Mit diesen 3 Wundermitteln kriegst Du alles sauber!

Was Oma schon wusste, ist Tatsache: Zitrone, Essig und Salz geben Gerichten nicht nur die nötige Würze, sondern eignen sich auch als alternative Reinigungsmittel. So kannst Du clever nutzen, was die Natur hergibt und dabei sowohl Geld sparen als auch Deine Gesundheit und die Umwelt schonen.

Der Fleck muss weg!

Ob Teppiche mit Rotweinflecken, vergilbte Wäsche, hartnäckig verfärbtes Geschirr oder fettverschmutze Küchenflächen – mit diesen 3 Hausmitteln lässt sich nahezu alles reinigen, und das auf ganz natürliche Art. Man muss nur wissen, wie. Wir geben Dir erste Anregungen:

1. Zitrone

Extrakte daraus finden sich nicht umsonst in vielen handelsüblichen Putzmitteln, denn Zitronen haben eine reinigende und desinfizierende Wirkung, und sind zudem ein Hit gegen Fettflecken. Was aber nur wenige wissen: Zitronensaft wirkt auch gegen Obstflecken, wenn Stoffe vor dem Waschen damit behandelt worden sind. Auch Verfärbungen, die durch Obst und Gemüse auf Arbeitsplatten und an Plastikboxen entstehen, lassen sich mit Zitronensaft leichter entfernen. Tipp: Backpulver verstärkt die Wirkung zusätzlich – etwas davon auf eine halbe Zitrone streuen, die betreffenden Oberflächen damit einreiben, einwirken lassen und danach alles gründlich mit Wasser abwaschen. Aber Vorsicht, nicht auf Marmor oder rostfreiem Stahl anwenden!

2. Soda

Bei Soda handelt es sich um ein natürliches Salzmineral, das schon seit dem Altertum als Reinigungsmittel eingesetzt wird. Heute ist es in Supermärkten und Drogerien günstig als abgepacktes Pulver erhältlich und findet sich meist in der Nähe von Waschmitteln und Fleckenentfernern. Löst man 1-2 Esslöffel davon in warmem Wasser auf, entsteht eine hocheffektive Lauge, mit der sich nahezu alle starken Verschmutzungen behandeln lassen. Allerdings sollte beachtet werden, dass Soda auch eine bleichende Wirkung hat. Daher: Vor dem Putzen und Waschen an einer unauffälligen Stelle testen, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Tipp: Ist beim Hot-Dog-Essen mal ein Senfklecks auf das weiße Baumwollshirt geraten – kein Grund zur Panik. Solange er noch frisch ist, macht ihn Sodawasser wieder weg.

3. Essig

Durch Behandlung mit einer Essig-Wasser-Mischung werden Teppiche hygienisch sauber, Fenster erstrahlen ohne Streifenspuren in frischem Glanz und lästige Nikotinflecken verschwinden von den Fingern. Sogar Schimmelflecken und Grünspann, der sich beispielsweise an Wasserhähnen bildet, lassen sich mit Essig beseitigen. Bereits normaler Tafelessig vermag diese tollen Effekte zu erzielen und wirkt zudem wie ein Entkalkungsmittel. Tipp: Gegen echte Problemflecken, die von Rotwein herrühren, wird neben Salz häufig auch Essig als Hausmittel angewandt. Dafür sollten die betroffenen Stellen in Essig getränkt und leicht abgewischt werden. Nach dem Durchspülen mit Wasser müsste der Fleck verschwunden sein.

Und jetzt kommst Du

Hast Du schon das eine oder andere dieser Hausmittel probiert? Oder kennst Du noch weitere natürliche Fleckenentferner? Wir sind gespannt, was Du darüber zu berichten hast.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *