Jeden Tag Orangensaft? Hier sind die Vorteile

Orangensaft ist reich an Zitraten, die die Bildung von Nierensteinen verhindern können. Außerdem enthält dieser Saft Flavonoide wie Hesperidin, welches das Herzinfarktrisiko um bis zu 19% senken kann. 

Orangensaft kann zudem auch die schlechten Cholesterinwerte und den Blutdruck senken, wodurch sich Herzkrankheiten vermeiden lassen. Außerdem ist er auch eine gute Vitamin-C-Quelle, womit Erkältungen vorgebeugt werden kann. Orangensaft hilft auch der Verdauung und sorgt für eine schlanke Linie. Wenn man den Saft früh am morgen trinkt, kann er uns viel Energie geben und den ganzen Tag über für gute Laune sorgen. 

 Weitere Ratschläge

  • Wenn man Orangensaft auf nüchternen Magen am morgen trinkt, hilft er dabei den Organismus zu reinigen und die Verdauung zu verbessern.
  • Wer jeden Tag Orangensaft trinkt, reduziert die Gefahr, an Übergewicht zu leiden um fast 14%. 
  • Orangensaft vermindert die Zelloxidation und kann dadrurch die Alterung verzögern sowie Krankheiten vorbeugen, besonders dann, wenn man den Saft täglich zum Essen trinkt.

Orangen Vitamin C

Es empfiehlt sich, Orangensaft zu Fleisch, Linsen und Schinkenbroten zu trinken, da das Eisen aus diesen Lebensmitteln dadurch viel leichter aufgenommen werden kann. Gerade Menschen die an Anämie leiden, sollten den Saft häufig trinken. 

Vitamin C findet sich in Orangen und ist ideal dazu geeignet, Kollagen herzustellen, welches das Gewebe gesund und elastisch hält.

Eigenschaften von Orangensaft

Verdauungsaparat

Anhand diverser Studien wurde gezeigt, dass Orangensaft auch eine positive Wirkung auf den Magen haben und seien Funktionen regulieren kann.

Gastritis und Magengeschwüre

Wenn man sich Orangensaft zwischen den Mahlzeiten zur Gewohnheit macht, kann dadurch überschüssige Magensäure abgebaut und Magengeschwüre können gelindert werden.

Die Leber 

Wer zwischen den Mahlzeiten Orangensaft trinkt vermeidet damit eine schlechte Verdauung sowie Blähungen und die Fermentation von Lebensmitteln, die aufgrund einer Leberunterfunktion entstehen können.

Durchfall und Verstopfung

Verstopfung 1

Orangensaft hat die Fähigkeit, die Darmfunktionen zu regulieren.

Verdauungsprobleme

Mit Wasser verdünnter Orangensaft kann sehr gut bei schlechter Verdauung und Verdauungsproblemen helfen, da er die Schlacken entfernt, die die Ursache für diese Befindlichkeitsstörung sind.

Harntrakt

Orangensaft bietet Ihnen viele alkalisierende Eigenschaften, welche eine große Rolle bei der Reinigung des Bluts spielen. Er löst die Säuren auf, die zu Nierensteinen führen können und hilft so, diese zu vermeiden.

Gicht oder Arthritis

Wenn sich bei Menschen, die an Arthritis oder Gicht leiden, Harnsäure in den Gelenken ablagert, kann dies zu schweren Schmerzen führen. Das tägliche Trinken von Orangensaft kann hierbei Linderung verschaffen.

Diabetes

Diabetes

Orangensaft empfiehlt sich auch für Menschen, die an Diabetes Typ II leiden, da er wenig Zucker enthält und zudem entwässernde Eigenschaften besitzt. Er kann dabei helfen, einen zu hohen Blutzuckerspiegel zu regulieren. Außerdem verringert Orangensaft das Risiko,  an den Folgeerkrankungen des Diabetesleidens zu erkranken. Bei diesen handelt es sich um Infektionen, erschwerte Narbenbildung sowie Sehstörungen.

Anti-Aging-Behandlungen

Dank seiner vielen Antioxidantien ist Orangensaft ein sehr effektives Mittel gegen freie Radikale. Wer regelmäßig und viel Orangensaft trinkt, kann die Effekte des „Zahns der Zeit“ mindern, die den Organismus beeinträchtigen können.

Artereosklerose 

Orangensaft kann dabei helfen, die Durchblutung zu verbessern, und somit der Bildung von Thromben und Artereosklerose vorbeugen.

Blutdruck

Da die Durchblutung verbessert wird, verringert sich auch der Bluthochdruck.

Taubheit

Es ist erwiesen, dass Vitamin C Taubheit vorbeugen kann.

Sehverlust

Der Konsum von Vitamin C kann dabei helfen, der Bildung von grauem Star und anderen Augenkrankheiten vorzubeugen, die zum Verlust der Sehkraft führen können.

Krebs

Vitamin C spielt eine große Rolle bei der Krebsvorbeugung.

Gegenanzeigen

Bei diesem, wir bei allen Lebensmitteln, sollte man immer einen maßvollen Konsum anstreben. Orangensaft ist zwar sehr gesund, aber nur solange Sie nicht übertreiben. Bei manchen Personen kann Orangensaft Allergien oder Migräne auslösen. Dies kann bei jedem individuell verschieden sein. Auch die Qualität ist ausschlaggebend, trinken Sie am besten frisch gepresseten Orangensaft!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *