Wie Hafer Cholesterinwerte senken kann: 3 Rezepte

Wenn dein Arzt bei dir erhöhte Cholesterinwerte festgestellt hat, dann solltest du dagegen etwas unternehmen. In den meisten Fällen hast du diese Blutwerte selbst durch deine ungesunde Ernährung verursacht. Mit gesunder Ernährung kannst du aber auch zu einer Senkung dieser Werte beitragen.

Wenn du zu hohe Cholesterinwerte hast, dann bist du nicht wirklich krank, sondern meistens ganz einfach falsch ernährt. Du hast dir mit deinem eigenen (Ess-)Verhalten eine typische Zivilisations“krankheit“ selbst verursacht. Und so, wie du selbst dafür gesorgt hast, dass die Werte zu hoch sind, kannst du auch selbst dafür sorgen, dass sich die Werte normalisieren. Du musst dazu nur dein Essverhalten und ein wenig deinen Alltag ändern.

haferflocken

Warum Hafer?

Haferflocken sind reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind sehr effektiv gegen hohe Cholesterinwerte. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass wenn auf eine cholesterinreiche Mahlzeit eine ballaststoffreiche Mahlzeit folgte, der Anstieg von Cholesterin im Blut deutlich niedriger ausfiel. Die Ballaststoffe wirken im Darm wie eine Art „Putzkolonne“: Sie reinigen die von der vorangegangenen Mahlzeit noch an den Darmzotten hängenden Cholesterine, bevor sie ins Blut gelangen und befördern sie Richtung Toilettenschüssel. Konkret heißt das: Je mehr Ballaststoffe du isst, desto weniger Cholesterin gelangt überhaupt in dein Blut!

Außerdem kann das im Hafer enthaltene Beta-Glucan den Cholesterinspiegel senken.

Die Kohlenhydrate aus Haferflocken machen in Kombination mit den Ballaststoffen außerdem lange satt und verhindern so, dass wir zwischen den Mahlzeiten unnötig snacken und naschen und somit unnötig Kalorien auf den Hüften landen.

Ungefähr 15% Eiweiß stecken im Hafer, das ist gar nicht so wenig! Eiweiß gehört zu den drei „Makronährstoffen“ (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett), die in unserer täglichen Nahrung unbedingt enthalten sein müssen, damit der Körper optimal versorgt ist. Eiweiß ist wichtig für den Erhalt der Muskelmasse – und die soll ja schließlich auch die ganze Energie aus dem Essen (und vom Hüftspeck) verbrennen! Pflanzliches Eiweiß ist für deinen Körper hochwertiger als tierisches Eiweiß. Mit Hafer hast du also eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle in deiner Müslischale!Hände weg von der fetten Wurst auf dem Frühstücksbrötchen!

Rezepte

Haben wir dich davon überzeugt, dass Hafer zum Frühstück besser für deinen Cholesterinspiegel ist als ein Butterbrot oder ein Frühstücksbrötchen mit Butter, Käse oder Wurst? Dann solltest du dir unsere Rezepte genauer anschauen!

Hafermilch (2)

Birnen-Haferdrink

1 reife Birne

1 Glas Wasser

100g Schmelzflocken

1 TL Honig oder Vanille

Wenn du keine Schmelzflocken hast, kannst du auch Kleinblatt-Haferflocken nehmen. Diese müssen aber vor der Verwendung gute 10 Minuten im Wasser vorquellen. Mische alle Zutaten in einem Blender zusammen oder püriere mit dem Pürierstab einen sämigen Drink.Entweder fügst du Honig hinzu oder du aromatisierst deinen Drink mit Vanille, die sehr gut zu Birne passt. Mit diesem Rezept hast du ein schnelles „Frühstück to go“, da es trinkfähig ist und schnell verzehrt.

Hafermüsli

Apfel-Hafer-Müsli

1 Apfel

100g Haferflocken

Milch oder Pflanzenmilch

Zimt oder Honig

Äpfel enthalten generell viele Ballaststoffe. Noch mehr enthalten sie, wenn du sie nicht schälst, sondern mit Schale verzehrst (Bio-Qualität!). Als Saft haben Äpfel übrigens wenig Ballaststoffe – und sogar mehr Kalorien wie süße Limonade! Iss daher Äpfel immer in ihrer natürlichsten Form: als ganze Frucht. Dein Hafermüsli mit Apfel kannst du mit Honig und Zimt lecker würzen.

Hafernachtisch

Porridge mit Obst

Haferflocken

Milch 

Wasser

Honig

Fülle Haferflocken, Milch und Wasser zu gleichen Teilen (beispielsweise je eine Tasse) in einen Topf und koche daraus eine Hafergrütze. Verfeinere mit Honig und lasse den Porridge erkalten. Vor dem Servieren schlage ihn etwas mit frischer Milch auf und richte ihn mit Obst deiner Wahl als kaltes und gesundes Dessert an. Wie wäre es mit frischen Beeren, Aprikosen oder auch ein paar Nüssen dazu? Hübsch dekoriert ist der langweilige Porridge plötzlich gesellschaftstauglich!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *