Leckere Ideen rund um das Thunfischsandwich

Ein Thunfischsandwich ist schnell zubereitet und ein leckerer Snack für unterwegs oder auch eine leckere Vesper, um im Büro eine vollwertige Mahlzeit zu erhalten, in der alles steckt, was dein Körper braucht: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett.

Welchen Thunfisch für mein Thunfischsandwich?

Wenn du ein Thunfischsandwich zubereiten möchtest, dann brauchst du logischerweise Thunfisch. Gehe bitte nicht in den nächsten Discounter und kaufe die nächstbeste Dose, die du finden kannst, sondern kaufe mit Verstand und Hintergrundwissen ein!

Achte zunächst darauf, dass der Thunfisch in der Dose „Bonito“ aus dem Pazifik ist. Thunfisch ist stark überfischt und manche Arten sind durch Überfischung vom Aussterben bedroht. Einzig die Art „Bonito“ im Pazifik ist noch nicht überfischt, sodass du diesen wählen solltest.

Achte weiterhin darauf, dass der Thunfisch aus nachhaltigem Fang ist, denn ist er es nicht, werden Netze verwendet, in denen sich auch andere Tiere wie Schildkröten, Delfine oder andere Tiere verfangen. Leider wird dort viel zu oft Etikettenschwindel betrieben und selbst wenn du denkst, du kaufst „Bonito“ aus dem Pazifik, sind oft noch andere Arten in der Dose enthalten.

Thunfischdose für ThunfischsandwichWelches Siegel soll ich kaufen?

Wenn du für dein Thunfischsandwich einen Thunfisch kaufen möchtest, der dort gefangen wurde, wo die Bestände nicht überfischt sind, so kannst du unter mehreren Siegeln wählen. Allerdings sind diese Siegel nicht staatlich kontrolliert, sodass es keine Garantie gibt, dass der Fisch in der Dose tatsächlich die Kriterien erfüllt. Mögliche Siegel sind:

  • MSC: hier wird nachhaltig und umweltschonend gefischt, Grundschleppnetze sind allerdings erlaubt.
  • FOS: etwas strengere Kriterien als MSC, leider nicht ganz transparent und nicht immer konsequent.
  • SAFE: hier wird delfinfrei gefangen, allerdings auch in überfischten Beständen und mit zweifelhaften Methoden
  • NATURLAND: strengste Richtlinie des Bioverbandes für Wildfang und Zucht

Wie du siehst, bedeutet ein Siegel nicht immer, dass du bekommst, was du denkst, jedoch solltest du niemals Thunfisch ohne eines dieser Siegel kaufen, um einen gewissen Mindeststandart zu haben. Bestenfalls kaufst du deinen Thunfisch im Bioladen. Er ist zwar nicht „biologisch angebaut“, aber mit höherer Wahrscheinlichkeit nachhaltig gefangen.

ThunfischsandwichRezeptideen

Bitte verwende für unsere Rezeptideen ausschließlich den Thunfisch „in eigenem Saft“, denn der in Öl ist eine reinste Fettbombe und hat mit „gesund“ nichts mehr zu tun. Öffne die Dose zunächst erst zur Hälfte und gieße vorsichtig den „Saft“ ab, da dieser oft sehr salzig ist und außerdem dein Rezept verwässert.

Ist noch etwas Thunfisch übrig, nachdem du dein Thunfischsandwich zubereitet hast, fülle ihn bitte in ein anderes Gefäß um und lasse ihn nicht in der Dose. Die offenen Metallkanten können mit Luftsauerstoff und dem Salz aus dem Produkt oxidieren und den Geschmack verändern. Eine fest verschlossene kleine Vorratsdose ist ideal.

Thunfischcreme

Statt den Thunfisch pur auf dein Brot zu streichen, kannst du auch eine Creme herstellen. Die Creme eignet sich auch super als Dip für Gemüsesticks oder zu getoastetem Weißbrot, beispielsweise als Beilage für Salat. Du brauchst:

  • 1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
  • 1 Dose fettarmer Frischkäse mit Kräutern
  • ¼ Zwiebel
  • Knoblauch nach Geschmack

Aus allen Zutaten eine geschmeidige Paste herstellen und nach Bedarf mit Pfeffer und Salz abschmecken. Hast du eine Küchenmaschine, so kannst du aus den Zutaten sogar eine sehr feine Creme herstellen.

Thunfisch-Toasts

Dieses Rezept eignet sich hervorragend, um altbackenes Brot zu verwerten. Hast du kein altes Brot, kannst du auch Toast nehmen. Du brauchst

  • 1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
  • 1 Dose saure Sahne
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Frische Kräuter nach Wahl (z.B. Schnittlauch)
  • Käsereste / Reibkäse nach Wahl

Gieße die Flüssigkeit aus der Dose ab und mische alle Zutaten, bis auf Käse, zu einem Brei. Streiche diesen daumendick auf die altbackenen Brotscheiben. Wenn du hast und möchtest, bestreue sie dann noch mit etwas Reibkäse.

Im Backofen bei 200°C backen, bis die Brote appetitlich gebräunt aussehen. Mit frischem Salat servieren.

Thunfischsandwich Klassisches Thunfischsandwich ohne Mayo

Das klassische Thunfischsandwich ist das, welches du ganz besonders einfach zubereiten kannst. Dazu brauchst du nur Toast, Brot oder ein Brötchen, etwas Salat oder Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Sellerie, Avocado oder hartgekochte Eier. Egal, was du bei dir im Kühlschrank findest. Sei kreativ!

Würze statt mit Mayo mit frischen Kräutern, bestreiche das Brot statt mit Mayo mit einem Hauch Olivenöl, Frischkäse oder Tomatenmark. Belege nach Herzenslust mit dem, was du hast und genieße den ersten Biss in dein herrlich frisches Thunfischsandwich voll Gemüse und mit nur minimal Fett!

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enjoy this blog? Please spread the word :)

Facebook
Google+
http://super-rezepte.net/leckere-ideen-rund-um-das-thunfischsandwich">
Twitter
Pinterest
Pinterest