„Limoni-Citroni im Taig aus Schmaltz gebachen“ (Barocke Zitronenkrapfen)

Diese Krapfen wurden meist mit Fruchtsauce angerichtet.

Zutaten:

 

für ca. 10 Stück
2 Zitronen (unbehandelt)
50 g Zucker
Teig
1 EL Butter
125 ml heißes Wasser
140–170 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Rum
1 Ei
2 Eidotter
Fett zum Ausbacken
Zimt und Zucker zum Bestreuen
(40 Min. ohne Warte- und Backzeit)

„„Zitronen schälen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden, gut zuckern und 1 Stunde ziehen lassen.

„„Für den Teig die Butter im heißen Wasser zergehen lassen und mit Mehl, Salz, Rum, dem Ei und den Eidottern zu einem glatten Teig verkneten, anschließend dünn auswalken und in zwei gleich große Teile teilen, in Abständen die Zitronenscheiben auf die eine Teighälfte legen und anschließend mit der zweiten Teighälfte bedecken.

„„Mit einem Krapfenausstecher (ca. 7 cm Durchmesser) oder einem Glas Krapfen ausstechen.

„„Die Ränder mit den Fingern festdrücken, damit sich die Krapfen beim Backen nicht öffnen.

„„Krapfen in heißem Fett hellbraun herausbacken und mit Zimt und Zucker bestreut servieren.

 

Diese Krapfen waren früher bei Hof und in gutbürgerlichen Haushalten ein beliebtes, originelles Dessert, das meist mit Fruchtsauce angerichtet wurde.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 193 kcal
Eiweiß: 3,2 g
Kohlenhydrate: 18,2 g
Fett: 11,9 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Ballaststoffe: 729 mg
Cholesterin: 90 mg

 

Kochen & Küche Februar 2017

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *