Diese Gemüsesuppen solltest du probieren!

Mit Gemüsesuppen kannst du deine Ernährung jederzeit an das anpassen, was gerade in deiner Region Saison hat.

Gemüsesuppen bieten dir die Möglichkeit, dich regional und saisonal zu ernähren, das dafür benötigte Gemüse also beim Gemüsebauern direkt zu kaufen statt aus weiter Ferne angereistes Gemüse aus dem Supermarkt.

Variable Gemüsesuppen

Mit Gemüsesuppen machst du eigentlich nie etwas falsch, wenn du ein paar Grundregeln beachtest. Hältst du dich an diese Regeln, können Gemüsesuppen sogar dein „täglich Brot“ werden und du kannst damit jede Hauptmahlzeit abwechslungsreich gestalten.

Wenn du eine Suppe zum perfekten Hauptgericht und nicht zu einer Diätmahlzeit machen möchtest, musst du ein paar wenige Dinge beachten. Die Suppe sollte:

  • Sättigen (also komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe enthalten)
  • Fettarm sein
  • Eiweiß enthalten

Eine komplette Hauptmahlzeit besteht immer aus den drei Makronährstoffen (komplexe) Kohlenhydrate (Getreideprodukte), Eiweiß (tierisch oder pflanzlich) und etwas Fett. Enthält deine Suppenmahlzeit diese drei Bausteine, ist sie als Hauptmahlzeit perfekt.

Gemüse für GemüsesuppenRezepte für Gemüsesuppen

Suppen sind eine hervorragende Möglichkeit, mehr Gemüse auf den Tisch zu bringen. Insbesondere Menschen, die gerne schnell, einfach und unkompliziert kochen, werden gerne von den Möglichkeiten profitieren, die Gemüsesuppen bringen.

Alle unsere Rezepte sind vegetarisch, also ohne Fleisch, und lassen sich prima am nächsten Tag wieder aufwärmen. So hast du eine gesunde Mittagsmahlzeit, die du beispielsweise mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Probiere unsere Rezepte aus, es ist für jede Jahreszeit etwas dabei!

GemüsesuppenLauchsuppe

Eine herrlich wärmende Suppe, die besonders im Winter schmeckt und von innen wärmt. Du brauchst folgende Zutaten:

  • 2-3 Stangen Lauch
  • 2 Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl, Pfeffer, Gemüsebrühe

Schneide die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel und brate sie in etwas Öl so lange an, bis sie leicht gebräunt sind. Gieße dann mit Gemüsebrühe auf und koche das Ganze kurz auf.

Putze den Lauch gut und schneide ihn in Ringe oder Stücke. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Würfel und gib alles zur Gemüsebrühe in den Topf. Lasse das Gemüse so lange köcheln, bis die Kartoffeln weich sind.

Alles zusammen pürieren und mit Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie oder Schnittlauch dekoriert zu Brot servieren. Diese Suppe ist vegan.

Gemüsesuppe mit SpargelSuppe aus grünem Spargel

Diese Suppe solltest du nur dann zubereiten, wenn bei uns die Spargelsaison begonnen hat. Grüner Spargel wird ansonsten meist aus Peru eingeflogen und das muss nicht sein. Du brauchst:

  • 500g grüner Spargel
  • 1l Gemüsebrühe
  • 2 Kartoffeln

Grüner Spargel muss nicht geschält werden, du musst nur die trockenen oder eventuell holzigen Endstücke entfernen.

Schneide den Spargel in Stücke und koche ihn in der Gemüsebrühe zusammen mit den gewürfelten (geschälten) Kartoffeln  bissfest. Schöpfe dann mit einer Schaumkelle eine Portion Spargelstücke heraus und lege sie beiseite.

Koche den Rest des Spargels mit den Kartoffeln sehr weich und püriere dann zu einer cremigen Suppe. Vor dem Servieren die bissfesten zurück behaltenen Spargelstücke hinzufügen und genießen. Gar nicht so schlecht, diese vegane frühlingshafte Suppe!

Brokkoli für GemüsesuppeBrokkolicremesuppe

Für diese Suppe brauchst du keine Sahne – und trotzdem wird sie herrlich sahnig und cremig.Das liegt an den Cashewkernen, probiere es aus! Cashewkerne sind eine gesunde Eiweißquelle und bieten hochwertige pflanzliche Fette.

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Kartoffel
  • 150-200g ungesalzene Cashewkerne
  • Gemüsebrühe

Hast du keine ungesalzenen Cashews, kannst du auch auf Mandeln zurück greifen. Verwende dann aber gemahlene geschälte Mandeln, die du erst am Ende des Kochvorgangs hinzu gibst.

Putze den Brokkoli und schneide ihn mitsamt dem Strunk in kleine Stücke. Gib diese zusammen mit der geschälten und gewürfelten Kartoffel in die Gemüsebrühe und bringe alles zum Kochen.

Füge die Cashews hinzu und koche alles zusammen, bis Kartoffeln und Brokkoli weich sind.

Die Cashews werden durch das Kochen auch weich, keine Sorge! Hast du keine, gib am Ende des Kochvorgangs nun die gemahlenen Mandeln hinzu.

Püriere alles zusammen zu einer Cremesuppe und schmecke diese ab. Mit gehackten und gerösteten Cashews oder Mandelblättchen bestreuen und servieren. Brokkoli mal ganz anders – und vegan!

Gemüse für GemüsesuppenTiefkühlsuppen für Eilige

Die Grundlage von Gemüssuppen besteht immer aus einer Gemüsebrühe.

Hast du wenig Zeit, um frisches Gemüse zuzubereiten, kannst du auch Tiefkühlgemüse in den Topf geben, mit etwas heißem Wasser und Gemüsebrühepulver übergießen und zu einer schnellen Suppe verarbeiten.

Dazu eignen sich Gemüsemischungen aus dem Tiefkühlsortiment, jedoch musst du darauf achten, dass sie kein Bratfett oder ähnliches enthalten.

Ist die Suppe fertig gekocht, kannst du noch in Würfel geschnittenes gefrorenes Fischfilet in die kochend heiße Suppe geben und kurz darin gar ziehen lassen. Schneller geht’s nun wirklich nicht! Bon Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *