Gastritis – Ratschläge und Tipps zur Behandlung

Gastritis ist eine Krankheit, an der häufig Personen leiden, die im Büro arbeiten. Oftmals ernähren sie sich schlecht und zu unregelmäßigen Zeiten. Dennoch sind nicht alle Fälle an Gastritis auf diese Gründe zurückzuführen. Es gibt auch Patienten, die wegen zu großem Alkoholkonsum an dieser Krankheit Leiden. Andere erkranken aufgrund von Bakterien oder infolge von Medikamenten mit Nebenwirkungen an Gastritis. 

Unabhängig vom Auslöser, ist diese Krankheit lästig und unangenehm, denn die Symptome schränken uns im Alltag ein. Im Folgenden finden Sie einige Behandlungsweisen, die helfen, Gastritis zu „heilen“.

Leichte Gastritis

  • Die wichtigste Maßnahme, die wir ergreifen können, finden wir in der Ernährung. Wir sollten alle scharfen Speisen von unserem Speiseplan verbannen, sowie fettreiche Gerichte, wie frittierte Lebensmittel und Saucen.
  • Die zweite Maßnahme ist, dass wir versuchen, die Portionen unserer Mahlzeiten klein zu halten und Früchte, Kekse oder Fruchtsaft als Zwischenmahlzeiten einzunehmen. So ist der Magen nie ausgelastet und wir können Gastritis vorbeugen.
  • Falls Sie zu den Alkohol-Liebhabern gehören, sollten Sie Ihren Konsum so gut wie möglich einschränken. Am besten wäre es, ganz auf Alkohol zu verzichten.
  • Empfehlenswert ist ebenfalls, immer langsam zu essen, damit eine gute Verdauung garantiert werden kann. Es kann beobachtet werden, dass Personen, die öfters schnell essen, Probleme mit dem Magen haben. Es kommt zu saurem Aufstoßen und Sodbrennen, da die Verdauung nicht normal funktionieren kann und der Magen größere Anstrengungen auf sich nehmen muss.
  • Weiter ist es wichtig, den Stress zu kontrollieren. Darunter fällt der Stress im Arbeits-sowie im Alltagsleben. Es gibt sicherlich jeden Tag Situationen, in denen wir zu Stress neigen und unsere Nerven auf die Probe stellen. Oft haben wir viele Probleme, für die wir keine Lösung sehen, und so fühlen wir uns beklemmt und gestresst. Wir müssen versuchen, diese Situationen zu kontrollieren, beispielsweise in dem wir ruhig durchatmen oder kurz und laut aufschreien, um das Bedrückende loszuwerden. Die Gesundheit steht an erster Stelle.

Chronische Gastritis

Diese Art von Gastritis ist viel komplizierter, da sie nicht nur während einer beschränkten Zeit auftritt und durch einen Tee gelindert werden kann. Bei einer chronischen Gastritis sollte ein Spezialist aufgesucht werden. Es gibt verschiedene Medikamente, die eine erhöhte Säureproduktion im Magen verhindern können. Gleichzeitig sollte nach den Ursachen der Krankheit gesucht werden, um diese bei der Behandlung zu berücksichtigen, gegebenfalls unter ärztlicher Aufsicht.

Natürliche Behandlung bei Gastritis

Es gibt viele natürlich Behandlungsweisen, mit denen die Symptome von Gastritis gelindert werden können. Empfohlen wird besonders ein großer Konsum an ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Getreide, Früchte (allerdings keine Zitrusfrüchte), Leinsamen, frischer Ingwer, Kokoswasser,  Lakritz-Tee. Auf diese Weise können wir die Entzündung des Magens verhindern bzw. lindern.

Abschließend dürfen wir Ihnen noch raten, die letzte Mahlzeit zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen einzunehmen. Wenn wir uns mit vollem Magen schlafen legen, können sich die Symptome der Gastritis verstärken.  Denken Sie auch daran, dass das Abendessen nicht zu schwer ausfallen sollte. Spät abends ist ein Salat oder eine Frucht empfehlenswert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *