Herzinfarkt – Wusstest du, dass ein Großteil der Frauen die Symptome nicht kennt?

In vielen wissenschaftlichen Studien wurde herausgestellt, dass sich die Symptome, die Mann und Frau bei einem Herzinfarkt erleiden, geringfügig unterscheiden. Einige Anzeichen sind wesentlich häufiger bei Frauen festzustellen als bei Männern, und im Notfall kann das Erkennen dieser Symptome lebensrettend sein.

Experten aus dem Gesundheitswesen sind insbesondere darüber besorgt, dass viele Frauen nicht in der Lage sind, erste Anzeichen eines Herzinfarkts zu erkennen und entsprechend schnell zu handeln. Auch das Wissen über Vorsorgemaßnahmen, die das Herz schützen, ist nicht so verbreitet, wie man es sich wünschen würde.

Wird ein Herzinfarkt nicht frühzeitig erkannt, sind dessen Folgen häufig wesentlich schwerwiegender. Der Betroffene kann nicht adäquat handeln, weil er nicht weiß, was mit ihm passiert.

In manchen Fällen werden die Symptome eines Herzinfarkts auch mit denen anderer Krankheiten verwechselt und die müssen nicht einmal mit dem Herzen in Zusammenhang stehen. Wenn dann falscher Alarm gegeben wird, besteht zumindest die Chance, die tatsächlichen Ursachen der Beschwerden zu identifizieren und zu behandeln.

Welche Symptome zeigen einen Herzinfarkt bei Frauen an?

Da ein Großteil der Frauen nicht genau weiß, wie sich ein Herzinfarkt manifestiert, nutzen wir die Gelegenheit, um die entsprechenden Informationen mit dir zu teilen. Im Notfall können sie über Leben und Tod entscheiden.

Zu den häufigsten Symptomen eines Herzinfarkts bei Frauen gehören:

Übelkeit und Erbrechen

Schwindel

Bei einem Herzinfarkt leiden Frauen zweimal häufiger als Männer an Übelkeit und Erbrechen, aber auch an Sodbrennen und dem Gefühl, dass etwas mit der Verdauung nicht stimmt.

Derartige Symptome werden in aller Regel ignoriert, da sie im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen sehr häufig vorkommen. Ihnen sollte vor allem dann Beachtung geschenkt werden, wenn sie in Kombination mit weiteren Anzeichen eines Herzinfarkts auftreten.

Erstickungsgefühl

Plötzlich hast du das Gefühl, überhaupt keine Luft mehr zu bekommen und ersticken zu müssen. Dieses Gefühl kann während körperlicher Aktivität auftreten, aber auch in völliger Ruhe. Da du die Notwendigkeit verspürst mehr Luft einzuatmen, beginnst du nach Luft zu schnappen.

Ein Erstickungsgefühl kann auch als alleiniges Symptom auftreten und ist darin begründet, dass das kranke Herz das ihm zugeführte Blut nicht in den Körper pumpen kann. Die Gewebe melden dann, dass Sauerstoff fehlt. Gleichzeitig staut das Blut in die Lungen zurück und die Atmung wird weiter erschwert.

Ungewöhnliche Erschöpfung

Erschoepfung

Von einem Moment auf den anderen scheinen die Energiereserven erschöpft zu sein – ein Zustand, der plötzlich eintreten kann, sich aber auch über mehrere Tage hinweg graduell steigern kann.

Erschöpfung ohne ersichtlichen Grund ist ein Symptom, das von der Hälfte aller Frauen, die einen Herzinfarkt erleiden, angegeben wird.

Schmerzen in der Brustmitte

Es ist ein bedrückender Schmerz, der dir das Gefühl vermittelt, es würde ein großes Gewicht auf deiner Brust lasten und den Brustkorb erdrücken. Meist tritt dieses Gefühl wiederholt auf und hält jeweils für einige Minuten an. Diese Art Schmerzen ist definitiv ein Alarmzeichen, insbesondere wenn sie nie zuvor aufgetreten sind.

Beschwerden im oberen Halsbereich

Schmerzen_Hals

Auch im Bereich von Hals und Rücken sowie Kinn können schmerzhafte oder zumindest unangenehme Empfindungen wahrgenommen werden. Von hier aus können die Schmerzen auch auf die Arme und den oberen Bauchbereich ausstrahlen.

Weitere mögliche Symptome

  • Extreme Beklemmungsgefühle, Angst.
  • Kalter Schweiß.
  • Das Gefühl, das Herz würde nicht richtig schlagen.
  • Die Haut nimmt eine blasse Farbe an, um die Lippen herum wird sie bläulich.
  • Schwindel oder Benommenheit ohne erkennbare Ursache.

In der Regel treten bereits am Vortag erste Symptome auf, zumindest jedoch einige Stunden im Vorfeld. Nicht immer können alle beschriebenen Anzeichen beobachtet werden, die Symptome können sich auch zeitversetzt entwickeln. Besondere Achtung ist geboten, wenn mehrere Symptome gleichzeitig auftreten oder Beschwerden festzustellen sind, die zuvor nie beobachtet wurden.

Was tun bei Verdacht auf Herzinfarkt?

Sollten die Symptome auf das Vorliegen eines Herzinfarkts hinweisen, ist Eile geboten. Es muss gehandelt werden, bevor das Herz schwerwiegendere, nicht heilbare Schäden erleidet. Die Therapie bei Herzinfarkt ist wesentlich wirksamer, wenn sie innerhalb der ersten Stunde nach Eintreten der ersten Symptome eingeleitet wird.

Bei Brustschmerzen, die sich über eine längere Zeit erstrecken, sollte der Notarzt verständigt oder ein Familienmitglied gebeten werden, den Betroffenen sofort in die Notaufnahme zu fahren. Es sollte nicht versucht werden, das Krankenhaus aus eigener Kraft zu erreichen. Der eigene Zustand kann sich auf dem Weg zur Notaufnahme weiter verschlechtern und dann steht nicht nur die Gesundheit, sondern das Leben auf dem Spiel.

Sollten die Symptome innerhalb von fünf Minuten wieder verschwinden oder nur unterbrochen auftreten, muss ebenfalls ein Arzt konsultiert werden, um deren Ursache abzuklären. Es kann sich hierbei um ein Problem im Herz-Kreislauf-System handeln, das muss allerdings nicht der Fall sein.

Denk immer daran, je schneller du handelst, umso größer sind die Chancen, dass schwerwiegende Folgen vermieden werden können.

Please follow and like us:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enjoy this blog? Please spread the word :)