Diese Gewohnheiten schaden deinen Nieren!

Unsere Nieren sind überlebenswichtig. Pflegst du sie nicht richtig, so kann dies wirklich ernste Konsequenzen haben. Wir zeigen dir heute, welche Gewohnheiten du dir deinen Nieren zuliebe besser abgewöhnen solltest.

Wozu brauchen wir die Nieren?

Die Nieren treten immer paarweise auf, weswegen man besser nicht nur von „der Niere“ sprechen sollte.

Sie befinden sich am unteren Rückenbereich im Bauchraum. Die Nieren balancieren unseren Wasserhaushalt aus und sorgen dafür, dass Gifte aus unserem Körper ausgeschieden werden.

Außerdem kontrollieren die Nieren unseren Elektrolyt-Haushalt und haben Einfluss auf den Blutdruck. Sie reagieren empfindlich auf eine Ernährung und andere Verhaltensweisen. Heute möchten wir dir zeigen, welche schlechten Gewohnheiten schaden:

Wasser für die Nieren

Zu wenig trinken

Damit deine Nieren optimal arbeiten können, brauchen sie viel Flüssigkeit, um die von ihnen herausgefilterten Schadstoffe auch wirklich mit dem Urin aus deinem Körper ausschwemmen zu können. Trinkst du zu wenig, kann das deinen inneren Organen schaden, nicht nur den Nieren!

Viel trinken ist für deinen gesamten Körper wichtig! Damit sind kalorienfreie Getränke gemeint wie Mineralwasser und Kräutertees.

Damit stellst du sicher, dass alle Stoffwechselvorgänge richtig ablaufen können und Stoffwechselendprodukte von Leber und Niere wieder gut ausgeschieden werden!

Die Faustformel für das, was du jeden Tag an Wasser zu dir nehmen musst ist ganz einfach: Pro Kilo Körpergewicht sollten es ca. 40ml Wasser sein. Wiegst du also 60kg, ist deine persönliche Trinkmenge an Wasser pro Tag 2,4 Liter. Bei 70kg wären das 2,8 Liter, bei 80kg 3,2 Liter und so weiter.

Diese Werte erhöhen sich noch, wenn du Sport treibst, schwitzt, in trockener Bergluft unterwegs bist, bei trockener Heizungsluft oder wenn du entwässernde Medikamente nimmst.

Alkohol schlecht für die Nieren

Zu viel Alkohol

Alkohol an sich ist ein Zellgift, das über die Leber abgebaut wird und recht schnell im Gehirn seine bekannte Wirkung entfaltet.

Auch die Nieren werden durch Alkoholkonsum gestresst, da Alkohol den Körper austrocknet und ihm Wasser entzieht. Dies belastet die Nieren und ist unnötig, denn Alkohol gehört nicht zu den Nährstoffen, die der Körper braucht.

Fleisch und Milchprodukte

Zu viel Fleisch und Eiweiß

Unsere Nieren reagieren empfindlich auf eine Ernährung, die zu viel Eiweiß und zu wenig Flüssigkeit enthält.

Das ist der Grund, warum heutzutage immer mehr jüngere Menschen an Niereninsuffizienz erkranken: Ein hoher Eiweißkonsum (Fleisch, Eiweiß-Shakes), gepaart mit falscher Flüssigkeitszufuhr (zu wenig Trinkmenge, Süßgetränke, Eiweiß-Shakes) belasten die Nieren unnötig und schwer.

Nach einem Feiertags-Wochenende mit viel Alkohol (= Giftstoffe, die über die Niere ausgeschieden werden müssen), Grillgut (Fleisch, Eiweiß) und falschen Getränken (Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit!) sind die Nieren ganz schön strapaziert worden.

Der heutige Eiweißkonsum liegt weit über dem, was für einen gesunden Menschen optimal ist. Eiweiß steckt besonders in Fleisch, Wurst, Käse und anderen Milchprodukten, aber auch in Hülsenfrüchten, Fisch und Getreide.

Eine Portion von 20 g Eiweiß pro Mahlzeit ist alles, was dein Körper braucht. Das ist ein kleines Stück Fleisch: so groß wie eine Spielkarte und so dick wie dein Daumen. Mehr nicht.

kranke Nieren

Vor Kälte schützen

Durch ihre Lage im Körper sind die Nieren nicht optimal vor Kälte geschützt. Es sei denn, du hast dir einen guten Rettungsring zugelegt und hast deine inneren Organe auf die Art und Weise „isoliert“.

Grundsätzlich bedeutet das aber, dass du dich in der unteren Rückenregion nicht “verkühlen“ solltest, also bei fallenden Temperaturen auf bauchfreie Mode verzichten und auf Mofa oder Motorrad einen Nierengurt verwenden, um die Nierenregion vor Zugluft zu schützen.

Diabetes und Bluthochdruck vermeiden

Diabetes Typ II und Bluthochdruck sind Zivilisationskrankheiten, die sich zu einer wahren Volkskrankheit ausgebreitet haben.

Beiden Erkrankungen kann man recht effektiv durch eine gesunde Ernährung und Normalgewicht vorbeugen. Beide Erkrankungen sind jedoch die häufigste Ursache für Nierenerkrankungen, sodass es nicht nur für die Nieren, sondern auch zur Vermeidung von Folgeerkrankungen wichtig ist, das Körpergewicht auf Normalgewicht zu halten – oder es entsprechend zu reduzieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *