Natürliche Waschtipps

Wie viel wird wöchentlich für die Reinigung der Wäsche und des Haushalts ausgegeben? Wie stark wird die Umwelt damit belastet? Mittel für weiße Wäsche, Fleckenentferner oder Weichspüler werden fast täglich verwendet. Es gibt jedoch einfache Hausmittel, die sehr hilfreich sein können und gleichzeitig die Umwelt schonen: Essig, Zitrone oder Natron sind ausgezeichnete Helfer. In diesem Beitrag geben wir verschiedene, natürliche Waschtipps.

1. Weiße Wäsche

flecken-entfernen

Für das Bleichen der Wäsche wird normalerweise Chlor verwendet. Dieses ist nicht nur umweltbelastend sondern schwächt auch die Fasern der Kleidung, die so schneller kaputt gehen. Auch wenn chemische Produkte ein wunderbares Weiß erreichen, hält dieses nicht so lange an. Außerdem können Chlorspritzer auch Flecken in bunten Kleidungsstücken zurücklassen.

Natron, Zitrone oder auch kohlensäurehaltiges Wasser wirken ausgezeichnet und schonen die Umwelt.

1. Weiße Vorhänge

Die Küchenvorhänge werden oft durch Dampf und Fett verunreinigt. Am besten ist, diese in einem heißen Wasserbad mit einem Löffel Natronsolange einzuweichen, bis das Wasser kalt wird. Danach normal waschen. Sie werden strahlend sauber sein.

2. Weiße Tischdecken

Die Methode ist fast dieselbe wie bei den Vorhängen. Die Tischdecken werden in heißem Wasser mit etwas Wasserstoffperoxid auf den Flecken eingeweicht. So können diese einfacher entfernt werden und gleichzeitig wird der Stoff geschont.

3. Weiße Kleidung

Die Kleidung in der Waschmaschine mit einer Mischung aus einem Glas Wasser und einem Löffel Natron übergießen (nie pures Natron auf dem Stoff verwenden, da dieser so geschädigt werden könnte). Danach die Kleidung normal waschen. Es kann dafür auch Zitronensaft verwendet werden.

4. Wäsche ohne Gerüche

natron

Wenn die Wäsche nach dem Waschen noch immer (z.B. nach Schweiß) riechen, muss diese erneut gewaschen werden. Doch wie kann man das verhindern? Ganz einfach, hier sind ein paar Waschtipps.

1. Eine Mischung aus Wasser und Natron herstellen. Dafür reicht ein halber Teelöffel in einem Glas Wasser. Gut verrühren und diese Flüssigkeit auf die riechenden Stellen auftragen. Danach die Wäsche normal waschen.

2. Weißer Essig. Ein halbes Glas Essig mit einem halben Glas Wasser mischen und in eine Sprühdose füllen. Damit die betroffenen Stellen einsprühen und danach normal waschen.

3. Zitronensaft. Auch Zitronensaft neutralisiert Gerüche ausgezeichnet. Den Saft einer halben Zitrone mit der gleichen Menge Wasser mischen und mit einem Tuch oder Schwamm auf die riechenden Stellen auftragen. Nach 10 Minuten Einwirkzeit normal waschen.

3. Einfache Waschtipps zur Entfernung von Flecken

hängende-wäsche

1. Ölflecken

Bei Ölflecken kann einfach Talkumpuder verwendet werden, der die Flecken absorbiert. Einen Tag wirken lassen und das Kleidungsstück danach normal waschen.

2. Kaugummi auf der Wäsche

Zum Entfernen von Kaugummi gibt es zwei einfache Tricks. Das Kleidungsstück in die Gefriertruhe geben, so wird der Kaugummi ganz hart und kann einfach entfernt werden. Die zweite, bekanntere Möglichkeit ist, etwas Benzin aufzutragen, auch so kann der Kaugummi leicht entfernt werden.

3. Make-up-Flecken

Wenn die Kleidung mit Lippenstift oder Make-up beschmutzt wird, kann eine Mischung aus Wasser und Essig zu gleichen Teilen aufgesprüht werden. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit normal waschen.

4. Blutflecken

Diese sind meist sehr schwierig zu entfernen. Eine einfache Methode besteht darin, Wasserstoffperoxid auf die befleckte Stelle aufzutragen. Eine halbe Stunde wirken lassen und danach normal in der Waschmaschine waschen. Es werden keine Spuren zurückbleiben.

Wir hoffen, dass euch diese kleinen Waschtipps helfen können. Wir sind auf eure Kommentare schon gespannt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *