Raznjici Rezept | Original wie vom Balkan

Raznjici sind gegrillte Fleischspieße und sie gehören nicht nur auf dem Balkan zu den beliebtesten Grillspezialitäten. Fleisch in Quader oder Würfel zu schneiden und über offenem Feuer zu grillen, macht man auf dem Balkan ebenso gerne wie in anderen Ländern, wo gegrillte Fleischspieße wie Souvlaki, Sis Kebap oder Schaschlik ebenfalls zu den Nationalgerichten zählen. Das Raznjici Rezept ist recht einfach – allerdings hängt das Gelingen doch von einigen wenigen aber dennoch sehr wichtigen Faktoren ab. In erster Linie braucht man natürlich gutes, frisches Fleisch. Für das Raznjici Rezept verwendet man am besten zartes Fleisch, das gut durchwachsen ist – beispielsweise Schweinenacken oder Kalbsnacken.

Das originale Raznjici Rezept

Damit die Raznjici schön lecker und saftig werden, spielen neben der Qualität des Fleisches natürlich auch die Verarbeitung der Raznjici, die optimale Grilltemperatur und insbesondere auch die Marinade eine sehr wichtige Rolle. Für 500 Gramm Fleisch braucht man folgende Zutaten für die Marinade:

8 EL Olivenöl
4 EL Weißwein
3 EL Zitronensaft
1/2 TL weißer Pfeffer
1 TL Salz
1 TL frisch gehackten Majoran und Thymian
Aus den Zutaten rührt man mit einem Schneebesen eine Marinade an und schneidet das Fleisch in flache, etwa 5 cm lange und 2 cm dicke Quader. Das Fleisch vermischt man in einer Schüssel mit der Marinade und legt die Schüssel am besten die Nacht über in den Kühlschrank, damit die Aromen sich entfalten können und alles alles schön durchzieht. Am nächsten Tag wird das Fleisch etwas abgetupft und auf Holz- oder Metallspieße gesteckt.

Die Raznjici werden bei mehrmaligem Wenden und bei starker Hitze über Holzkohle oder (besser noch Buchenholz) gegrillt. Man kann sie natürlich auch in der Pfanne machen, doch besser schmeckt`s gegrillt. Raznjici heißen übrigens nicht umsonst so, denn schließlich wurde die Bezeichnung abgeleitet vom serbokroatischen “ s ražnja“, was übersetzt „vom Rost“ bedeutet. Eine Portion Raznjici besteht in der Regel aus zwei Spießen, die mit Djuvec Reis und/oder Bratkartoffeln, geröstetem Lepinja-Brot, Ajvar und/oder Kajmak und einem Salat serviert werden.

Raznjici auf andere Art

Das war das traditionelle Raznjici Rezept, doch im Prinzip sind der Kreativität bei der Auswahl der Zutaten für die Spieße keine Grenzen gesetzt. Man kann das Fleisch beispielsweise mit Senf bestreichen und mit Speck ummanteln oder die Spieße mit Fleisch und Gemüsescheiben (z.B. Paprika, Champignons oder Zwiebeln) bestücken. Wer gerne Meeresfrüchte isst, sollte mal folgendes Raznjici Rezept ausprobieren: Scampi und Champignons auf Spieße stecken, mit Öl bestreichen und auf dem Rost grillen und währenddessen mehrmals mit Öl bestreichen. Anschließend salzen und pfeffern, etwas Dill und gehackte Petersilie obendrauf, mit etwas Knoblauchöl übergießen und mit Weißbrot, Oliven und Tomaten servieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *