Knoblauch aus China: Erfahren Sie, warum er für Ihre Gesundheit schädlich ist und wie sie ihn im Regal erkennen.

“Made in China” ist das weit verbreitetste Siegel der Welt.

China stand in den vergangen Jahren unangefochten an der Spitze der Länder, die viele Waren produzieren und exportieren. Die Bewohner dieses Landes sind auf die schnelle und kostengünstige Produktion von fast allen Industrieprodukten spezialisiert. Leider rührt der niedrige Preis von in Asien produzierten Produkten auch von ihrer schlechten Qualität, schlechten Produktionsbedingungen und der Ausbeutung der Arbeitnehmer.

Wenn Sie einen Laden betreten, dann wissen Sie nicht einmal, wie viele der Waren aus dem fernen China kommen. Zu diesen Waren gehört auch Knoblauch, der seit Jahrhunderten als Nahrungsmittel, für seine vielen medizinischen Eigenschaften geschätzt und in der Volksmedizin vieler Nationen eingesetzt wird.
Jedoch ist nicht jeder Knoblauch gleich und es ist besser, sich für den heimischen als einen aus China importierten zu entscheiden. Die Tatsache, dass der chinesische Knoblauch Tausende von Kilometern reisen muss, um in die Regale in Ihrer Nachbarschaft zu gelangen, sollte Anlass zur Sorge sein, denn eine so lange Reise erfordert eine wirksame Konservierung.

 

In den letzten Jahren wurde China zu einem wichtigen globalen Exporteur von Knoblauch (bis zu 80% der Knoblauchzwiebeln auf dem Markt stammen aus dem asiatischen Land). Die hohe Nachfrage nach Knoblauch brachte die Chinesen dazu, ihre Produktion zu beschleunigen, indem sie mehr und mehr Dünger und Pestizide einsetzten.

Auch die Pflanzen werden von den Chemikalien nicht verschont, weil diese über die gesamten landwirtschaftlichen Felder gesprüht werden müssen, um die Pflanzen perfekt aussehen zu lassen, sonst würden sie die Kunden in Europa oder Nordamerika nicht kaufen. Viele der Pflanzenschutzmittel oder Konservierungsstoffe, die vor dem Versand auf den Knoblauch gesprüht werden, stehen auf der Liste der verbotenen Substanzen in den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union.

Zusätzlich sind das Ackerland und das Grundwasser in China häufig mit Schmutzwasser verunreinigt, weil die schwache Umweltschutzbestimmungen in China dazu führen, dass die chinesischen Flüsse voll von Abfall, Blei und anderen Schwermetallen sind.

Die Chinesen verwenden Antibiotika, um ihre Pflanzen zu stärken. Dank dieser sind die Pflanzen weniger anfällig für Krankheiten, aber auch die Menschen nehmen diese zu sich. Menschen, welche Nahrungsmittel essen, die während ihrer Erzeugung oder des Transports mit Antibiotika eingesprüht werden, haben im Nachgang häufig mit resistenten Krankheitserregern zu kämpfen.

Es ist erwähnenswert, dass die Bakterien, die mit den Antibiotika bekämpft werden sollen, mit der Zeit ebenfalls resistent werden. Die große Mengen an Chemikalien, die bei der Nahrungsmittelproduktion verwendet werden, führen dazu, dass Bakterien und Viren mutieren und neue arzneimittelresistente Stämme bilden.

Darüber hinaus sind in China genetisch veränderte Lebensmittel zugelassen, so dass Sie nie wissen, ob einige verrückte chinesische Biologen auch den Knoblauch manipuliert haben. Die Kontrolle der Regierung ist nicht immer ausreichend, um jeden gentechnisch veränderten Knoblauch zu finden und kriminelle Gruppen sind sogar bereit, Knoblauch zu schmuggeln.

Leider behandelt die Chinesen den Knoblauch nicht nur, um ihn zu konservieren, sondern bleichen ihn auch, um sein Aussehen zu verbessern! Henry Glocke von der australischen Vereinigung der Hersteller von Knoblauch, der Knoblauch Industry Association, warnt davor, dass ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit katastrophal sein können.

Knoblauch wird aus zwei Gründen mit Bleichmittel getränkt: Insekten, Pilze und Bakterien auf seiner Oberfläche werden so abgetötet und er erhält eine schöne, attraktive, weiße Farbe. Leider kann das Bleichmittel nicht wieder vollständig entfernt werden, wodurch es auf der Oberfläche der Pflanze zurückbleibt und so den Weg in den menschlichen Körper findet.

Sie können eine Vielzahl von Toxinen in Bleichmittel getränktem Knoblauch finden, zum Beispiel Methylbromid, das zu Gesundheitsproblemen mit dem zentralen Nervensystem führen kann. Asiatischer Knoblauch kann auch Allergien auslösen und das Krebsrisiko erhöhen.

Es gibt viele Gründe, chinesischen Knoblauch zu vermeiden, aber wie erkennen Sie ihn im Regal und überprüfen dann zu Hause wo er seinen Ursprung hatte? Denken Sie einfach an ein paar Fakten über den chinesischen und örtlichen Knoblauch. So sind Sie immer in der Lage, die gesündere Alternative zu erkennen und auszuwählen – den Knoblauch aus Ihrem eigenen Land.

Im Geschäft:
1. Wurzeln: Wenn Wurzeln aus dem Kopf nach unten hängen, bedeutet das, dass der Knoblauch lokal ist. Bei importiertem Knoblauch müssen durch die Regularien und Vorschriften die Wurzeln und Triebe entfernt werden.
2. Gewicht: Da chinesischer Knoblauch mehr Wasser enthält, ist er leichter.
3. Preis: Chinesischer Knoblauch ist viel billiger als die nationalen Sorten.

Für Zuhause:
1. Geschmack: Knoblauch, der aus Asien importiert wird, ist so mit Chemikalien belastet, dass er einen viel milderen Geschmack hat, leicht bitter und, schlimmer noch, metallisch schmeckt.
2. Keimung: Natürliche Knoblauch beginnt nach einiger Zeit in einem warmen Küchenschrank zu keimen, doch der chinesische Knoblauch ist so stark mit Pestiziden überzogen, dass dies unmöglich ist.
3. Haltbarkeit: Knoblauch, der in einer gesunden Art und Weise gewachsen ist, wird mit dem Alter austrocknen, wobei der importierte Knoblauch aus China schimmelt und fault.

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enjoy this blog? Please spread the word :)

Facebook
Google+
http://super-rezepte.net/knoblauch-aus-china-erfahren-sie-warum-er-fur-ihre-gesundheit-schadlich-ist-und-wie-sie-ihn-im-regal-erkennen">
Twitter
Pinterest
Pinterest