Wie man knusprige Zwiebelringe macht

Zwiebelringe sind die ideale Beilage für Hamburger und Hot Dogs. Zudem sind sie sehr einfach zu machen. Außerdem kannst du sie mit jeder Art von Soße servieren, besonders beliebt sind Ketchup oder Barbecue-Sauce.

 

 

Zwiebelringe
Zutaten 

Zwiebelringe
1 mittelgroße Zwiebel
1 Tasse Mehl (120 g)
1/4 EL Backpulver (1 g)
Salz (nach Geschmack)
1/4 Esslöffel Paprikapulver oder Chilipulver (1 g)
1 Ei
1 Tasse Milch (200 ml)
1/4 Teelöffel schwarzer Pfeffer (1 g)
1 Tasse Paniermehl (120 g)
1 Tasse Sonnenblumenöl (250 ml)

Zubereitung
Schäle zuerst die Zwiebel und schneide sie in ca. 1 cm dicke Ringe. Danach trennst du die Ringe sorgfältig und legst die großen und mittelgroßen beiseite. Das sind diejenigen, die du für das Rezept verwenden wirst. Die kleineren kannst du für ein anderes Rezept nutzen.
Anschließend Mehl, Backpulver, Salz und Chilipulver vermischen. Gut umrühren und jeden Zwiebelring einzeln in die Mischung geben. Danach vorsichtig jeden Ring schütteln, um überschüssiges Mehl loszuwerden.
Zuerst die Milch, den Pfeffer und das Ei in die Mehlmischung geben und dann so lange schlagen, bis es gut vermischt und klumpenfrei ist.
Danach jeden Zwiebelring erneut mit der Mischung bestreichen. Eintauchen und Überschüssiges abschütteln.
Anschließend, die Ringe in den Semmelbröseln wenden (nachdem du die Semmelbrösel auf einem Teller verteilt hast).

Frittieren und letzte Feinschliffe 

Wie man knusprige Zwiebelringe macht
Sobald die Zwiebelringe fertig sind, brate sie in einer Pfanne mit viel heißem Öl. Das Geheimnis ist, Sonnenblumenöl zu verwenden, das günstiger als Olivenöl ist und milder schmeckt. Auf diese Weise sticht der Geschmack der Zwiebel wirklich heraus.
Danach vier auf einmal frittieren (abhängig von der Größe deiner Pfanne). Drehe sie vorsichtig um und stelle immer sicher, dass sie nicht verbrennen.
Dann, wenn du siehst, dass sie eine goldene Farbe annehmen, nimmst du sie aus dem Öl und legst sie auf Papiertücher, damit das überschüssige Öl davon aufgesogen wird.

Deine leckeren Zwiebelringe sind fertig! Zum Schluss kommt noch eine Barbecue-Soße als letzter besonderer Touch dazu.

Hausgemachte Barbecue-Sauce

Zutaten
1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Tasse zerkleinerte Tomaten (125 ml)
1 Teelöffel Zucker (5 g)
3 Esslöffel Honig (50 g)
3 Esslöffel Essig (45 ml)
1/2 Teelöffel Salz (2 g)
1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer (2 g)
2 Esslöffel Cola (30 ml)
2 Esslöffel Zitronensaft (30 ml)
3 Esslöffel Olivenöl (45 ml)

Zwiebelringe mit Barbecue-Soße

Anleitung
Zu Beginn die Zwiebel und den zuvor gehackten Knoblauch in Öl anbraten. Dann die Tomate, den Zucker und den Essig hinzufügen.
Gib den Rest der Zutaten nach und nach dazu. Die Reihenfolge spielt keine Rolle.
Anschließend weiter kochen, um die Flüssigkeit zu reduzieren, damit die Konsistenz dicker wird.
Sobald du mit der Textur zufrieden bist, mixe alles so lange, bis es klumpenfrei ist.
Wenn du etwas mehr Würze willst, füge ein paar Tropfen Tabasco-Sauce für den besonderen Geschmack hinzu. Allerdings ist dieser Schritt nur etwas für diejenigen, die es scharf mögen.
Zuletzt die Sauce einige Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen. Dadurch können sich die Aromen entfalten. So hast du eine perfekte Soße für deine Zwiebelringe.

Folge uns auf
20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enjoy this blog? Please spread the word :)

Facebook
Google+
http://super-rezepte.net/wie-man-knusprige-zwiebelringe-macht">
Twitter
Pinterest
Pinterest