Melasma natürlich behandeln

Unter Melasma bezeichnet man das Auftreten von Flecken auf der Hautoberfläche, die durch Sonneneinstrahlung entstehen. Diese Pigmentflecken kommen sehr häufig vor, insbesondere bei jüngeren Frauen mit heller Haut. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zum Thema.

Was ist ein Melasma?

Diese Hauterkrankung steht eng mit einem hormonellen Ungleichgewicht von Progesteron und Östrogen in Verbindung. Deshalb kommt sie häufiger bei schwangeren Frauen oder bei Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel oder andere Hormonbehandlungen einnehmen vor. Die Flecken entstehen durch die Sonne, folglich sind Frauen in heißem Klima mehr davon betroffen. Die Gefahr von Flecken ist natürlich auch im Sommer größer. Pigmentflecken können jedoch auch durch Stress, Nebenwirkungen von Kosmetika oder Medikamente, Vererbung oder Schilddrüsenbeschwerden entstehen.

Bei dieser Hauterkrankung gibt es ein einziges Syptom: die betroffenen Hautstelle im Gesicht verändert die Farbe. Oft bereiten diese Flecken insbesondere aus ästhetischen Gründen große Sorgen. Sie können auf der Stirn, den Wangen, der Nase oder der Oberlippe entstehen und sind normalerweise symmetrisch, d.h. sie tauchen auf beiden Gesichtshälften auf.

flecken2

Die medizinische Behandlung besteht meist aus Salben, die Azelainsäure, Hydrochinon oder Tretinoin enthalten. Ebenso kann ein Peeling mit topischen oder chemischen Steroidsalben oder in schwerwiegenden Fällen eine Laserbehandlung durchgeführt werden. Dazu kommt das Absetzen von Hormonbehandlungen, die die Auslöser des Problems sein können. Bei einer Schwangerschaft muss abgewartet werden, wie sich das Symptom danach entwickelt.

Nach der korrekten Behandlung verschwindet das Melasma normalerweise spätestens in ein paar Monaten. Das Problem kann erneut auftauchen wenn es zu einer Schwangerschaft kommt oder eine erneute Hormonbehandlung verschrieben wird. Ärzte empfehlen einen guten Sonnenschutz, um das Problem zu vermeiden und gleichzeitig Hautkrebs sowie Falten vorzubeugen.

Hausmittel gegen Melasma

Mit verschiedenen Zutaten, die normalerweise in jedem Haushalt zu finden sind, können die kaffeefarbigen Pigmentflecken im Gesicht behandelt werden. Diese Flecken enstehen nämlich aufgrund einer erhöhten Melaninproduktion, welche für die Hautfarbe verantwortlich ist.

flecken3

Manche denken, dass Dunkelhaarige öfter an Pigmentflecken leiden, andere meinen dass Blonde oder Hellhäutige öfter davon betroffen sind. Es gibt für alle gute Hausmittel, um dieses Problem zu lösen.

  • Banane: Zerdrücken Sie eine Banane und tragen Sie das Püree ca. 15 Minuten lang auf die Flecken auf. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  • Aubergine: Schneiden Sie eine Scheibe ab und entfernen sie das innere Fruchtfleisch. Befestigen Sie die Schale mit einem Pflaster auf dem Pigmentfleck und lassen Sie diese 15 Minuten lang wirken. Sie können diese Methode dreimal in der Woche anwenden.
  • Schwarzer Balsam: 4 bis 5 Tropfen dieses Balsams sind ausreichend, sie werden mit einem Eiklar gut verrührt. Dann zweimal täglich (morgens und abends) auftragen.
  • Wasserstoffperoxid: Befeuchten Sie den Fleck abends mit Wasserstoffperoxid. Dieses kann mit einem Wattebausch aufgetragen werden.
  • Maske gegen Flecken: Mischen Sie zwei Löffel Milchpulver, 4 Löffel Bienenhonig und 2 Löffel Zitronensaft bis eine homogene Paste entsteht. Tragen Sie diese Maske auf die Flecken auf und lassen Sie sie 20 Minuten lang wirken. Danach wird die Paste abgewaschen und Naturjoghurt aufgetragen. Lassen Sie dieses weitere 10 Minuten wirken und waschen Sie es dann ab.
  • Zwiebel und Essig: Zerkleinern Sie eine Zwiebel und mischen Sie diese mit etwas Essig. Tragen Sie die entstehende Paste 15 Minuten lang auf die Flecken auf. Wenn es Sie brennt oder die Haut irritiert, waschen Sie die Maske sofort ab.

flecken4

Empfehlungen bei Melasmen

  • Personen, die für Melasmen empfindlich sind und in der Familie noch andere Betroffene haben, sollten zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen (diese Krankheit kann vererbt werden). Vermeiden Sie die Sonne und verwenden Sie falls Sie ans Meer oder in die Berge fahren immer einen hohen Lichtschutzfaktor. Auch tagsüber in der Stadt sollten Sie eine Creme mit Lichtschutzfaktor verwenden. Vermeiden Sie wenn möglich Verhütungsmittel und andere Hormonbehandlungen.

flecken5

  • Wählen Sie die Behandlung zur Entfernung des Melasmas vorsichtig aus,auch wenn es sich um natürliche Hausmittel handelt. Wenn die Behandlung sehr stark und abrasiv ist, können Sie die gegenteilige Wirkung erzielen und den Fleck verschlimmern.
  • Pigmentflecken kommen häufiger bei Frauen zwischen 20 und 50 Jahren vor.
  • Es gibt keine definitive Heilung, die Flecken können jedoch reduziert und aufgehellt werden. Bei einer weiteren Schwangerschaft oder Hormonbehandlung oder wenn Sie oft an die Sonne gehen, können diese jedoch wieder auftauchen.
  • Das größte Problem der Pigmentflecken ist ästhetisch, es verursacht nämlich keine Schmerzen oder Schäden.
  • In manchen Fällen können die Flecken ohne Behandlung verschwinden, z.B. nach der Schwangerschaft.
  • Es gibt professionelle Techniken zur Behandlung von Melasmen, dazu zählen Mikrodermabrasion, chemisches Peeling und Laserbehandlungen. Diese werden nur in extremen Fällen empfohlen.
  • Am besten suchen Sie einen Hautarzt auf und warten nicht allzu lange ab,so kann der Aspekt des Melasmas in wenigen Wochen verbessert werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *