Wie man Rosmarin, Petersilie und Pfefferminze daheim anbaut

Gewürzpflanzen wie Rosmarin, Petersilie oder Pfefferminze sind sehr anpassungsfähig, was den Boden und die klimatischen Bedingungen betrifft. Deshalb ist es auch eine gute Idee, sie daheim anzubauen. So können wir die entsprechenden Kräuter jederzeit in der Küche verwenden und auch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten als Heilmittel nutzen. Wir möchten dir in diesem Artikel zeigen, wie du Rosmarin, Petersilie und Pfefferminze ganz einfach bei dir zu Hause kultivieren kannst. Damit mangelt es dir nie wieder an diesen leckeren Gewürzen und du hast sie immer frisch zur Hand, wenn du sie brauchst.

Wie pflanze ich Rosmarin im Haus?

Rosmarin

Rosmarin ist eine Gewürzpflanze mit vielen gesundheitsfördernden Wirkungen. In der Küche wird Rosmarin vor allem bei der Zubereitung von Braten eingesetzt, aber auch seine Wirkung als Repellenz vor Mücken und anderen Insekten ist nicht zu unterschätzen. Die Pflanze Rosmarin bedarf nur wenig Pflege und bereitet kaum Mühe. Im Folgenden erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du deine eigene Rosmarinpflanze ziehen kannst.

Was du dazu brauchst:

  • Rosmarinsamen oder -ableger
  • Blumentöpfe oder Pflanzschalen
  • Blumenerde
  • Eine kleine Schaufel
  • Wasser

Anleitung

  • Verwende Ableger einer Rosmarinpflanze, die etwa 8 cm lang sind. Am besten gewinnt man die Ableger zu Beginn des Sommers.
  • Falls du keine Ableger zur Verfügung hast, kannst du auch mit Rosmarinsamenweiterarbeiten.
  • Fülle einen Blumentopf mit Blumenerde und achte darauf, dass überflüssiges Wasser immer gut ablaufen kann.
  • Setze nun die Ableger oder die Samen in die Erde und stelle den Blumentopf an einen Platz, an dem dein Rosmarin genügend Sonnenlicht bekommt.
  • Es ist auch möglich, den Rosmarin im Garten zu pflanzen, da die Pflanze sehr anpassungsfähig ist.
  • Rosmarin ist eine Gewürzpflanze, die trockenere Böden bevorzugt. Sie sollte daher nicht zu viel gegossen werden.

Wie kann ich Petersilie daheim anbauen?

Petersilie

Auch Petersilie ist eine Pflanze, die in der Gastronomie sehr vielseitig eingesetzt wird und die sich ebenfalls sehr förderlich auf die Gesundheit auswirkt. Petersilie kann ganz einfach daheim angebaut werden, und zum Zeitpunkt der Verwendung wird man dafür mit frischem Aroma und intensivem Geschmack belohnt. So kommt man in den Genuss all ihrer Eigenschaften als Gewürz- und Heilpflanze.

Was du dazu brauchst:

  • Petersiliensamen
  • Erde
  • Blumentopf oder Blumenkasten
  • Wasser

Anleitung

  • Geh zunächst auf die Suche nach einem geeigneten Platz in deinem Zuhause. Idealerweise erhält die Pflanze später für 4 bis 6 Stunden Sonnenlicht pro Tag. Licht ist für diese Pflanze sehr wichtig, an einem zu dunklen Ort wird sie kaum gedeihen.
  • Fülle den Blumentopf mit Erde, lass aber ein paar Zentimeter Platz zum oberen Topfrand. Hier pflanzt du nun die Petersiliensamen. Du kannst Petersilie in jeder Jahreszeit pflanzen, pass aber auf, dass es nicht allzu heiß oder sehr kalt ist.
  • Petersilie keimt recht langsam. Du musst dir also keine Sorgen machen, wenn auch Tage nach dem Pflanzen noch kein Grün über den Topfrand schaut.
  • Überschüssiges Wasser muss aus dem Blumentopf ablaufen können, damit die Pflanze nicht im Wasser steht.
  • Um eine zarte und dichte Pflanze zu ziehen, sollte die Petersilie nicht blühen. Sobald Blüten zu sehen sind, sollten sie von der Petersilie vorsichtig abgerupft werden. Die Blüten und Samen können zum Ziehen einer neuen Petersilienpflanze verwendet werden.

Wie kann ich Minze pflanzen?

Minze

Pfefferminze ist eine sehr beliebte Pflanze, die in der Prophylaxe und Therapie unterschiedlichster gesundheitlicher Probleme angewendet wird. Daheim findet sie auch Einsatz als Repellenz gegen Ameisen, Blattläuse und andere Insekten, die sich häufig auf Pflanzen aufhalten. Minze findet sich oft auch in Pflegeprodukten zur Tonisierung der Haut. Die Pflege der Pfefferminze ist unkompliziert, die Pflanze stellt nur wenig Ansprüche. Folge der hier gegebenen Anleitung und du kannst bald die Frische der Minze zuhause genießen.

Was du dazu brauchst:

  • Samen oder Ableger der Pfefferminze
  • Einen Blumentopf
  • Erde oder Pflanzsubstrat

Anleitung

  • Am einfachsten ist es, sich die Pflanze aus Ablegern einer anderen Pfefferminze zu ziehen. Auch Samen können jedoch problemlos verwendet werden.
  • Minze wächst flächig, weshalb wir einen breiten Blumentopf empfehlen. Idealerweise sollte dieser 20 cm tief sein.
  • Überprüfe auch, ob ein Überschuss an Wasser jederzeit aus dem Blumentopf ablaufen kann.
  • Fülle den Blumentopf mit ausreichend Erde oder Pflanzsubstrat, wähle dazu, wenn möglich, ein nährstoffreiches Produkt.
  • Säe jetzt die Samen oder pflanze die Ableger der Minze.
  • Obwohl auch Minze ein paar Sonnenstrahlen täglich braucht, hat sie ihren idealen Standort dort, wo sehr lange Schatten ist.
  • Regelmäßiges Gießen ist sehr wichtig, da die Minze leicht feuchte Böden bevorzugt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *