhöhen des Gewichts durch den Verkauf von Wasser statt Fleisch ist eine pure Geldabzocke: Hähnchenprodilte oder rohes Fleisch sind oft mit Wasser (und anderen Zusätzen) besprenkelt, so dass das Produkt mehr wiegt und der Großteil der Profite an die Leitung der Verbrauchermärkte geht.

 

Egal welches Geflügel aus der Theke von großen Geschäften gekauft wird, ob verpackt oder eingefroren, kann es sein, dass es mit einer Mischung aus Wasser und chemischen Konservierungsmitteln gefüllt wurde. Dank dieser Behandlung, wachsen Hühner und Puten ziemlich groß und der Kunde ist zu Unrecht davon überzeugt, dass er qualitativ gutes „Fleisch“ kauft.

Geflügelwasser wird oft bei den Schlachthäusern injiziert (Asien und Afrika), weil in Europa und Amerika das Risiko sowas im Hinterhof des Ladens zu tun zu hoch ist. Leider ist es dadurch schwer Betrüge zu entdecken. Künstlich das Gewicht zu erhöhen ist heutzutage schon eine gewöhnliche Irreführunng und sollte hart bestraft werden.

Leider verstecken Unternehmen diese Täuschungen so schnell, dass kein Ende in Sicht ist. Also was sollten wir tun? Wir sollten öfter Fleisch von kleinen Läden oder direkt vom Metzger besorgen die ihren Bestand von regionalen Schlachtern bekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *