DM ruft Balea-Seife wegen gefährlichen Keimen zurück

Die Drogeriemarktkette dm ruft eine Seife ihrer Eigenmarke „Balea“ zurück. Bei Stichproben wurde eine Verunreinigung des Produkts mit Keimen festgestellt, die dafür bekannt sind, sogenannte „Krankenhausinfektionen“ auszulösen.

Der Drogeriemarkt dm ruft die Flüssigseife „Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml“ zurück. Davon betroffen sind laut dm ausschließlich die Produkte der Chargen 637541 und 637542 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019. Diese Angaben sind leicht auf dem Flaschenboden zu erkennen. Es handelt sich nur um Cremeseife in Flaschen. Die Nachfüllpacks der selben Marke sind laut dm nicht betroffen.

„Krankenhauskeime“ in Balea-Seife

Der Grund für den Rückruf sind Verunreinigungen vereinzelter Flaschen mit Enterobacter gergoviae. Das Bakterium gilt als potenziell gesundheitsschädlich und ist auch dafür bekannt, sogenannte „Krankenhausinfektionen“ auszulösen. Die regelmäßige Benutzung der betroffenen Seife könnte bei bestehenden Hautverletzungen zu einer Infektion mit diesem Keim führen.

dm-Kunden werden gebeten, die Seifen mit oben genannten Chargennummern und Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zu verwenden und in die dm-Märkte zurückzubringen oder zu entsorgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *