Was schadet der Gesundheit mehr, Salz oder Zucker?

Zu viel Salz ist gleichermaßen gefährlich wie zu viel Zucker. Aber was ist schädlicher?
Zucker bellastet sehr stark den Blutkreislauf, die Funktion des Herzes und versursacht eine Reihe von Erkrankungen der inneren Organe. Die Zuckerkrankheit ist eine der am rasantesten wachsenden Krankheiten auf der Erde. Aber auch das Salz ist nicht ganz harmlos und wenn man die Symptome vergleicht kommt man zu sehr ähnlichen Ergebnissen. Zu viel Salz sowie zu viel Zucker sind große Probleme der heutigen Gesellschaft.

Das Saint Luke America Heart Institute aus den USA gehört zu den eifrigsten Gegnern von Zucker. Man glaubt, dass fast 40% der Krankheiten auf eine falsche (zu zuckerhaltige) Ernährung zurückzuführen sind und dass Diskussionen über die Gefahren von Salz nur die Sicht auf das eigentliche Problem verstellen. Ihrer Meinung nach sind nicht nur die künstlichen Süßstoffe problematisch sondern auch das die Menschen viel mehr Obst wie früher essen, welches künstlich reift, aufgrund dessen auch mehr Fruchtzucker und weniger nährhafte (Mangel an Nährstoffen) Eigenschaften aufweist. Jedem sollte klar sein, dass Obst welches unreif geerntet wird (z.B. Bananen) weniger Vitamine enthält. Es bedeutet auch, dass man zu den nahrungswissenschaftlichen Ergebnissen auch noch die Transportfaktoren mit einbeziehen muss, was noch mehr das Bild vom gesunden Obst zerrüttet.

Auf der anderen Seite meint aber der angesehene Prof. Dr. Francesco Cappuccio von der Universität Warwicku, dass der Zucker in der Tat ein fundamentales Problem unserer Gesellschaft ist, doch die Überforderung durch Salz, ist oft das größere Problem. Auf jeden Fall ist eine Debatte über Zucker, ohne das Salz miteinbezogen wird, ungerecht, laut Prof. Cappuccio. Er geht sogar so weit, dass er sagt:” wenn man es schafft den Gebrauch von Salz um 50% zu reduzieren sinkt somit auch der Zuckerverbrauch automatisch um 30%, so schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe”.

Für ein noch größeres Durcheinander sorgte die Welt-Gesundheits-Organisation WHO, mit dem Statement, dass man die Resultate aus dem Jahr 2013 korrigieren will. Im Abschlussbericht wurde festgehalten, dass Zucker im Durchschnittsverbrauch 10% der täglichen zu uns genommenen Kalorien ausmacht, was sich jedoch durch die Diskussionen über die Schädlichkeit des Zuckers im Jahr 2014 auf 5% reduziert habe.
Wenn man Schlüsse aus Ihrem Bericht ziehen will, könnte man sagen, dass Zucker gar keine Gefahr für unsere Gesundheit darstellt und das Salz haben Sie überhaupt nicht auf Ihrer Liste der gefährlichen Inhaltsstoffe.

Please follow and like us:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enjoy this blog? Please spread the word :)