Hören Sie auf damit, Trinkwasser aus Plastikflaschen zu trinken! Die Wahrheit über sie ist erschreckend!

Wir hören regelmäßig von den zahlreichen Vorteilen, regelmäßig Wasser zu trinken. Es wird behauptet, dass ein Erwachsener mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken sollte. Normalerweise versuchen wir Flüssigkeiten so oft wie möglich zu trinken, und greifen oft nach Trinkwasser in Flaschen, die fast überall zur Verfügung stehen.

Es erscheint uns, als sei dies die gesündeste Art und Weise unseren Durst zu löschen, aber stimmt das? Viele Studien haben gezeigt, dass das überhaupt nicht wahr ist!

1

 

heftig.co

Wir hören regelmäßig von den zahlreichen Vorteilen, regelmäßig Wasser zu trinken. Es wird behauptet, dass ein Erwachsener mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken sollte. Normalerweise versuchen wir Flüssigkeiten so oft wie möglich zu trinken, und greifen oft nach Trinkwasser in Flaschen, die fast überall zur Verfügung stehen. Es erscheint uns, als sei dies die gesündeste Art und Weise unseren Durst zu löschen, aber stimmt das? Viele Studien haben gezeigt, dass das überhaupt nicht wahr ist!
2

Lassen Sie uns von vorne beginnen.

Im Jahr 1970 gab es einen plötzlichen Anstieg der Verkäufe von Getränken, wie Coca-Cola. Es zeigte sich bald, dass diese ungesund sind, so dass die Leute begannen, wieder Leitungswasser zu trinken. Um die Gewinne zu steigern, begannen die Hersteller damit, einfaches Wasser zu verkaufen. Die Verbraucher lachte zunächst über diese Idee, weil sie glaubten, dass sei so, als würde man Luft verkaufen. Die Unternehmen wollten die Nachfrage ankurbeln und begannen in Werbung zu investieren und zu warnen, dass Leitungswasser zu trinken sehr gefährlich ist, weil es Bakterien und gefährliche Verbindungen enthält. Sie behaupteten, dass es nur zum Baden und Abwaschen gut ist. Sie begannen, Flaschenetiketten mit Gebirgen zu drucken, um zu betonen, dass es aus natürlichen Quellen stammt. Diese Bilder sollten zeigen, dass ihr Wasser sehr gesund und nahrhaft ist. Dies hatte jedoch nichts mit der Wahrheit zu tun, weil die meisten Unternehmen nur gefiltertes Leitungswasser verwenden.

Es hat sich gezeigt, dass diese Verbindung hormonelle Störungen verursacht und zu Asthma führen kann. Das Wasser wechselwirkt mit dem Behälter, insbesondere dann, wenn dieser Hitze ausgesetzt wird – z. B. wenn die Flasche in der Sonne oder im geschlossenen Kofferraum eines Autos zurückgelassen wird. Natürlich kann das auch schon früher geschehen (wir wissen nichts über den Transport und die Bedingungen unter denen eine Flasche vor dem Kauf gelagert wurde!). wolnemedia.net Deutsche Experten testeten 18 Arten von Wasser, die in verschiedenen Flaschen aus Kunststoff gelagert wurden. In 13 Flaschen wurden Anti-Östrogene Substanzen nachgewiesen, und in 16 Flaschen fanden die Wissenschaftler Anti-Androgene!
Die Standards für Wasser, das in Flaschen in den Läden verkauft wird, sind fast die gleichen wie für Leitungswasser. Es ist sogar zulässig, dass eine bestimmte Menge an schädlichen Elementen enthalten ist. Neben den Mineralien kann das Wasser radioaktive Elemente und toxische Verbindungen, einschließlich Radium, Barium, Nitrate und Bakterien enthalten.

8



CO2-Emissionen In den letzten Jahren gibt es viele Diskussionen, die Umwelt zu schützen und die Emission von CO2 in die Atmosphäre zu reduzieren. Wussten Sie, dass die Fabriken, die die Flaschen produzieren, mehr als 2,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr freisetzen und dass die produzierten Verpackungen, nur für den amerikanischen Markt, 17 Millionen Barrel Öl benötigen?

Andere erschreckende Tatsachen! Wasser in Flaschen ist teuer! Nur 3,5% des Preises sind die Produktionskosten. Der Rest des Geldes geht an Werbung und Transport. Allein in den Vereinigten Staaten werden 5.000.000 Flaschen produziert. 1.500.000 Tonnen Abfall werden jedes Jahr an Plastikflaschen weggeworfen. Eine vierköpfige Familie verbraucht jährlich ca. 1.500 Flaschen. Lediglich 23% der Kunststoffabfälle werden wiederverwendet. Es benötigt 100 bis 1000 Jahre bis PET-Flaschen zersetzt werden!

9

 

wolnemedia.net

 

Ist Wasser in einer Flasche gesund? Die Plastikflaschen werden üblicherweise aus Polycarbonat hergestellt, das Bisphenol A enthält (BPA), welches üblicherweise zum Härten verwendet wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *