Verstopfter Abfluss: Diese Hausmittel helfen ohne Chemie

Staut sich Wasser in deiner Spüle oder ist ein Abfluss in deinem Badezimmer verstopft, helfen natürliche Hausmittel oft weiter. Wir zeigen dir, mit welchen Mitteln du deinen Abfluss ohne chemische Reinigungsmittel befreist.

Natürliche Hausmittel gegen einen verstopften Abfluss

Essigessenz als Hausmittel gegen verstopften Abfluss (Foto: © Utopia)

Ist der Abfluss nicht völlig verstopft, sodass das Wasser noch langsam abfließt, können natürliche Hausmittel helfen. Handelt es sich bei dem Schmutz zum Beispiel um Kalk- oder Fettablagerungen, reichen entsprechende Lösungsmittel, um die Verstopfung zu beseitigen:

  • Backpulver und Essig: Gib 4 Esslöffel Backpulver in den Abfluss und kippe anschließend sofort eine halbe Tasse Essigessenz hinterher. Vermischen sich Essig und Backpulver, hörst du ein Sprudeln. Wenn sich die Geräusche gelegt haben, schütte heißes Wasser in den Abfluss, um den Schmutz zu entfernen.
  • Natron und Essig: Alternativ zu Backpulver kannst du Natron oder Waschsoda in den Abfluss geben. Gib genau wie beim Backpulver anschließend eine halbe Tasse Essigessenz hinzu und spüle mit heißem Wasser nach, sobald sich das Sprudeln im Abfluss gelegt hat.

Verstopften Abfluss mit dem Pömpel freilegen

Meistens verstopft ein Abfluss, weil sich Haare, Essensreste oder anderer grober Dreck ansammeln und festsetzen. Solchen Schmutz lockerst du am einfachsten durch ständig wechselnden Druck, den du mit einem Pömpel erzeugst (z.B. bei** Allyouneed, Amazon, eBay):

Verstopfte Rohre mit einem Pömpel freilegen (Foto: © Utopia)
  • Setze die Saugglocke mittig über den Abfluss und drücke ihn fest nach unten gegen das Becken. Dichte weitere Öffnungen – zum Beispiel einen Überlauf – mithilfe eines feuchten Tuches ab.
  • Lasse nun so viel Wasser in das Becken laufen, dass die Gummiglocke des Pömpels völlig von Wasser bedeckt ist.
  • Bewege den Pömpel abwechselnd auf und ab, ohne ihn dabei vollständig von dem Abfluss abzuheben.
  • Nimm den Pömpel nach einigen Durchläufen aus dem Waschbecken. Hat sich der Schmutz gelockert, fließt das Wasser wieder ab. Wiederhole das Pumpen ansonsten noch ein bis zweimal. Hilft auch das nicht, musst du ein anderes Mittel versuchen.
  • Tipp: Hast du keinen Pömpel zur Hand, kannst du auch den Boden einer leeren Plastikflasche abschneiden und diese zum Pumpen verwenden.

Abflussrohr mit der Rohrspirale reinigen

Rohrspirale gegen festsitzende Verschmutzungen (Foto: © Utopia)

Hilft der Pömpel nicht, um den verstopften Abfluss freizulegen, kannst du eine Rohrreinigungswelle (z.B. bei** Amazon, Allyouneed, eBay) zur Hand nehmen. Mit dieser stramm gespannten Spirale erzeugst du eine Bohrbewegung, um hartnäckige Ablagerungen im Rohrinneren zu zersetzen. Wir empfehlen dir diese Maßnahme nur, wenn du handwerklich geschickt bist. Sei vorsichtig mit einer solchen Spirale, damit du das Rohr nicht beschädigst:

  • Führe die Rohrspirale vorsichtig in den Abfluss, durch das Siphon hindurch, bis sie in die Fallröhre gelangt.
  • Drehe nun an der Kurbel und übe leichten Druck in Richtung Rohr aus.
  • Spürst du festen Widerstand, ziehe die Spirale ein Stück zurück und drücke sie anschließend wieder in Richtung Abfluss.
  • Falls du keine Ergebnisse erzielst, raten wir dir dazu, einen professionellen Kanalreiniger zu beauftragen. Manche Verschmutzungen sind zu fest, um sie mit handelsüblichen mechanischen Werkzeugen zu lösen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *