Reis aufwärmen: Warum es gefährlich ist, wenn du es falsch machst

Inhalt

  1. Das Bacillus cereus macht Reis aufwärmen gefährlich
  2. Was kann man dagegen tun?
  3. So wärmst du Reis-Reste richtig auf
Ob vom Lieferservice oder selbst gekocht, wir bewahren Reis gerne auf. Warum falsches Aufwärmen und Aufbewahren von Reis gefährlich ist, erfährst du hier.

Reis ist eine beliebte Beilage, sowie das Grundnahrungsmittel in einigen (asiatischen) Kulturen. Man kann so ziemlich alles mit Reis servieren und  kombinieren, was ein Grund dafür ist, weshalb wir die Reste gerne später wieder aufwärmen.

 

Das Bacillus cereus macht Reis aufwärmen gefährlich

Bei der Aufbewahrung und dem Aufwärmen von Reis gibt es allerdings einige Dinge zu beachten, sonst kann es schnell zu einer ernsthaften Lebensmittelvergiftung führen. In Reis ist nämlich das sogenannte Bacillus cereus enthalten. Das sind sporenförmige Bakterien, die in geringer Zahl ungefährlich sind, beim Auskeimen jedoch Gifte produzieren, von denen wir Durchfall und Brechreiz bekommen können.

 

Was kann man dagegen tun?

Durch eine schnelle, kühle Lagerung im Kühlschrank oder Eisfach sowie ab einer Temperatur von 65 Grad beim Aufwärmen, können die Bakterien abgetötet werden und es besteht keine Gefahr mehr.

 

So wärmst du Reis-Reste richtig auf

Bei den zahlreichen  Möglichkeiten, Reis zuzubereiten, musst du also unbedingt darauf achten, dass er genug erhitzt wird.

  • Eine beliebte Variante ist es, den Reis in einer Pfanne oder WOK in etwas Butter, wahlweise mit Gemüse, anzubraten – den Herd jedoch auch nicht zu heiß werden lassen, denn der Reis brennt schnell an.
  • Auch nach einem Wasserbad, bei dem der Reis in einem Gefrierbeutel in kochendes Wasser gelegt oder gehängt wird, ist der Reis gefahrlos zu genießen.
  • Man kann den Reis aber auch direkt in kochendes Salzwasser geben und später in einem Sieb abgießen.
  • In der Mikrowelle lässt sich Reis schnell aufwärmen; um zu verhindern, dass er austrocknet, kann man 2 Esslöffel Wasser hinzugeben.
  • Wer einen Reiskocher zu Hause hat, kann den Reis natürlich, mit ein wenig Wasser, auch darin kochen.

Guten Appetit! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *