Schimmel im Haus: was Sie gegen Schimmel tun können?!

Feuchtigkeit in der Wohnung kann durch verschiedene Materialien, das Klima oder fehlende Lüftung entstehen.

Es handelt sich um ein Problem, das mit Gesundheitsrisiken einhergeht, die insbesondere bei Schimmelbildung entstehen. Dadurch vermehren sich auch Hausstaubmilben und schlechte Gerüche.

In der Folge kommt es zu unschönen Flecken an den Wänden und in Winkeln, die mit der Zeit zu Allergien und Atembeschwerden führen können.

Die Farbe der Wand verändert sich und auch die Struktur leidet darunter.

Es gibt verschiedene natürliche Mittel, die helfen können, Feuchtigkeit oder Schimmel zu bekämpfen. So kannst du nicht nur die unschönen Flecken entfernen, sondern auch Gesundheitsprobleme verhindern. 

In unserem heutigen Beitrag geht es um 7 Tipps, die dir auf natürliche Weise helfen können, das Problem zu beseitigen, ohne dafür aggressive Chemikalien zu benötigen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Weißer Essig

essig-gegen-feuchtigkeit

Weißer Essig ist ein ausgezeichnetes Naturprodukt, das perfekt zur Reinigung von Schimmel und Feuchtigkeit verwendet werden kann.

Sowohl für die Wände als auch im Bad, der Küche oder für die Reinigung von Kleidung ist dieses Mittel hervorragend.

Der Eigengeruch ist zwar nicht unbedingt angenehm, doch weißer Essig macht mit unangenehmen Gerüchen, die durch Feuchtigkeit in den Schränken entstehen, Schluss.

Zutaten

  • ½ Tasse weißer Essig (125 ml)
  • ¼ Tasse Wasser (62 ml)
  • 1 Sprühflasche

Zubereitung

  • Den weißen Essig mit dem Wasser vermischen und in eine Sprühflasche füllen.
  • Damit die betroffenen Stellen besprühen und den Raum gleichzeitig lüften, damit der Essig trocknet. Wiederhole diese Prozedur eine Woche lang jeden Tag.
  • Wenn die Flecken sehr schwer zu beseitigen sind, kannst du auch unverdünnten Essig verwenden.

 

2. Öffne die Fenster

Eine gute Lüftung ist ein einfaches Mittel, um Schimmel und die Ansammlung von Hausstaubmilben zu verhindern.

Mit der frischen Luft können die Wände oder Fliesen natürlich trocknen und Schimmelpilze oder Bakterien können sich nicht so einfach vermehren. 
Gleichzeitig wirst du unangenehme Gerüche los.

3. Feuchtigkeit nicht verdecken

feuchtigkeit-in-der-wohnung-entfernen

Auch wenn du die Flecken nicht sehen möchtest, solltest du die Feuchtigkeit an den Wänden nicht einfach hinter Möbeln oder anderen Elementen verstecken.

Denn so verhinderst du nur die korrekte Belüftung, was verstärkt zu Schimmel führt.

Möbel sollten sich in einer ausreichenden Distanz befinden, damit genug Luft zu den befallenen Bereichen kommt. 

4. Wäsche nicht im Haus aufhängen

Wenn du die Wäsche im Haus aufhängst, kommt es zu vermehrter Feuchtigkeit, was wiederum zu schlechten Gerüchen und erhöhter Gefahr für Schimmelpilz führt.

5. Natron

natron-gegen-feuchtigkeit

Eine weitere preiswerte Methode, schlechte Gerüche und Feuchtigkeitsflecken zu beseitigen, ist Natron.

Es handelt sich um ein sanftes Mittel mit antibakteriellen, antimykotischen Eigenschaften, das absorbierend wirkt. 

 

Wie wird Natron verwendet?

  • Reibe etwas Natron auf die betroffenen Stellen und lasse dieses Mittel zwei Stunden wirken, bevor du es mit einer Bürste entfernst.
  • Darüber hinaus kannst du etwas Natron in einen Becher geben und in die von Feuchtigkeit befallenen Schränke stellen, damit die Feuchtigkeit absorbiert werden kann.

6. Meersalz

Diese natürliche Zutat kann ebenfalls ausgezeichnet gegen Feuchtigkeit in geschlossenen Räumen wirken.

Meersalz desinfiziert, neutralisiert starke Gerüche und verhindert, dass sich dunkle Schimmelflecken bilden. 

Wie wird Meersalz verwendet?

  • Einfach Meersalz in kleine Behälter oder Stoffbeutel geben und im Kleiderschrank aufhängen. Einmal im Monat austauschen.

7. Borax

borax-gegen-feuchtigkeit

Borax hat pilztötende Eigenschaften, ist jedoch nicht so aggressiv für die Umwelt wie beispielsweise bleichende Lauge.

Du kannst Borax für die Reinigung des Haushalts auf unterschiedliche Arten nutzen. Auch gegen Schimmel ist dieses Mittel ausgezeichnet. 

Wie wird Borax verwendet?

  • Ziehe dir Handschuhe an, wenn du Borax verwendest. Verdünne einen Esslöffel Borax mit zwei Litern Wasser.
  • Diese Mischung wird dann mit einer Bürste auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Lass das Mittel eine halbe Stunde lang wirken und reinige die durchfeuchteten Stellen dann mit einem trockenen Tuch.

Lesetipp: 14 fantastische Tipps für schwer zu reinigende Dinge im Haushalt

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, Feuchtigkeit oder Schimmel auf natürliche Weise zu entfernen. Folge diesen Empfehlungen und mache Schluss mit diesem Problem!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *