ESSEN VOR DEM SCHLAFEN WELCHE LEBENSMITTEL STÖREN UND WELCHE NICHT?

Was du isst, wirkt sich auf deine Figur und auf deinen Schlaf aus. Wir verraten, welches Essen vor dem Schlafen du noch zur dir nehmen kannst und welches nicht.

Mit Schlafstörungen haben die meisten Menschen früher oder später mal zu kämpfen. Egal ob Ein- oder Durchschlafprobleme – wenn man sich nachts im Bett wälzt, leidet nicht nur der Verstand, sondern auch der Körper und damit die Gesundheit. Schuld kann dabei die Ernährung sein! Wir verraten, welche Lebensmittel vor dem Zubettgehen Tabu sind und welche du mit gutem Gewissen essen kannst.

 

TOP: MANDELN ESSEN VOR DEM SCHLAFEN

Weil Mandeln viel Tryptophan enthalten, sind sie der perfekte Abendsnack. Diese Aminosäure fördert nämlich den Schlaf, indem sie die Produktion des Glückshormons Serotonin ankurbelt. Serotonin macht nicht nur gute Laune, sondern reguliert auch den Schlaf-Wach-Rhythmus und sorgt für Entspannung und Gelassenheit – die ideale Voraussetzung für eine gesunde Nachtruhe. Cashewnüsse und Hafer sind ebenfalls reich an Tryptophan.

FLOP: Scharfe Speisen

Eine ganz schlechte Idee ist der Verzehr scharfer Lebensmittel, wenn man anschließend ins Bett möchte. Sie heizen den Körper von innen auf, was nicht nur das Einschlummern erschwert, sondern auch für einen weniger tiefen (also ungesünderen) Schlaf sorgt. Nachts dreht der Körper eigentlich seine Temperatur runter, um zur Ruhe kommen zu können, eine Überhitzung hat da das Gegenteil zur Folge. Wer unter einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt leidet, sollte vor dem Schlafen ebenfalls die Finger von scharfem Essen lassen, da man sich sonst mit Sodbrennen oder ähnlichen Verdauungsproblemen im Bett wälzt.

TOP: BANANEN ESSEN VOR DEM SCHLAFEN

Promi Diät
Shutterstock

Wer gut schlafen möchte, muss seinem Körper genug Magnesium und Kalium zur Verfügung stellen – und die finden sich in Bananen wieder. Die Mineralien relaxen Muskeln und Nerven und bereiten so auf einen erholsamen Schlaf vor. Bei einem Mangel wird man nachts hingegen oft von Muskelkrämpfen wach gehalten.

FLOP: Zuckerreiche Speisen als Essen vor dem Schlafen

Eine zuckerreiche Mahlzeit bringt den Blutzuckerspiegel ins Wanken und hemmt so den Schlaf: Zunächst steigt er rapide an, was beim Einschlafen Schwierigkeiten bereitet, dann fällt der Spiegel plötzlich wieder ab und reißt dich aus deinem Schlummer, wenn der dich endlich im Griff hat. In den Stunden vor dem Zubettgehen macht man also lieber einen Bogen um Speisen mit einer sogenannten hohen glykämischen Last, darunter Süßigkeiten, Marmelade, Obst aus der Dose, Cornflakes und Weißmehlspeisen.

TOP: KIRSCHEN ESSEN VOR DEM SCHLAFEN

Unser Organismus benötigt das Hormon Melatonin, um seinen Schlaf-Wach-Rhythmus in Balance zu halten. Es wirkt einschläfernd und beruhigend und verbessert dementsprechend die Schlafqualität. In welchem Lebensmittel besonders viel Melatonin enthalten ist? Kirschen! Frisch vom Markt ist dieses Obst eine effektive Einschlafhilfe, ähnlich wie Nüsse und Kiwis.

FLOP: Fetthaltige Lebensmittel als Essen vor dem Schlafen

Cover Media/ Shutterstock

Gar nicht bekömmlich ist es, wenn man sich vorm Zubettgehen noch einen Burger mit Pommes oder eine fettige Pizza rein pfeift. Nimmt man viel Fett zu sich, bedeutet dies mehr Verdauungsarbeit für den Körper. Je mehr Fett, desto größer der Aufwand – und das kurbelt den Kreislauf an. Dann steht Schäfchen zählen an!

TOP: LACHS ESSEN VOR DEM SCHLAFEN

Fette Fische wie Lachs (oder auch Hering) können eine ermüdende Wirkung haben – nicht, weil sie langweilig sind, sondern weil sie die mehrfach ungesättigte Fettsäure Docosahexaensäure (DHA) enthalten. Diese sogenannte Omega-3-Fettsäure regt die körpereigene Produktion des Hormons Melatonin an, das wiederum für einen gesunden Schlaf wichtig ist. Wer abends Lachs isst, kann also problemlos einschlafen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *