Hausgemachte, preiswerte Flüssigseife

Flüssigseife kann im Haushalt vielseitig verwendet werden. Deshalb empfehlen wir dir in unserem heutigen Artikel, selbst Seife zu machen – diese ist preiswert, gesund und einfach herzustellen. Lies weiter, um zu erfahren wie das geht.

Rezepte für Flüssigseife

Flüssigseife kann sowohl für den persönlichen Hygienebedarf, als auch zum Geschirrspülen oder als Waschmittel verwendet werden. Folgende Rezepte sind einfach in der Herstellung und gleichzeitig auch preisgünstig und umweltschonend.

Rezept Nr. 1: Flüssigseife für die persönliche Hygiene

Dazu benötigst du einen Seifenspender, eine Stück Duftseife deiner Wahl, einige Esslöffel flüssiges Glycerin (oder Olivenöl) und destilliertes Wasser.

Die Seife mit einer Käsereibe reiben oder zerhacken. Anschließend das destillierte Wasser in einem Topf erhitzen. Das Verhältnis beträgt 3 Tassen Wasser zu 1 Tasse geriebener Seife. Den entsprechenden Seifenanteil im Wasser auflösen und danach den Topf von der Kochplatte nehmen. Jetzt wird das Glycerin untergerührt.

Damit die Seife feuchtigkeitsspendender ist und du kein Glycerin benötigst, kannst du stattdessen Olivenöl verwenden. Du kannst auch ätherische Öle für einen besonderen Duft verwenden, z.B. Lavendelöl. Alles gut abkühlen lassen und die Seife im (recycelten) Seifenspender aufbewahren.

Hände-waschen-und-Bakterien-beseitigen

Rezept Nr. 2: Flüssigseife für die persönliche Hygiene

Dieses Rezept ist ähnlich wie das vorangehende, der Unterschied besteht darin, dass das Gemisch nicht erwärmt wird. Für diese Flüssigseife werden 65 g geriebene Seife, 330 ml Mandelöl (ideal für trockene Haut) und 20 Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl benötigt. Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder einem Standmixer gut mischen. Schon ist deine Seife fertig.

Rezept Nr. 3: Flüssigseife für die persönliche Hygiene

Dieses Rezept ist für eine größere Menge konzipiert. Dazu benötigst du 1 Liter Wasser, 25 g Natronlauge, 125 ml Olivenöl und eine Prise Salz. Das Wasser in eine Plastikflasche (die später auch als Behälter zum Aufbewahren dienen wird) füllen und die Natronlauge dazugeben. Vergiss nicht Mund- und Nasenschutz sowie eine Schutzbrille zu tragen, da Natronlauge ätzend ist! Jetzt kommt das Öl und als letztes noch das Salz dazu. Verschließe die Flasche gut und schüttle sie solange, bis sich alles gut vermischt. Das Gemisch wird 15 Tage lang an einem dunklen, kühlen Ort gelagert. Nicht vergessen, die Flüssigseife 2 Mal täglich durchzuschütteln. Nach 15 Tagen kannst du die Seife mit einem ätherischen Öl nach Wahl zum Duften bringen.

Hände-waschen

 

Rezept Nr. 4: Flüssigseife für die persönliche Hygiene

Mit diesem Rezept kannst du ein Stück Seife ganz schnell in ca. 4 Liter Flüssigseife verwandeln. Du benötigst dazu nur 1 Stück Kokosseife (150 g), einen Esslöffel Glycerin und destilliertes Wasser.

Reibe das Seifenstück bis kleine Seifenschüppchen entstehen. Erhitze das destillierte Wasser, es sollte jedoch nicht kochen. Jetzt die Seife dazugeben und mit einem Mixer verrühren. 6 Tassen (1,4 Liter) destilliertes Wasser unterrühren. Falls die Seife noch sehr dickflüssig ist, kannst du gerne noch mehr Wasser hinzugeben. Falls die Konsistenz zu flüssig ist, einfach mehr Seife dazugeben oder noch länger mixen bis die gewünschte Textur erreicht ist.

Rezept Nr. 1: Flüssigseife zum Geschirrspülen

In diesem Fall benötigst du folgende Bestandteile: Borax, Natron, Kastilien-Seife, Wasser, ätherisches Öl nach Wahl und destillierter weißer Essig. In einem Topf eine Tasse Wasser (250 ml) und 2 Esslöffel (30 ml) Essig mischen. Diese Mischung bei mittlerer Temperatur aufwärmen, sobald das Ganze anfängt zu kochen, die Temperatur zurückschalten. Jetzt kommen eine Tasse Borax und eine Tasse Natron dazu. Alles gut umrühren bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Danach eine halbe Tasse Kastillien-Seife und das gewünschte ätherische Öl (z.B. Zitronenöl) untermischen. Sobald die Flüssigseife abgekühlt ist, kannst du sie in einem verschließbaren Glasgefäß aufbewahren.

Rezept Nr. 2: Flüssigseife zum Geschirrspülen

Mit diesem Rezept erhälst du mehr als 1 Liter Spülmittel. Die benötigten Zutaten sind: 1 Liter Wasser, 4 Esslöffel Natron und eine Marseille-Seife ohne Glycerin (300 g). Zusätzlich benötigst du folgende Utensilien: Eine 1,5 l Plastikflasche mit Deckel, ein mittelgroßer Topf, eine hitzebeständige Schüssel und einen Trichter.

Wärme das Wasser auf und reibe währenddessen die Seife. Bevor das Wasser beginnt zu kochen, 2 Tassen Wasser entnehmen und mit dem Natron mischen. Die andere Hälfte des Wassers wird zum Kochen gebracht. Gib die geriebene Seife dazu, sobald das Wasser kocht. Alles gut umrühren und danach die Natron-Wasser-Mischung unterrühren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Flüssigseife abkühlen lassen. In eine Plastikflasche abfüllen, um sie aufzubewahren.

Rezept für Flüssigwaschmittel

Für die Herstellung dieses Waschmittels wird Ätznatron verwendet, deshalb nicht auf die Schutzausrüstung vergessen: Brille, Handschuhe, Mundschutz. Du benötigst folgende Zutaten: 1 Liter gefiltertes Altöl, 200 g Ätznatron, 1 Esslöffel Salz, 2 Liter Wasser und optional ätherische Öle, um dem Waschmittel einen guten Duft zu verleihen.

aufgehangene-Wäsche-chatirygirl

Stelle das Waschmittel im Freien her. Wasser und Ätznatron in einem großen Gefäß vorsichtig mischen und dann Öl und Salz dazugeben. Alles ungefähr 45 Minuten lang gut mit einem großen Holzlöffel umrühren (mit Pausen). Das Gemisch abgedeckt 2 Tage lang ruhen lassen, dabei mehrmals täglich umrühren. Dann Wasser erwärmen (es sollte jedoch nicht kochen) und mit der Mischung verrühren. Danach kannst du noch ein ätherisches Öl nach Wahl unterrühren. Das Flüssigwaschmittel danach in Flaschen abfüllen und diese beschriften. Nach einer Woche kannst du das Waschmittel in der Waschmaschine verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *