Was passiert in deinem Körper, wenn du RedBull oder einen anderen Energy Drink trinkst?

Seit ein paar Jahrzehnten sind Energy Drinks in Mode, sie sind beliebt und werden viel gekauft. Seitdem sie auf dem Markt sind, wird auch Forschung betrieben, um herauszufinden, welche Nebenwirkungen der Konsum von Energy Drinks hat.

RedBull ist vielleicht der bekannteste Energy Drink, er ist weltweit erhältlich und wird von Personen konsumiert, die sich aus beliebigen Gründen starker körperlicher oder geistiger Belastung ausgesetzt sehen, weil er das Gehirn stimuliert.

Der Slogan „Red Bull verleiht Flügel“ hat viele tausende Verbraucher auf der ganzen Welt davon überzeugt, dass sie ihre Akkus in Momenten großer körperlicher oder mentaler Anstrengung durch den Konsum dieses Energy Drinks aufladen können. Dazu zählen lange, anstrengende Arbeitstage, Aufgaben, die während des Studiums zu bewältigen sind, Prüfungsstress und andere.

Und der Energy Drink wirkt, er liefert dem Körper Energie und lässt uns länger durchhalten. In den letzten Jahren wurden jedoch vermehrt wissenschaftliche Beweise erbracht, dass eine einzige Dose Energy Drink die Funktion verschiedener Organsysteme beeinträchtigt.

Der tägliche Konsum dieser Getränke kann zu ernsthaften Problemen des Herz-Kreislauf-Systems führen.

Wie beeinträchtigt der Konsum von Energy Drinks die Gesundheit?

Herz

Energy Drinks zählen zu den Erfrischungsgetränken und beinhalten Koffein, Aminosäuren (wie z.B. Taurin), Kohlenhydrate (wie z.B. Glucuronolacton, ein Derivat der Glucose), Vitamine und in einigen Fällen auch Extrakte medizinisch wirksamer Pflanzen wie Ginseng oder Guarana.

Eine einzige Dose derartiger Getränke enthält dieselbe Menge an Koffein wie vier Tassen Filterkaffee, zwei Espresso, vier Dosen Coca Cola oder sechs Tassen Tee: ungefähr 300 mg.

Ein gesunder Mensch kann ohne größere Probleme 100 bis 300 mg Koffein pro Tag zu sich nehmen, sollte aber ein Maximum von 400 mg nicht überschreiten. Experten stimmen darin überein, dass diese Dosis Koffein noch kein Gesundheitsrisiko darstellt, wenn sie nicht mit anderen Wirkstoffen wie Alkohol kombiniert wird.

Sowohl der übermäßige Genuss von Energy Drinks als auch der Konsum von Energy Drinks in Verbindung mit Alkohol kann zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Herzrasen, Tachykardie
  • Herzklopfen
  • Erhöhung des arteriellen Blutdrucks
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Mangelnde motorische Koordination

Weitere Probleme ergeben sich daraus, dass Energy Drinks neben Koffein auch weitere, nicht ungefährliche Substanzen enthalten. In ihnen steckt beispielsweise auch ein hoher Gehalt an Aspartam, einer Aminosäure, von der bekannt ist, dass sie Neurosen und Krebs auslösen kann, den Stoffwechsel, allergische Reaktionen und den ungeborenen Fetus beeinflusst.

Energy Drinks können weiterhin eine Abhängigkeit verursachen, bewirken beim Verbraucher das Gefühl, dass eine Dose nicht mehr ausreicht und eine erhöhte Dosis konsumiert werden muss.

In einigen Ländern ist der Verkauf von RedBull und anderen Energy Drinks verboten

Schätzungen zufolge wurden im letzten Jahr in den 143 Ländern, in denen der Vertrieb von RedBull erlaubt ist, circa 3,5 Millionen Dosen RedBull verkauft.

Die Beweise für gesundheitsschädliche Nebenwirkungen von Energy Drinks haben jedoch die Behörden verschiedener Länder dazu bewogen, ihren Verkauf zu verbieten. In Norwegen, Dänemark und Uruguay beispielsweise sind sie nicht erhältlich.

In Kuwait ist der Verkauf von Energy Drinks an Jugendliche unter 16 Jahren verboten, nachdem zwei Mitglieder der Squashnationalmannschaft an einem Herzinfarkt gestorben waren, weil sie diese Getränke konsumiert hatten.

Was sind die wesentlichen Gefahren, die von Energy Drinks ausgehen?

Energy_Drinks

Relevant werden die mit dem Konsum dieser Getränke verbundenen Risiken, wenn sie mit Alkohol kombiniert werden.

Um endgültige Klarheit über das Gefahrenpotenzial dieser Kombination zu erhalten, müssen weitere wissenschaftliche Untersuchungen angestellt werden. Bereits heute werden Konsumenten jedoch vor folgenden Problemen gewarnt:

  • Energy Drinks sollten nicht nach intensiver körperlicher Anstrengung getrunken werden, da sie die Herzfrequenz zusätzlich steigern und so im schlimmsten Fall einen Infarkt auslösen können.
  • Sie eignen sich nicht dazu, Flüssigkeitsdefizite auszugleichen. Koffein wirkt harntreibend und verstärkt daher den Flüssigkeitsmangel.
  • Aufgrund ihres hohen Gehaltes an Blutverdünnern kann der übermäßige Konsum von Energy Drinks zu Hirnblutungen führen, weil das Herz stärker arbeitet, obwohl nur eine geringere Anstrengung notwendig wäre, das Blut durch den Körper zu pumpen.
  • Werden RedBull oder ähnliche Getränke mit Alkohol gemischt,  resultiert daraus ein starkes Gift für die Leber, das tödlich sein kann.
  • Der tägliche Konsum einer Dose Energy Drink erhöht das Risiko, an unheilbaren Erkrankungen der Nerven und des Nervensystems zu erkranken.
  • Menschen, die unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden oder chronisch müde sind, Schwangere und Personen, die überempfindlich gegen Koffein sind oder Blutgerinnungsstörungen haben, sollten ganz auf den Konsum von Energy Drinks verzichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *