Mit diesen 7 Tricks mit Salz erledigst du deine Reinigungsarbeiten auf ökologische Weise

Auf ökologische Art und Weise zu reinigen ist zur Pflicht geworden für diejenigen, die ein sauberes und keimfreies Zuhause haben wollen.

Es ist schon lange bekannt, dass die chemischen Inhaltsstoffe von konventionellen Reinigungsmitteln schädlich sind, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Atemwege und die Haut.

Auch wenn uns die Industrie über viele Jahre hinweg hat glauben machen wollen, dass solche Reinigungsmittel die beste Option sind. Heutzutage ist bekannt, dass der exzessive Einsatz solcher Chemikalien zu unerwünschten Nebeneffekten führen kann.

Zum Glück gibt es einige ökologische Tricks für die Reinigung des Haushalts. Diese alten Hausmittel sind nach wie vor eine tolle Alternative um unser Zuhause in tadellosem Zustand zu hinterlassen. Und das ohne dabei die Natur zu belasten oder andere Risiken einzugehen.

Salz kann dabei sehr hilfreich sein, denn seine Eigenschaften sind für Reinigungszwecke besonders nützlich.

Im folgenden Artikel stellen wir dir 7 Anwendungsarten mit Salz vor. Zögere nicht und wende sie gleich an, wenn du das nächste Mal dein Zuhause reinigen möchtest.

1. Schwämme im Bad und der Küche desinfizieren

Schwämme mit Salz desinfizieren

Obwohl man es auf den ersten Blick nicht gleich erkennen kann, die Schwämme im Bad und der Küche sind Orte, an denen sich besonders viele schädliche Bakterien sammeln, welche die Gesundheit angreifen können.

Allerdings kann man die Erreger bekämpfen, indem man die Schwämme gründlich mit Salzwasser reinigt. So sind sie beim nächsten Gebrauch wie neu. 

Wie wird das gemacht?

  • Füge einen Löffel Salz zu einer Schüssel heißen Wasser hinzu. Lasse anschließend deine Schwämme für ungefähr 20 bis 30 Minuten einweichen.
  • Wringe sie nach der Anwendung aus und benutze sie einfach wieder.

2. Weinflecken ganz einfach mit Salz entfernen

Rotweinflecken sind in der Regel besonders schwer zu entfernen. Fast immer muss man dabei auf spezielle Produkte zurückgreifen, um die Flecken vollständig aus dem Gewebe zu entfernen.

Die scheuernden Eigenschaften von Salz sind geradezu ideal um derartige Flecken zu beseitigen. So werden die Flecken schonend entfernt, ohne dabei das Gewebe zu schädigen. 

Wie wird das gemacht?

  • Nimm eine großzügige Menge Salz und reibe sie auf den betroffenen Bereichen mit sanften kreisenden Bewegungen ein.
  • Lass das Salz für einige Minuten einwirken und wasche es anschließend mit warmen Wasser ab.

3. Schimmelflecken ganz leicht entfernen

Feuchte Stellen mit Salz eliminieren

Schimmelflecken bilden sich auf verschiedensten feuchten Flächen im Haus, inklusive der Wäsche. Zum Glück kann man sie ganz einfach mit der antimykotischen Wirkung von Salz entfernen.

Dafür reicht es schon ein wenig Limettensaft mit Salz zu mischen. So wird der aufhellende und reinigende Effekt des Salzes noch potenziert. 

Wie wird das gemacht?

  • Füge eine großzügige Menge Salz in eine Schüssel und befeuchte sie mit ausreichend Limettensaft.
  • Verteile die Paste auf den gewünschten Flächen und lasse sie für 15 bis 20 Minuten einwirken.
  • Spüle die Salzpaste mit warmem Wasser ab und wiederhole die Anwendung, wenn es nötig erscheint.

4. Böden mit Salz reinigen

Der desinfizierende Effekt von Salz macht dieses zu einem idealen Mittel für die Reinigung. So werden Böden tadellos sauber und frei von Schmutz und Bakterien. 

Wie wird das gemacht?

  • Gib eine halbe Tasse mit Salz in einen Eimer mit warmem Wasser. Verteile die Flüssigkeit anschließend über den Böden, die du reinigen möchtest.
  • Wische mit dem Bodenwischer, dem Mopp oder einem Tuch und bringe deine Böden zum Glänzen.

5. Metallische Gegenstände zum Glänzen bringen

Polieren mit Salz

Die Inhaltsstoffe des Salzes helfen dabei, Oxidierungen oder andere Verschmutzungen zu entfernen, die sich auf den Oberflächen von metallischen Gegenstände im Haushalt ansammeln.

Indem man es über den gewünschten Gegenständen verteilt, bringt man sie auf natürliche Art und Weise wieder zum Glänzen. So wird ihr Anblick wieder verbessert und ein erneutes Anlaufen verhindert.

Wie wird das gemacht?

  • Befeuchte etwas Salz mit Wasser oder Zitronensaft. Verreibe die Mischung über Gegenstände aus Bronze, Silber oder Messing.
  • Lass die Paste einige Minuten einwirken. Entferne sie anschließend vorsichtig mit einem trockenen Tuch.

6. Fettreste von der Spüle entfernen

Die Überreste von Essen hinterlassen in der Regel Spuren von Fett auf der Oberfläche der Spüle. So entstehen eine klebrige Textur und schlechte Gerüche.

Um solche lästigen Probleme loszuwerden muss man die Spüle einfach jeden Tag mit Salz reinigen. Jedes Mal nach dem Waschen des Geschirrs.

Wie wird das gemacht?

  • Verteile eine großzügige Menge Salz auf der Spüle und reibe es mit der Hilfe einer Spülbürste ein.
  • Lass die Mischung für ungefähr 5 bis 10 Minuten einwirken und spüle sie mit warmem Wasser ab.

 

7. Schweißflecken schonend mit Salz entfernen

Schweißflecken mit Salz entfernen

Anstatt gefährliche Chemikalien zu verwenden, um Schweißflecken aus der Wäsche zu entfernen, sollte man sich lieber die interessanten Effekte von Salz zunutze machen.

Salz als Reinigungsmittel entfernt die Reste von Schweiß. So werden anschließend auch schlechte Gerüche verhindert. 

Wie wird das gemacht?

  • Füge eine halbe Tasse Salz zu zwei Litern heißem Wasser hinzu und lass die Wäsche darin während 30 bis 40 Minuten gut einwirken.
  • Wenn der Fleck besonders schwer zu entfernen ist, trage eine ausreichende Salzmenge einfach direkt auf.

Hättest du dir vorher vorstellen können, dass Salz so nützlich für die Reinigung sein könnte?

Jetzt wo du weißt, wie du es nutzen kannst, zögere nicht und mach dir seine Vorteile zunutze. So kannst du endlich chemische Produkte ersetzen und erreichst trotzdem ein tolles Ergebnis.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *