Schuppenflechte natürlich behandeln

Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine Hautkrankheit, die Entzündungen und Abschuppung hervorruft, in einigen Fällen wird sie von Schmerzen, Hitzeempfindlichkeit und Hautrötung begleitet. Der Zellerneuerungsprozess dauert normalerweise ungefähr einen Monat, bei Schuppenflechte erneuert sich die Haut innerhalb von nur 3 – 7 Tagen und folglich erfolgt die Verhornung bedeutend schneller und vermehrt.

Typische Anzeichen sind raue, rötliche, schuppige Hautstellen, die scharf begrenzt sind und Juckreiz und Schmerzen hervorrufen können. Schuppenflechte tritt überwiegend an Ellbogen, Knien, Kopfhaut, Rücken, Gesicht, sowie an Händen und Füßen auf. 

Meist treten mehrere Faktoren auf, die zu Schuppenflechte führen: Ein geschwächtes Immunsysten, erbliche Disposition oder eine Autoimmunreaktion können für die Herde verantworlich sein. Weitere Ursachen sind noch nicht ausreichend erforscht.

Natürliche Behandlungsmethoden

Schuppenflechte kann nicht geheilt werden, die Vorsorge sowie eine Behandlung der Symptome ist jedoch möglich. Nachfolgend stellen wir verschiedene natürliche Heilmittel vor.

Schuppenflechte

  • Die Ernährung spielt in diesem Fall eine sehr wichtige Rolle: Rohes Obst und Gemüse ist ganz besonders empfehlenswert. Eine entschlackende Brühe mit Brennesseln, Zwiebeln, Sellerie und 5 Knoblauchzehen kann sehr wirksam sein. Vor dem Servieren noch einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. Am besten zwei Mal täglich (am Morgen un am Nachmittag) einnehmen.
  • Ein Sonnenbad kann den Heilungsprozess der Haut fördern und Entzündungen lindern. Dieses sollte jedoch am frühen Morgen (auf keinen Fall in der Mittagszeit und am frühen Nachmittag!) genommen werden solange die Strahlung noch schwach ist und kurz sein. Mit 10 Minuten beginnen und die Zeit langsam steigern, dabei nicht auf entsprechenden Sonnenschutz vergessen!  Bei einem akuten Schub, sollte die Haut jedoch nicht der Sonne ausgesetzt werden.
  • Auch Wasserbäder mit Ton werden empfoheln. Für ein Vollbad verden 2 kg Tonverwendet. Du kannst abwechselnd Dampfbäder oder Tonbäder nehmen.
  • Morgens an der frischen Luft Gymnastik machen oder Spazierengehen, das ist auch für die Haut gut.
  • Jeden Abend Kompressen auf die betroffenen Zonen auflegen, oder morgens nach dem Aufstehen ein heißes Bad nehmen und die betroffenen Zone sanft bürsten, damit sie sich abschuppt. Danach die Haut gut mit Olivenöl einreiben.
  • Nachts einen Sarsaparillentee trinken und wenn möglich die betroffenen Stellen mit entrahmter Milch auf einem Tuch 10 Minuten lang abtupfen.
  • Meersalz ist auch vorteilhaft, in Wasser auflösen und drei Mal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Ebenso empfehlenswert ist die Einnahme von Aloe-Vera-Gel (3 TL täglich). Das Fruchtfleisch kann auch auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.
  • Olivenöl mit Arnikablüten vermischen und zum Kochen bringen, dann sofort vom Herd nehmen. Nach ein paar Minuten sieben und auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Wasser mit Hafermehl ist ein gutes Hausmittel um die Haut zu erfrischen und das Erscheinungsbild zu verbessern. Hierfür werden 100 g Hafermehl in 5 Litern Wasser 4 Minuten gekocht.
  • Eine andere Möglichkeit ist, die betroffenen Stellen mit Anti-Schuppen-Schampoo zu waschen, dieses muss jedoch Zink oder Zink-Pyrithion enthalten. Es wird auch empfohlen eine Creme für trockene Haut aufzutragen.
  • Das Fruchtfleisch einer halben Avocado mit einem Viertel Kamillentee vermischen und auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

Empfehlungen

Hände-waschen

  • Den Verzehr von rotem Fleisch vermeiden, da sich die Schuppenflechte durch die enthaltene Arachidonsäure weiter verbreiten kann. Man sollte auch keine Dosenprodukte, weißes Mehl und raffinierten Zucker zu sich nehmen. Empfehlenswert sind Knoblauch, Sellerie und Lebensmittel die viele Ballaststoffe enthalten.
  • Nicht vergessen, dass Leitungswasser Chlor enthält, das negative Auswirkungen haben kann. Deshalb am besten einen Wasserfilter verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *