Grüne Äpfel auf nüchternen Magen

Sie kennen sicher den Spruch „ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“. Das trifft auf grüne Äpfel auch wirklich zu. Alle Apfelsorten sind sehr gesundheitsfördernd, doch die grünen sind ganz besonders empfehlenswert. Sie sind reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und helfen bei Verdauungsproblemen, bei schlechten Cholesterinwerten, zur Regulierung des Blutzuckerspiegels und Verbesserung des Appetits.

Grüne Äpfel auf nüchternen Magen helfen bei der Regulierung verschiedener grundlegenden Aspekte unserer Gesundheit. 

Antioxidantien

Grüne Äpfel sind eine der besten Quellen von Flavonoiden in der westlichen Diät, außerdem sind sie reich an Vitamin C. Den größten Anteil haben die Flavonoide Cyanidin und Epicatechin, die – wie auch Vitamin C – stark antioxidativ wirken und freie Radikale bekämpfen, die Zellschäden verursachen können. Wenn Sie einen grünen Apfel auf nüchternen Magen essen, ist der Organismus fähig, freie Radikale schon am Morgen zu bekämpfen. So wird die gesunde Zellproduktion gesteigert und das Auftreten chronischer Krankheiten verhindert. Grüne Äpfel zählen zu den besten Feinden von Herzkrankheiten, Herzinfarkt und Diabetes.

Grüne Äpfel zum Abnehmen

vitamin-d-abnehmen

Ein grüner Apfel auf nüchternen Magen hilft auch beim Abnehmen. Da Äpfel sehr kalorienarm sind (kaum 80 Kalorien pro Frucht) und viele Ballaststoffe enthalten, können Sie damit den Hunger morgens stillen. Ein Apfel allein ist natürlich nicht ausreichend. Ideal ist, diesen gleich nach dem Aufstehen zu verspeisen, damit Ihr Stoffwechsel beginnt zu arbeiten während Sie sich auf das Frühstück vorbereiten. So wird die Darmtätigkeit durch die löslichen Ballaststoffe im Apfel aktiviert, Sie werden sich folglich satter fühlen und deshalb weniger frühstücken. 

Reguliert den Blutzuckerspiegel

Ein grüner Apfel auf leeren Magen hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, was besonders für Diabetiker oder bei Diabetes-Risiko sehr wichtig ist. Während des Schlafes arbeitet der Stoffwechsel weiter und die Bauchspeicheldrüse kann Schwierigkeiten haben, die Zuckerwerte zu regulieren. Da grüne Äpfel lösliche Ballaststoffe enthalten, wird dadurch die Absorption von Zucker im Darm verlangsamt und dieser Effekt hält längere Zeit an. 

In verschiedenen Studien wurde aufgezeigt, dass Frauen, die einen grünen Apfel auf nüchternen Magen essen, eine bis zu 30% geringere Wahrscheinlichkeit haben, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Experten legen die täglich empfohlene Dosis an Ballaststoffen bei 28 Gramm fest, ein grüner Apfel enthält 5 Gramm. 

Gesunde Zähne

zähne

Manchmal vergisst man nach einer langen Nacht, die Zähne zu putzen. Wenn Ihnen das passiert, können Sie am Morgen einen Apfel auf nüchternen Magen essen, die Ballaststoffe in der Schale werden die Speichelproduktion anregen. So können Sie die Anzahl der Bakterien im Mund reduzieren, welche die Zähne angreifen und Karies verursachen können. Dies ist eine gute Gewohnheit, auch wenn Sie die Zähne nach dem Frühstück reinigen, denn so vermeiden Sie, dass sich im Mund viele Bakterien befinden, die sich durch das süße Frühstück vermehren können.

Regelmäßiger Herzrhythmus

Ein weiterer Grund, regelmäßig grüne Äpfel auf nüchternen Magen zu essen, ist deren Gehalt an Kalium. Grüne Äpfel enthalten etwas mehr Kalium als andere Apfelsorten. Kalium ist ein Elektrolyt, das die Flüssigkeit in den Zellen ausgleicht. Das ist ausschlaggebend für einen adäquaten Herzrhythmus. Wenn der Organismus über den Tag nicht mit ausreichend Kalium versorgt wird, kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Wissenschaftler weisen darauf hin, dass täglich 4700 mg Kalium benötigt werden. Ein grüner Apfel enthält 115 mg. Dies ist ausreichend, um den Kaliumhaushalt am Beginn des Tages zu regulieren. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *