Sirup zur Senkung des Cholesterinspiegels und Abschwellung der Gelenke

Wenn sich Cholesterin in den Arterien ansammelt und wenn es zu Entzündungsprozessen kommt, kann die Lebensqualität signifikant beeinträchtigt werden.

Die Anzahl an Patienten, die an Hypercholesterinämie und rheumatoider Arthritis leiden, hat in den letzten Jahren leider sehr zugenommen, die Tendenz ist weiterhin steigend.

Dies ist auf den immer mehr verbreiteten Bewegungsmangel und die schlechte Ernährung zurückzuführen, denn viele nehmen leider die zahlreichen Warnungen nicht ernst genug.

Die erwähnten Erkrankungen entwickeln sich zwar bei jedem unterschiedlich, doch besorgniserregend ist, dass diesen meist nicht die Wichtigkeit beigemessen wird, die sie verdienen, und deshalb in der Folge ernsthafte Störungen auftreten können.

Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, entsprechende Maßnahmen zu treffen und gesunde Lebensgewohnheiten anzunehmen. Darüber hinaus können verschiedene Naturheilmittel in der Vorsorge und Behandlung helfen.

In unserem heutigen Beitrag findest du ein Rezept für einen hausgemachten Sirup, dessen Zutaten für die Herz-Gefäß-Gesundheit und die Gelenke ausgezeichnet sind. 

Probiere dieses Heilmittel selbst aus!

Hausgemachter Sirup zur Senkung des Cholesterinspiegels und gegen geschwollene Gelenke

Sirup mit Orange und Knoblauch

Dieser natürliche Sirup wird aus sehr gesunden Zutaten hergestellt:

  • Knoblauch
  • Zitrone
  • Bienenhonig

Alle zeichnen sich durch ihren Energiewert und ihre antioxidative Wirkung aus, die dem Organismus verschiedenste Vorteile bieten.

 

Die Schwefelverbindungen des Knoblauchs wirken gefäßerweiternd und reinigend, sie helfen deshalb, die Ansammlung von schlechtem Cholesterin (LDL) sowie Bluthochdruck zu vermeiden.

Die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe fördern die Durchblutung. So wird gleichzeitig die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert und darüber hinaus können die negativen Auswirkungen der freien Radikalen reduziert werden.

Knoblauch wirkt auch stark entzündungshemmend, was für Patienten mit Gelenkschmerzen sehr vorteilhaft ist.

Wenn du Knoblauch zusammen mit anderen Zutaten regelmäßig in die Ernährung einbaust, kannst du Knorpel und Bänder stärken und dich so vor vorzeitiger Abnutzung oder Verletzungen schützen.

Frau mit Knieschmerzen

Knoblauch wirkt auch antibiotisch und antimykotisch und ist ausgezeichnet für ein starkes Immunsystem. Der Organismus kann damit Infektionen besser abwehren.

Sowohl Knoblauch als auch Honig und Zitrone wirken im Organismus basenbildend und tragen dazu bei, den pH-Wert im Blut zu regulieren und damit chronischen Krankheiten vorzubeugen.

Auch wenn es sich nicht um ein Wundermittel gegen erhöhte Cholesterinwerte und Gelenkschmerzen handelt, ist es eine ausgezeichnete Ergänzung zusätzlich zu anderen Maßnahmen.

 

Wie wird der hausgemachte Sirup gegen Schmerzen und Schwellungen hergestellt?

Sirup mit Knoblauch

Alle Zutaten sollten aus biologischem Anbau sein, damit sie alle vorteilhaften Eigenschaften aufweisen.

Kaufe Honig am besten direkt beim Imker, denn die Qualität von Honig aus dem Supermarkt kann nicht garantiert werden.

Die Herstellung des Sirups ist ganz einfach.

 

Zutaten

  • 1 Tasse organischer Bienenhonig (335 g)
  • 12 rohe Knoblauchzehen
  • Saft von 2 Zitronen

Zubehör

  • Verschließbares Glasgefäß
  • Mörser oder Knoblauchpresse
  • Holzlöffel

Zubereitung

  • Das Glasgefäß in kochendem Wasser sterilisieren und danach den Honig einfüllen.
  • Die Knoblauchzehen mit dem Mörser zerkleinern oder dafür eine Knoblauchpresse verwenden.
  • Den Knoblauch danach mit einem Holzlöffel mit dem Honig vermischen.
  • Die Zitronen pressen und den Saft unter die Mischung rühren.
  • Verschließe das Glas und lasse anschließend die Mischung an einem dunklen, kühlen Ort 48 Stunden lang ziehen.
  • Danach kannst du mit dem Konsum dieses Hausmittels beginnen.

Einnahme

  • Um den Cholesterinspiegel zu kontrollieren, nimmst du vor jeder Hauptmahlzeit einen Esslöffel des Sirups ein.
  • Bei Schwellungen oder Schmerzen an den Gelenken nimmst du einen Löffel am Morgen auf nüchternen Magen und einen weiteren Löffel vor dem Mittagessen.
  • Zur Vorsorge kannst du jeden Tag einen Esslöffel am Morgen auf nüchternen Magen einnehmen.
  • Nach Wunsch kannst du den Sirup in lauwarmem Wasser auflösen und dieses trinken.
  • Du solltest die empfohlene Dosis nicht überschreiten, dies könnte gegenteilige Wirkungen haben.

 

Hast du Lust, dir diesen Sirup zuzubereiten und von all den Vorteilen zu profitieren?

Berücksichtige jedoch, dass die Wirkungen nicht unmittelbar zu spüren sind. Nach einigen Tagen wirst du jedoch positive Veränderungen feststellen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *