Natürliche Fußpflege aus der Küche

Wir verwenden oft zu wenig Zeit für die Fußpflege. Häaufig liegt das daran, dass die im Handel angebotenen Produkte recht teuer sind. Es ist aber auch durchaus möglich, die Fußpflege mit Zutaten zu betreiben, die jeder im Küchenschrank stehen hat.

Fußpflege beugt vielem vor!

Wer konsequent auf seine Fußpflege achtet, braucht Hornhaut, Schwielen, Hühneraugen, rissige Fersen, eingerissene Nagelhaut und andere Beschwerden, Gesundheitsrisiken und Schönheitsmakel nicht zu fürchten.

Insbesondere im Winter, wenn unsere Füße in dicken Socken verschwinden und trockener Heizungsluft ausgesetzt sind, kann die Haut an den Füßen Schaden nehmen, welche mit richtiger Fußpflege vermieden oder wieder behoben werden können.

Aber auch im Sommer, wenn die Haut an den Füßen durch Hitze und Barfußlaufen rau wird, ist Fußpflege ein Thema, welches nicht vernachlässigt werden sollte. Wir haben Ideen für dich, wie du deine Füße pflegst, ohne dafür teuer Salben, Mittelchen und Cremes kaufen zu müssen!

Hausmittel für FußpflegeBananen-Zitrone-Fußmaske

Bevor du die Haut reichlich pflegst, solltest du abgestorbene Haut entfernen und eventuell vorhandene Schrunden abrubbeln. Um die Haut dazu schön aufzuweichen, kannst du dir eine Bananen-Zitronen Fußmaske selber machen.

Die Säure der Zitrone weicht die Hornhaut eventueller Schrunden auf, die Banane liefert langanhaltende Feuchtigkeit, um die Haut aufzuweichen. Du brauchst nur zwei Zutaten:

  • 1 reife Banane
  • ½ Zitrone

Püriere die Banane zu einem weichen Brei und rühre den Saft einer halben ausgepressten Zitrone unter. Trage die fertige Masse dick auf deine Fersen auf und stecke die Füße in Plastiktüten oder Frischhaltebeutel, um die Maske vor dem Austrocknen zu schützen. Genieße mindestens eine halbe Stunde ein Buch, bevor du die Maske wieder abwäschst!

Nun ist die Haut aufgeweicht und bereit, von dir bearbeitet zu werden. Reibe und rubbele nun mehr oder weniger kräftig die aufgeweichte Haut ab. Dazu brauchst du einen Bimsstein oder einen Hornhautraspel.

Vorsicht mit Hornhauthobeln, sie können die umliegende Haut verletzen und für Schnittverletzungen sorgen! Achte darauf, dass du den Bimsstein oder die Hornhautraspel zwischendurch immer wieder säuberst, um die volle abrasive Wirkung zu erhalten.

Aloe für die FußpflegeKokos-Aloe Pflege

Wenn du keine so reichhaltige Pflege möchtest, ist vielleicht die leichtere Pflegecreme mitKokosöl und Aloe Vera etwas für deine Fersen. Dazu brauchst du auch nur zwei einfache Zutaten:

  • 100 g Aloe Vera Gel
  • 2 EL Kokosöl

Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest, daher stelle es vor dem Zubereiten der Creme auf die Heizung oder erwärme es vorsichtig im Wasserbad. Rühre dann das Aloe Vera Gel unter und lasse die Creme erkalten. Dann kannst du sie dir zwei Mal täglich auf die Füße cremen. Bewahre die Creme immer im Kühlschrank auf – durch ihren hohen Feuchtigkeitsgehalt ist die Haltbarkeit begrenzt!

Hausmittel zur FußpflegeErfrischende Joghurt-Fußpackung

Joghurt enthält Milchsäure die hilft, die obersten Hautschichten aufzuweichen und beim anschließenden Peeling oder Abraspeln der Füße verhornte Stellen an den Füßen zu entfernen.Milchsäure ist in vielen Milchprodukten enthalten, besonders aber in Joghurt, saurer Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir und Buttermilch.

Hast du also keinen Joghurt zur Hand, tut es auch ein anderes der genannten Milchprodukte. Durch die Säure quillt die obere Hautschicht auch etwas auf. Zusätzlich sorgt die Verdunstung des im Joghurt enthaltenen Wassers für Kühlung. Das Speiseöl pflegt und wirkt trockener Haut entgegen.

Du brauchst:

  • Ein Milchprodukt, das reich an Milchsäure ist (Joghurt, saure Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir oder Buttermilch)
  • Einen Spritzer Speiseöl

Verrühre beide Zutaten und trage die daraus entstehende Maske mindestens messerrückendick auf deine Füße auf. Achte darauf, dass das Milchprodukt aus dem Kühlschrank kommt und entsprechend kalt ist. Lasse diese Packung so lange wirken, wie du Zeit hast, maximal jedoch eine halbe Stunde.

Speiseöl-Pflege

Du kannst jeden Abend vor dem Zubettgehen einfach etwas Speiseöl aus der Küche dünn auf die Haut deiner Füße reiben. Kombiniere dies mit einer wohltuenden Fußmassage, welche die Durchblutung fördert und dafür sorgt, dass du mit warmen statt kalten Füßen schneller Schlaf findest.

Avocado für die FußpflegeAvocado-Ei-Maske

Diese Fußmaske ist besonders gut für die nach Fett dürstende Haut an den Füßen im Winter.Durch ihre hochwertigen Fette und reichem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist die Avocado ideal geeignet, um der Haut Pflege und Feuchtigkeit zu geben.

Durch ihren hohen Fettgehalt von 25% ist ihr Fruchtfleisch schön cremig.  Man findet Avocadöl in vielen Hautpflegemitteln und besonders in Gesichtscremes für die reife Haut.

Das liegt daran, dass Avocadoöl trockene Haut verwöhnt und kleine Fältchen dadurch verschwinden können.

Theoretisch reicht es, das Fruchtfleisch mit einer Gabel zu feinem Mus zu zerdrücken und ca. 15 Minuten auf der Haut einwirken zu lassen.

Noch nahrhafter durch zusätzliche Feuchtigkeit für deine Haut wird die Maske, wenn du ein Eigelb unter den Brei mischst. Eigelb enthält stärkendes Lezithin und weitere Fette. Weil die Avocado schnell braun anläuft, solltest du noch einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Nach ca. 15 Minuten Einwirkzeit mit viel klarem, nicht zu heißem Wasser abspülen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *