Erdäpfelbrot

  • 500 g Weizenmehl (glatt, Type W700)
  • 120 g Erdäpfel (mehlig, gekocht)
  • 250 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 Packung Trockengerm
  • 1 TL Salz (gehäuft)
  • 1/2 TL Kümmelpulver
  • Fett (für die Form)

Für das Erdäpfelbrot die gekochten Erdäpfel durch eine Presse drücken. Germ mit lauwarmem Wasser verrühren und mit allen anderen Zutaten vermischen. Würzig abschmecken und mit den Handballen zu einer Kugel kneten. Mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann den Teig nochmals zusammenschlagen und durchkneten. In eine mit Fett ausgestrichene längliche Kastenform oder eine andere Form Ihrer Wahl füllen und nochmals gehen lassen. Nun mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit lauwarmem Wasser bepinseln und im vorgeheizten Backrohr bei 165–175°C etwa 40–50 Minuten backen.

Währenddessen am besten eine Tasse mit Wasser ins Rohr stellen. Das Brot ist fertig, sobald es hohl klingt, wenn man daraufklopft. Das Erdäpfelbrot herausnehmen und mit einem feuchten Tuch leicht abdecken, damit die Kruste nicht zu hart wird. Abgedeckt auskühlen lassen.

Tipp

Durch die Zugabe folgender Zutaten können Sie die Geschmacksnote dieses saftigen Erdäpfelbrot beliebig abwandeln und variieren: klein gehackte, gut abgetropfte schwarze oder grüne Oliven, Tomaten oder Pilze, gehackte Hasel- und Walnüsse oder Mandeln, angeröstete und auf Küchenrolle abgetropfte Speck- oder Zwiebelwürfel, beliebige Kerne, Körner oder frische bzw. getrocknete Kräuter.

Statt glattem Weizenmehl können Sie auch glattes Dinkelmehl verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *