Selbstgemachte Zuckerpaste zur Haarentfernung

Es gibt zahlreiche Methoden, die unschönen Härchen an verschiedenen Körperstellen zu entfernen: Enthaarungscremes, Wachs, Rasierer, Laser und vieles mehr. Diese Methoden können teils sehr kostspielig sein und andererseits auch zu Hautreizungen führen, deshalb entscheiden sich viele für natürliche Alternativen. In diesem Beitrag erfährst du mehr über selbstgemachte Zuckerpaste zur Haarentfernung.

Natürliche Depilation mit Zuckerpaste

In den letzten Jahren wurde diese Methode mit Zucker immer beliebter, da sie völlig natürlich ist und einfach zu Hause angewendet werden kann, außerdem bringt sie sehr gute Resultate. Diese Technik, auch als Sugaring bekannt, wurde bereits in der Antike im Mittleren Osten benutzt und ist inzwischen weltweit sehr verbreitet.

durchblutung-der-beine

Zuckerpaste ist deshalb sehr beliebt, da alle Inhaltsstoffe natürlich sind und deshalb nicht nur die Haare beseitigt, sondern gleichzeitig die Haut gepflegt wird. Diejenigen, die diese Methode anwenden, bestätigen, dass sie wengier schmerzt als andere. Außerdem ist die Herstellung der Zuckerpaste sehr einfach und preiswert.

Wie wird Zuckerpaste zur Haarentfernung zubereitet?

raffinierter-zucker-gesundheit

Die Herstellung ist sehr einfach und schnell. Mit Zuckerpaste können Beine, Achselhaare, Augenbrauen und auch sensible Stellen wie die Bikinizone depiliert werden. 

Zutaten:

  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Löffel Zitronensaft
  • 3 Löffel Wasser

Zubereitung

Die Herstellung ist ganz einfach: Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und dabei ständig umrühren. Sobald die Mischung kocht, wird sie vom Feuer genommen. Danach ein paar Minuten warten, bis die Zuckerpaste die gewünschte Textur annimmt. Sobald die Farbe leicht golden, aber nicht dunkel ist, ist sie fertig. Wenn du zu lange wartest, ist es möglich, dass der Zucker anbrennt. Sobald die Paste fertig ist, musst du warten, bis sie Körpertemperatur annimmt – jedoch nicht zu lange, damit sie nicht zu hart wird.

Wie wird Zuckerpaste verwendet?

depilation

 

Bevor die Paste aufgetragen wird, ist es wichtig, die Hautpartien gründlich zu säubern, damit die Zuckerpaste besser haftet. Die Hände reibst du am besten mit etwas Mandelöl ein, damit die Paste nicht kleben bleibt. Die handwarme Masse wird – entgegen der Wuchsrichtung der Haare – auf die Haut aufgetragen und anschließend mit ruckartigen Bewegungen in Wuchsrichtung der Haare abgezogen, um die Haare zu entfernen.

Das Ergebnis ist eine sanfte, glatte Haut ohne Haare. Je mehr du diese Technik übst und verwendest, umso besser werden die Resultate sein. 

Welche Vorteile hat die hausgemachte Zuckerpaste?

Auch wenn die Depilation mit Wachs sehr bekannt und wirksam ist, hat die Haarentfernung mit Zucker verschiedene Vorteile:

  • Da die Zuckerpaste handwarm aufgetragen wird, besteht keine Verbrennungsgefahr.
  • Es entstehen keine allergischen Reaktionen und auch keine Hautreizungen.
  • Die Gefahr von eingewachsenen Haaren reduziert sich und folglich wird auch beschwerlichen Zysten vorgebeugt.
  • Diese Methode empfiehlt sich insbesondere für trockene Haut, da sie diese sanft und geschmeidig macht.
  • Die Zuckerpaste haftet nicht völlig an der Haut und kann einfach abgezogen werden. Die Reste werden dann mit Wasser abgewaschen.
  • Die Zutaten sind meist vorhanden und gleichzeitig auch sehr preiswert.
  • So kannst du Schadstoffe, die zu Hautreizungen oder unerwünschten Reaktionen führen können, vermeiden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *